Dellwarzen bei Kindern

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jamaica01 28.06.10 - 16:23 Uhr

Hallo,

unsere Tochter hat Dellwarzen am Rücken und am Arm.

Habe vor einer Woche mit der Creme Calcium fluratum von den Schüssler Salzen angefangen.Bilde mir ein das die Biester auch schon etwas zurück gegangen sind,aber hat jemand einen Tipp mit was wir sie schneller loswerden?

LG Jamaica

PS:WAr mit ihr beim Kinderarzt,er meinte eincremen und abwarten oder eben wegschneiden/schaben#schock

Beitrag von woodgo 28.06.10 - 18:33 Uhr

Hallo,

Dellwarzen mögen trockene Haut, also viel eincremen. Hat bei meiner Tochter super geholfen, nachdem der Hautarzt vergeblich an Ihr herumgedocktert hat:-[

LG

Beitrag von kraxy 28.06.10 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich würde Dellwarzen immer beim Hautarzt operativ entfernen lassen.
Da es eine Virusinfektion ist, kann man nicht nur sich selber immer wieder anstecken - sondern auch andere (z.B. Schwimmbad).

Mein Sohn hatte auch Dellwarzen und wir hatten alles durch, leider wurden die Warzen nicht weniger, sondern mehr - es war auch sehr unangenehm, immer darauf angesprochen zu werden. Der Hautarzt hat dann "kurzen" Prozess gemacht: Betäubungssalbe auf die Warzen und dann sind sie mit einem Schablöffelchen abgeschabt worden, es war zwar blutig, aber nicht schmerzhaft (mein Sohn hat nicht geweint) und da die Wunden sehr klein waren, sind sie ganz schnell verheilt. Viel unkomplizierter als alles, was wir vorher unternommen hatten - insofern: ich würde es immer wieder so machen.

Alles Gute
kraxy

Beitrag von palesun 28.06.10 - 22:57 Uhr

Hallo Jamaica,

meine Tochter hat sie jetzt seit ca 8 Wochen.
Sie hat einen Attest, weil sie nicht am Schwimmunterricht teilnehmen kann. Das Chlorwasser wäre nicht gut für die Warzen.

Wir cremen jeden Tag ein. Wund und Heilsalbe Hametum. Habe verschiedene Cremes ausprobiert, das ist die einzige, die den Juckreiz stillt und die Haut nicht austrocknet.
Wenn eine Warze blutet bzw. aufgeht/heilt, mache ich Betaisadonna-Salbe drauf.
Bis jetzt sind 3 von 19 verschwunden.
Ist ne langwierige Sache.

Aber wegschneiden? Da halte ich nichts von.

LG palesun

Beitrag von supikee 29.06.10 - 09:44 Uhr

Ich hatte als Kind Dellwarzen...

Leider hat alles Cremen nix genutzt und sie sind abgeschabt worden.
Danach hatte ich keine Probleme mehr #pro

Beitrag von antares01 29.06.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

wir waren gerade bei einer sehr guten Kinderdermatologin und die hat uns folgendes verschrieben:

- Guttapflaster (Hühneraugenpflaster) auf die Warze (mit Leukoplast fixiert), bleibt 3 Tage drauf, dann baden und mit einer Curretageschleife abschälen

- Salzwasserbäder, falls es droht sich zu entzünden

- Wir haben auch eine Säure bekommen, die wir aber noch nicht verwenden.

Grundsätzlich ist Salzwasser gut. Herausschneiden der Warzen ist überhaupt nicht gut, da der Körper es allein schaffen muss, es ist ein Virus und der kommt sonst immer wieder. Es kann Jahre dauern, bis diese Warzen weg sind.

Autosuggestion hilft bei Kindern auch sehr gut, so kann man z.B. eine Warze auch verschenken (;-)), sie besprechen usw. Bei meiner grossen Tochter half es, bei meiner kleinen Tochter nicht, darum nun dieses Pflaster.

Die Warze kann sich ausbreiten, wenn es blutet, darum nicht einfach daran herumkratzen, sondern sehr vorsichtig sein, die Haut muss weich sein und es darf nicht schmerzen.

Bei meiner Tochter wächst die Warze nun von innen nach aussen und wir schaben es eben immer weiter ab, bis sie weg ist und ohne Druck, denn davon geht sie auch nicht schneller weg.

Gute Besserung.

Beitrag von saya82 29.06.10 - 16:49 Uhr

Hallo!
Mit Isolierband abkleben.
LG

Beitrag von jamaica01 29.06.10 - 22:06 Uhr

#danke an alle für die vielen Tipps.

Beitrag von steffi0105 30.06.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat auch seit ca. 1,5 Jahren Dellwarzen. Der Arzt (Hausarzt) hat uns einiges verschrieben. Zuerst diverse homöopatische Mittel, die leider nichts bewirkt haben. Dann verschiedene andere Tinkturen. Auch diese zeigten keine Wirkung. Um unserer Tochter das Ausschaben zu ersparen hat uns unsere dann hinzugezogene Hautärztin Infectodell verschrieben. Das wird auf die Dellwarzen aufgetupft, diese entzünden sich dann (dann nicht mehr tupfen) und heilen daraufhin ab. Es hat tatsächlich funftioniert. Sie hatte ca. 30 Stück. Jetzt sind noch 3 übrig. Das Ganze hat ca. 3 Wochen gedauert (vom ersten Eintupfen bis heute).

Alles Gute

Beitrag von sonneimnet 28.07.10 - 22:07 Uhr

Hallo an alle,

waren Eure Kinder dann trotz Dellwarzen im KIGA / Schule? Werde andererseits gerade bombadiert, dass das doch unfair und unverantwortlich wäre.

Bei unserer Lütten ist es heute diagnostiziert worden und ich bin gerade schier am Verzweifeln. Am Montag ist Start im neuen KIGA und ich kann sie doch nicht ein Jahr isolieren wenn die Dinger so hartnäckig sind.. :-(

Sie hat sie an den Armen und in der Kniekehle..

Wie ist es denn wenn man sie wegschneiden / schaben lässt. Verbreiten sie sich denn dann nicht erst recht?

Gruß
Sonne