Boah die Omis mit Ihren "Gibt ihr doch auch schon mal was anders"

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von joice85 28.06.10 - 13:30 Uhr

Hi ihr Lieben..

Meine Maus ist 15 Wochen alt und bekommt Pre-Milch , mit Beikost wollte ich so 5-6 Monat anfangen. Nun hab ich von Hipp schonmal so ein Packetchen bekommen wo 2 Probegläschen drin waren. Einmal Milder Apfel und Frühkarotte. An dem Tag als die Proben kamen waren die Eltern meines Freundes da und seine Mama meinte gleich "Da lassen wir die Kleine gleich heute mal probieren". Als ich dann sagte das ich das nicht möchte und nebenbei auch nicht mit Möhre sondern Kürbis probieren wollte wegen Allergiegefahr bekam ich gleich zu hören das man früher auch immer Karotte gegeben hat und ihr Sohn hat ja auch schon mit 6 Wochen Zwieback mit in der Flasche bekommen etc. und man würde heute viel zu viel Geschiss machen. Ich meinte dann nur ja heute ist man aber auch schlauer als früher. Immer wieder geht es mir so das auch meine Mama sagt lass sie doch mal was anders probieren. Ich bin aber der Meinung das meine Tochter noch überhaupt nicht reif dafür ist und mit ihrer Milch auch gut satt wird. Das nervt einfach nur . Geht es jemandem ähnlich?

lg

Beitrag von bibi22 28.06.10 - 13:39 Uhr

huhu!

Einfach ne Standard-Antwort zurecht legen!

ala "Danke für den liebgemeinten Rat, aber früher war früher und heute ist heute und ich mache es wie ICH will und punkt!"

lg bianca

Beitrag von suzi1981 28.06.10 - 13:45 Uhr

Ohhh ja, mein Lieblingsthema..
Sorry ich weiß dir leider keinen Rat zu geben..mich macht das selbst total wahnsinnig..

Meine Mama wollte ihm heute Milchschnitte, Fruchtzwerge oder Butterkekse geben (ich durfte aussuchen). Es ist jedesmal ein leidiges Thema..irgendwann werde ich glaub ich resignieren und die Omas einfach machen lassen..ich hab echt keinen Nerv mehr dazu..

Das schlimme ist, ich komme mir allmählich wirklich total gemein vor..wie eine Rabenmama die ihrem Kind alles vorenthalten will.

Achso mein kleiner ist 6 Monate alt. Und das Thema geht bei uns schon seit eh und je, da mein kleiner Spatz sehr früh am Esstisch interessiert war..

Beitrag von lieka 28.06.10 - 15:01 Uhr

Wow mein süßer hat mit seinen 9 Monaten noch nichts von den dreien bekommen.
Die Omis mischen sich da aber zum Glück nicht wirklich ein. Die kaufen ihm mal nen Apfelsaft aber das ist ja ok. Obst haben sie auch immer extra für den kleinen da.

Beitrag von daisy80 28.06.10 - 13:46 Uhr

Hmhm, kenn ich.
Macht meine Ma auch schon seit Leo 4 Monate alt war. Nu isser 6 Monate.

Ich sag ihr dann immer, was sie ihm schon geben kann (Möhre, Gurke, Reiswaffel und so...) und unter den Alternativen kann sie dann wählen *g*

Beitrag von mini-wini 28.06.10 - 14:10 Uhr

Oh ja!!!

Das kenne ich zu gut. Unsere Maus ist 6 Monate alt und wird noch voll gestillt. Alle wollen ihr immer was zu essen andrehen und meinen, sie wird nur vom stillen nicht mehr satt:-[. Laut den Anderen würde sie ja schon am Tisch mitessen wollen, weil sie uns beim Essen immer beobachtet und wenn sie was erwischt, es gleich in den Mund schieben wurde. Ich sage dann immer, dass sie mich auch so begeistert beobachtet wenn ich Wäsche zusammenlege und sie einfach alles in den Mund schiebt, was sie in die Hände bekommt. Mit "Ich will Mitessen" hat dieses Verhalten ja nun nicht unbedingt was zu tun.
Und solange ich das Gefühl habe, dass die Muttermilch meiner Kleinen reicht und sie ihr gut tut, gibts auch nichts anderes, egal was andere sagen.

LG

Beitrag von nini00 28.06.10 - 14:13 Uhr

Oh man das kenn ich nur zu gut!!

Meine mutter nervt damit seit maus 3 monate alt ist! Ich soll ihr doch kekse - flocken in die milch machen #schock
Oder warum ich nicht schon brei gebe!? Und wenn es bei uns essen gibt sagt sie immer, meine arme kleine du darfst leider nix oder soll ich dir doch was von abgeben! #bla komm gib ihr doch kuchen zum probieren#torte
jetzt mit 6 monaten bekommt sie mittagsbrei kürbis-kartoffel aber es ist doch zu langweilig für ein baby....
und ihre pre flasche ist doch nix mehr mit 6 monaten ... obwohl meine mause ihre milch liebt und zufrieden ist.
komisch .... meine tochter wächst und ist gesund ohne kekse ,kuchen ,nudeln usw. da sagt aber meine mama nix dazu! #rofl

obgesehn davon das meine tochter galub ich nicht so viel essen könnte wie oma meint! ich habe als baby viel bekommen und war auch dick#mampf

lg,nini

Beitrag von crazydolphin 28.06.10 - 15:16 Uhr

meine kleine war 3 wochen alt, als meine mutter meinte ich könne ihr mit wochen karotte geben...... ich dachte echt sie will mich verarschen! da hab ich gesagt, ne sowas gibt man frühestens nach dem 4. monat! neee sie hat recht... joa und meine kleine hat trotzdem nix bekommen :-p
aaaaaaaaaber, als sie so 8 wochen alt war, waren wir mit oma uind meinen eltern essen und die kleine hat geschrien, weil sie übermüdet war. mein stievater hatte sie auf dem arm damit ich essen konnte. dann wollte er ihr soße geben. ich hab nein gesagt. später irgendwann hab ich von meinem freund erfahren, dass er ihr das trotzdem geben hat #schock:-[ DAS ist hammer!!

ach ja, gestern waren wir auch essen. da war ne alte omi und opi paar stühle weiter gesessen. haben wohl die ganze zeit dumm gelabert. ,,das würd ich aber nicht machen" ,,früher war das anderster" usw. die können glück haben, dass ich das nicht gehört habe! meine freundin hat es gehört. ach ja, meine maus wollte ihren brei nicht essen. hat zum ersten mal nur getreide-obst-brei bekommen. war ihr wohl zu viel. also hat sie gemeckert usw bis ich sie gestillt habe.

Beitrag von crazydolphin 28.06.10 - 15:17 Uhr

ups.

ich könnte mit 4 wochen anfangen...

Beitrag von maryjane85 28.06.10 - 15:31 Uhr

Ja die Oma meines Mannes frägt mich bei jedem Treffen, ob ich denn nicht schon beifüttern würde.
Das hat sooo genervt, ich habe es ihr aber nicht gezeigt, sondern immer in ruhe erwidert, dass ich noch stillen möchte und es noch zu früh ist.

Sie kennen es halt anders und meinen es sicher nicht böse.

Beitrag von syhana 28.06.10 - 17:29 Uhr

Ronya ist jetzt 5 Monate und ich stille noch voll.
Das die lieben Omas das nicht so recht verstehen kenne ich auch zu gut... Aber ich mache mich da auch nicht verrückt wenn sie eben mal von der Oma was von Eis zum probieren bekommt... oder die Tante meint sie müsse etwas Kuchenfüllung Probieren...

Sie bekommt auch mal einen Keks oder Brezel in die Hand... essen tut sie das ja noch nicht wirklich *fg* Aber die Omas freut es eben dabei zu zusehen.

Ich habe eher das gefühl das es heute echt ein bissichen übertrieben wird und mal ehrlich wir sind doch alle groß geworden ob wohl unsere Eltern doch scheinbar alles falsch gemacht haben beim essen ;-)

lg Syhana *die lieber die Kirche im Dorf lässt*

Beitrag von silv08 28.06.10 - 17:45 Uhr

#aerger Jep! Das kenn ich auch. Und immer dann die Worte, wir sind doch auch groß geworden...#gaehn
Aber mal ganz ehrlich. Recht hamse schon ;-)
Aber ich mach es auch so, wie ICH es für richtig halte und nicht die Oma. :-p

Beitrag von gussymaus 28.06.10 - 17:52 Uhr

ich habe meine schwiemu gefragt ob ich denn die waschmaschiene auch abholen lassen soll, denn es ging ja früher auch ohne. seit dem ist ruhe...

Beitrag von babsi1972 28.06.10 - 19:43 Uhr

*ggg*

Beitrag von marjatta 28.06.10 - 19:35 Uhr

Da hatten wir Glück. Meine Mutter war Lehrerin für Nahrungswissenschaften. Insofern gab es da keine Diskussion.

Aber Du hast vollkommen recht, dass Du die 6 Monate ausschließlich Milchnahrung geben möchtest. Wenn Du nicht stillst, dann empfiehlt auch die WHO die ausschließliche Ernährung mit Milchnahrung bis zum vollendeten 6. Lebensmonat.

Ja, die ältere Generation hatte da andere 'Vorgaben' und Voraussetzungen. Es wurde gerade in den 70er und 80er Jahren noch viel an den Müttern und der Säuglingsernährung herum manipuliert. Alle Fehler aus dieser Zeit, teilweise auch durch die Magerjahre nach dem Krieg noch inspiriert, wurden von der Ernährungswissenschaft mittlerweile als Gründe für Fettleibigkeit, Allergien etc. entlarvt. Insofern sollten wir uns wirklich auf die aktuellen Empfehlungen der WHO verlassen.

Gruß
marjatta

Beitrag von catch-up 28.06.10 - 21:12 Uhr

Probier doch erst mal was in die milch rein zu geben, als Kompromiss quasi! :) Möhrensaft zum Beispiel!

Beitrag von spumsel 28.06.10 - 21:34 Uhr

Ähm, das hast du jetzt aber sicher ironisch gemeint, oder?