zurück vom FA-Vertretung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen.83 28.06.10 - 15:14 Uhr

hallo,

da mein frauenarzt momentan in urlaub ist musste ich zu seinem kollegen....
bin jetzt 38. ssw (hatte schon 28. ssw frühwehen und 34. so starke das ich sogar stationär behandelt wurde).
der arzt hat nur nach muttermund getastet und ctg. sonst nichts. nicht nach dem baby geschaut, muttermundlänge nix...

rege ich mich zu sehr auf oder wie wars bei euch?

Beitrag von snoopy86 28.06.10 - 15:16 Uhr

Hallo.

Richtig finde ich das nicht von ihm. Den würd ich was erzählen.
Geh doch ins KH und sag ihnen was der Fa gemacht hat.
Es ist für dich gut zu wissen was Sache ist.

glg Kristina mit Simon und Hannah im Bauch 37+1

Beitrag von sternchen.83 28.06.10 - 15:19 Uhr

wenn ich ins kh gehe dann ist der selbe arzt da, ist belegarzt im kh wo ich entbinden werde...

Beitrag von snoopy86 28.06.10 - 15:44 Uhr

Oje, dann ruf ihn an oder sag ihm was dir nicht gepasst hat. Das die Untersuchung für dich nicht ausreichend war. Sei einfach ehrlich.

Wünsche dir alles Gute.

Beitrag von goejan 28.06.10 - 15:16 Uhr

du - war bei mir auch so. in der 36.ssw hat der doc noch nen us gemacht, beim letzten mal nur ctg und abtasten. hab am do wieder termin und bin gespannt obs wieder "nur so" läuft. war auch enttäuscht. habin 10 tagen et...aber auch keine ahnung ob soweit alles okay ist. ich werd meinem fa am do definitiv auf den zahn fühlen müssen...gerade was die größe betrifft, wär ich schon noch arg neugierig. mhm.

Beitrag von felizitas07 28.06.10 - 15:47 Uhr

Am Ende meiner letzten Schwangerschaft 2007 war das auch so. US bringt da nicht mehr viel, die Hochrechnungen mit Größe, Gewicht des BAbys sind sowieso nur ein grober Richtwert mit sehr viel Streuung, da geht es locker mal um 500 Gramm hin oder her.

Wenn das CTG gut ist und er den Muttermund ertastet hat ist das schon ok. Mehr braucht man nicht.

Aber ich verstehe Dich gut, man will in der Phase so viele Informationen wie möglich und eben auch ein bißchen "persönliche Ansprache". Du hast doch sicher schon eine Nachsorge-Hebamme. Am besten, Du rufst sie mal an und machst mit ihr einen kurzen Termin. Sie kann das als Beratungstermin mit Deiner Krankenkasse abrechnen und nimmt sich sicher gerne ein halbes Stündchen Zeit für Deine Fragen.

Ich bin jetzt in der 35. SSW und habe mich auch gerade mit der Hebamme getroffen (zusätzlich zur FA-Vorsorge), hat gut getan. Themen wie ambulant entbinden, Brustwarzen aufs Stillen vorbereiten, wie liegt das Baby,...

Beitrag von babe2006 28.06.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

wieso regst du dich auf...

er hat nach dem Muttermund getastet und CTG geschrieben... mehr wird doch sowieso nicht mehr gemacht...

und das CTG ist ja für die Herztöne und Wehen!

Der Cervix muss auch in dieser Woche nicht mehr ausgemessen werden...


was hast du erwartet, das er weil er Vertretung macht, Baby-TV einschaltet?? Würdest ja eh nicht mehr wirklich was erkennen, weil das Baby schon zu groß ist.

Wenn ein FA, jedes mal US macht, dann ist das ne Gute Tat von ihm, aber kein muss.. denn vorgeschrieben sind die 3 US die von der KK gezahlt werden.


lg