Dreht sich auf den Bauch und quengelt los!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mine80 28.06.10 - 15:12 Uhr

Oh man, mittlerweile bin ich echt genervt!
Ich war so froh, als meine Tochter sich drehen konnte (von Rücken auf Bauch), weil sie während der Übungszeit echt sehr nörgelig war. So, jetzt schafft sie es in Windeseile auf den Bauch. Aber da mag sie gar nicht liegen und wieder zurück auf den Rücken kann sie noch nicht
Natürlich drehe ich sie nicht gleich wieder, sie soll sich ja ein Stück weit daran gewöhnen auf dem Bauch zu liegen. Aber mehr als 2 - 3 Minuten schaffen wir nicht, weil sie sonst alles zusammen brüllt.
Und auch wenn ich sie dann wieder zurück auf den Rücken drehe, ist die Laune dahin. #schrei
Gibt es Leidensgenossen hier? Was kann ich denn nur tun, damit ich sie auch mal wieder 10 - 20 Minuten im Laufstall liegen lassen kann? (Wir waren übrigens mal bei 45 Minuten am Stück).

Ach, nachts schläft sie auf dem Bauch, da ist das kein Problem.

Grüße
mine80

Beitrag von chara 28.06.10 - 15:40 Uhr

hi,

oh das kenne ich zu gut!

mein kleiner war auch so!

tja ich konnte dann machen was ich wollte, die laune war dahin!

konnte sogar den clown spielen nix half!

war erst wieder ok wie er angefangen hat sich von bauchlage wieder auf rücken zu drehen! das war dann so ca. mit 6 monaten!

Beitrag von mine80 28.06.10 - 15:43 Uhr

Ich habe es befürchtet, dass es erst dann besser wird... hoffentlich ;-)

Beitrag von nami8277 28.06.10 - 16:01 Uhr

nach 6 eeeeeeeendlos gefühlten langen wochen konnte mein gnädiger herr sich zurück drehen.
lag er aufm rücken - flupp lag er aufm bauch - rumgemotzt.

nachdem er sich zurück drehen konnte wurds zwar nich ganz viel besser, aber als er das robben anfing freundete er sich mit der bauchlage ganz schnell an :o)

Beitrag von traumkinder 28.06.10 - 17:02 Uhr

#rofl#rofl#rofl

das kenn ich nur zu gut!!! und kaum konnte er sich dann auch wieder zurück auf den rücken drehen, motzte er weil er sitzen wollte...

du siehst, es gibt kein ende...

jetzt kann er sich endlich allein hinsetzen, drehen und fängt an zu krabbeln und nun motzt er wenn ich ihn allein lasse #rofl#rofl#rofl

viel kraft!!!!!!!!!! :-p

alles gute #winke

Beitrag von iris1975 28.06.10 - 17:07 Uhr

Hallo mine80,

jup,kenne ich.Nachts auf dem Bauch schlafen(und rumwühlen wie die Weltmeisterin)und tagsüber das schreien anfangen.Allerdings liegt sie jetzt eine Weile auf dem Bauch und irgendwann hat sie keinen Bock mehr.Gelegentlich schafft sie es schon sich wieder rumzudrehen,aber das ist wohl eher Zufall.
Im Bett kann sie sich auch schon mit den Ärmchen höher stemmen(i schlafe bei ihr im Ki.Zi.(im eigenen Bett),daher sehe ich das).Tagsüber klappt das nicht.:-(

Momentan schaffe ich auch nicht wirklich was im Haushalt.Sie will zur Zeit immer beschäftigt werden und mich/uns immer sehen.Und wenn sie schläft,versuche ich auch kurz ein mittagsschläfchen zu machen.

Gruß,
iris