Universum Inkasso bzw. Quelle AG Rechnung, wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bee55 28.06.10 - 21:16 Uhr

Hallo,

es ist so, dass mein Mann damals bei Quelle das eine oder andere gekauft hat. Mit Zahlpause beider Bestellung. Es handelt sich da um +- 500Euro.
Es waren mehrere Bestellungen, diese wurden auch beglichen bis auf ca. 60Euro, er hat da wohl was verwechselt, #schwitz ich weiss es auch nicht genau.
Nun hat Quelle ja pleite gemacht und die offene Geschichte kam eben an diese Universum Inkasso Gruppe.
Dieses ganze hin und her, Mahngebühren der Quelle, horrende Mahngebühren der UI etc. p.p. und jetzt kam eine "letzte Mahnung". Sie verlangen wirklich 598Euro? #schock Die Unterlagen die sie mitgeschickt haben verstehe ich nicht, ich sehe da nicht durch. #gruebel
Es waren keine 100Euro und nun sollen es 600Euro sein?

Kennt einer diese UI und hat damit Erfahrung? Soll ich es riskieren und einen Anwalt einschalten, Rechtschutz haben wir nicht. Oder werden wir chancenlos sein?
Ich bin echt sauer. :-[

Verzweifelte Grüße bee #klee

Beitrag von sterni84 28.06.10 - 21:32 Uhr

Hallo!

Je nachdem wie lange diese Geschichte schon her ist, entstehen zu den eigentlich Kosten auch noch Gebühren des Inkasso Unternehmens und natürlich die Zinsen!

Da kann sich schon einiges aufstauen und eine eigentlich geringe Summe auf einen sehr großen Betrag anwachsen!

Natürlich kannst Du einen Anwalt beauftragen. Handelt es sich dabei wirklich um eine Mahnung oder besteht bereits ein vollstreckbarer Titel?

LG Lena

Beitrag von sue20 28.06.10 - 21:37 Uhr

Universum Inkasso-Würde ich nicht auf die leichte Schulter nehmen...

Je nachdem berechnen die auch, das Herausfinden von einer neuer Adresse oder Namen oder oder oder....

....die Mahngebühren sind auch nicht ohne-da können schnell mal ein paar Hunderter dazu kommen...

Anrufen und um Aufschlüsselung der Aufstellung bitten!

Vg Sue

Beitrag von bee55 28.06.10 - 22:12 Uhr

Ich nehms nicht auf die leichte Schulter, deshalb mach ich mir ja Gedanken. Eine Aufschlüsselung habe ich bekommen, ich seh aber nicht durch.
Ich finds nur fies, dass wir jetzt so hohe Mahngebühren zahlen müssen, nur weils zu UI ging. Von der Quelle gabs nähmlich keine Mahnung.
Werd wohl bezahlen, bevor es noch mehr wird #zitter

Beitrag von bettibox 29.06.10 - 10:42 Uhr

Ich finds nur fies, dass wir jetzt so hohe Mahngebühren zahlen müssen

Die müsstest Du nicht zahlen, wenn ihr die Rechnungen von Quelle rechtzeitig beglichen hättet.

Beitrag von bee55 29.06.10 - 15:17 Uhr

#augen G´scheitheit Du

Beitrag von netthex 28.06.10 - 22:44 Uhr

geh mal zur Verbraucherzentrale - die erklären gerne ;-)

Beitrag von nisiho 29.06.10 - 12:02 Uhr

Hallo,

ruf erstmal da an und erklär denen, daß Du von Quelle keine Mahnung bekommen hast und daher nicht wußtest, daß noch ein Restbetrag offen ist.

Manchmal läuft da etwas schief, was sich unter Umständen schnell klären läßt.

Liebe Grüße

Nicole