Ich nochmal wegen Tickets - weitere Fragen u. Probleme

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von zoora2812 28.06.10 - 20:11 Uhr

Hallo, ich nochmal,

Ich hab ja schonmal nach den Tickets für das Konzert gefragt. Ich bin auch fündig geworden, habe mich für die Karten für 30 Seconds to mars entschieden. Das wäre dann der 6. Dezember, ein Montag, 20 Uhr.

Jetzt hab ich aber ein neues "Problem": Wie mach ich dass eigentlich mit dem Urlaub meines Mannes? Er müsste sich dann da 2 Tage nehmen, den Montag und den Dienstag. Da wir ja 120 km hinfahren müssen dachte ich mir ein Hotel für diese Nacht wäre ganz nett#schein#verliebt

Aber wie mach ich dass jetzt mit dem Urlaub?? Ich müsste ja dann hingehen und den Urlaub mit der Firma abklären, oder (was ich aber schon fast ein wenig übertrieben finde)?? Die zweite Möglichkeit wäre halt ihm das Ganze zu schenken im September, und es ihn dann selber regeln zu lassen (was vllt. schon etwas spät wäre, er hat nur 25 Tage insgesamt im Jahr).

Was mach ich denn jetzt?? War schonmal jemand in der Situation?

LG Jennifer die schon ganz nervös ist und nicht weiss wie man sowas macht #schwitz

Beitrag von freckle06 29.06.10 - 08:22 Uhr

Hallo!

Nette Idee mit der Nacht im Hotel... :-)
Werd ich beim nächsten Konzert vielleicht auch mal so machen - wir fahren nämlich meist nach dem Konzert (immer um die 200-300 km) zurück. Schon stressig - aber bisher konnte ich mich noch nicht mit dem Gedanken anfreunden, meine Kinder am nächsten Tag erst mittags/nachmittags statt gleich morgens zu holen. Wäre sicher kein Problem (mit den Omas), aber fällt mir doch irgendwie schwer... Na ja.

Zu deiner Frage: ICH würde auf jeden Fall beim Arbeitgeber anfragen - so bist du auf der sicheren Seite. Ich habe noch nie erlebt (selbst oder im Bekanntenkreis), dass der Arbeitgeber dafür kein Verständnis hätte oder gar ablehnt.... Ruf einfach an, schildere dein Vorhaben und freu dich schon mal auf das Konzert! :-)

Gruß

M. :-)

Beitrag von zoora2812 29.06.10 - 09:52 Uhr

Hey,

danke für deine Antwort!
Ja, es ist zwar nicht die Welt, 120 km, aber das Konzert beginnt lt. Plan um 20 Uhr. Nutzt ja auch nix wenn wir mitten in der Nacht zurückfahren, da kann man auch dort nächtigen :-p

Meinst du wirklich, ich solle beim AG anrufen oder nachfragen? Ich hab etwas bedenken dass ich mich ud meinen Mann dann lächerlich mache, oder nicht? Ich hab sowas noch nie gemacht...

LG Jennifer

Beitrag von freckle06 29.06.10 - 10:39 Uhr

Hallo noch mal,

ja, ich denke wirklich, dass du beim AG anfragen solltest... So bist du auf der sicheren Seite - sonst wird es nachher doch etwas knapp und wenn es dann aus irgendwelchen Gründen nicht klappen sollte, dann hast du (bzw. IHR BEIDE!) die A***karte gezogen... Ist es denn ein größerer Betrieb? Oder eher "familiär"? Ich glaube jedenfalls, dass der AG dir (euch) keinen Strich durch die Rechnung machen wird, wenn du RECHTZEITIG anmeldest. ;-) Kannst ihn ja um Diskretion bitten - "lächerlich" machst du damit jedenfalls niemanden. Nur zu! :-)

Gruß

M. :-)

Beitrag von zoora2812 29.06.10 - 13:35 Uhr

Na dann werd ich nächste Woche mal hochfahren, da hat mein Mann Nachtschicht un d schläft, kriegt nix mit :-p

Ich hoffe, es klappt alles.

Ne, es sind so 400 Beschäftigte glaub ich, und die sind manchmal etwas komisch...

LG Jennifer