Krieg die Krise...

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von lucienne91 28.06.10 - 23:10 Uhr

Hab ja schon gesehen, dass viele hier Fragen zu der Cerazette haben aber da fühl ich mich noch nicht so mit im Einklang...
Es geht darum: Meine Tochter ist am 16.3. 2010 geboren. Seit dem 28.4. nehme ich die Cerazette (weil ich ja noch stillte, nun nicht mehr), seit dem 30.4. habe ich keine Woche Ruhe vor den doofen Blutungen. Ich hab nun schon oft beim Frauenarzt angerufen, es hieß, blutet es regelstark soll ich kommen, wenn nicht abwarten, es pegelt sich ein. Es blutete immer ein zwei Tage regelstark danach war wieder nur noch Schmierblutung, dann zwischendurch mal einen Tag gar nichts, wo ich schon dachte, dass es endllllichhhh aufhört ... Nix da :-( Ging so weiter. Heute war ich bei der FÄ um mir ein neues Rezept zu holen für die Pille, heute ist gleichzeitig der 4. Tag an dem ich keine Blutung hatte, nichtmal Schmierblutung. Deswegen gab mir die FÄ auch wieder die Pille weil sie meinte, sie denkt wenn es noch nie so lange weg war, wird sich das nun eingepegelt haben.

Gerade eben gucke ich... hab ich schon wieder Blutung ... #aerger Dazu auch noch mordsmäßige Unterleibsschmerzen ...
Was soll ich denn nun tun ??? Ich mag nimmer warten :-( Es geht ja nun schon fast 8 Wochen so und von mal zu mal sinkt auch mein Eisenwert wenn es so stark blutet.

Hatte jemand von euch das auch? Was habt ihr gemacht ? Weiter gewartet oder auf eine andere Pille gewechselt? Wenn ja auf welche? Hab immer ganz dolle Mensbeschwerden gehabt (mit Migräne und allem), hatte dann die Cerazette bekommen damals und kam gut klar. Dann wurde ich schwanger und nun gehts mit der schon so lange überhaupt nicht. Muss ich nun wieder eine normale nehmen? Verbunden wieder mit der ganzen Quälerei ??? :-(

LG Jenny (die gerade am liebsten ein Mann wär damit sie solche Probleme nicht hat ... ) :-(

Beitrag von zweiunddreissig-32 29.06.10 - 10:30 Uhr

Habe schon gestern paar Beiträge weiter geantwortet. Ich war eben wegen diesen Blutungen wie bei dir bei meiner FÄ, sie hat nen Ultraschall gemacht und gemeint, dass, da die Schleimhaut sehr wenig aufgebaut ist (sie muss unter Cerazette so sein), ich zur Stabilisation der Hormone 2 Pillen pro Tag nehmen muss, eine Woche lang. Wenn das nicht hilft, dann absetzen. Dass es bei der nächsten Packung besser wird, daran zweifelt sie.
Hätte ich viel Schleimhaut gehabt, dann müsste ich laut meiner FÄ eine Woche Pillenpause machen, damit alles abblutet, und dann aufs neue anfangen.
Vielleicht hats du da noch was in der Gebärmutter? Lass deinen FA dir Ultraschall machen!