Was habt ihr zugenommen? Was kann man tun um nicht soviel zu zunehmen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -baby2010- 29.06.10 - 09:40 Uhr

Morgen zusammen :-)

ich bin in der 22. SSW (21+0) und habe bereits 3,5kg zugenommen.
Wie sieht es bei euch aus?

Was könnte man tun, um nicht soviel in der SS zu zunehmen?

Je mehr man zunimmt desto mehr muss man nach der SS abnehmen und das ist eben nicht so einfach?
Hilft da mehr Bewegung, z.B. mehr Laufen?
Oder reicht eine ausgewogene Ernährung?

Macht ihr euch Sorgen um eure Gewichtszunahme oder ist es euch egal und ihr genießt die SS in vollen Zügen?

#danke für alle Antworten.

Lg, Mally#mampf

Beitrag von wind-prinzessin 29.06.10 - 09:45 Uhr

Wenn man nicht zunehmen will, hilft nur, nicht schwanger werden und hungern ;-)

Ich esse einfach alles, worauf ich Lust hab. Und hab bisher 4kg zugenommen. Woran das liegt, weiß ich nicht. Ich mache keinen Sport, laufe nicht den ganzen Tag in der Gegend rum und in der Familie kanns auch nicht liegen.

Beitrag von -baby2010- 29.06.10 - 09:47 Uhr


4kg in der 34. SSW das wäre ja ein Traum...
Vielleicht hast einen super Stoffwechsel.

Wie warst du denn vor der SS, eher schlank oder normal?

Lg, Mally

Beitrag von wind-prinzessin 29.06.10 - 09:51 Uhr

Mein FA meinte mal zu mir (ca. 1 Jahr vor der SS), dass ich mit meinen 10kg Übergewicht nur schwer schwanger werden könne und wenn ich mir Kinder wünschen würde, müsse ich halt abspecken. Frage beantwortet? #rofl

Hab vor einigen Jahren mal fast ein Jahr keine Süßigkeiten an mich ran gelassen (2 Gläser Kakao in der Woche, aber sonst nichts). Weder ab- noch zugenommen. Kann mich ne Wochen nur von Süßkram ernähren und es wird nicht mehr. Ich glaub, ich kann nicht viel machen an meinem Gewicht bzw. an meiner Figur. Hab aus infantilem Trotz mal ne Woche gar nichts gegessen und das hat genauso wenig Änderung auf der Waage gegeben wie die Zeit, als ich danach wieder normal gegessen hab.

Beitrag von nityanandi 29.06.10 - 09:46 Uhr

guten morgen!
3,5 kg in der 22. woche ist doch äußerst moderat. das habe ich jetzt anfang der 19.ssw mehr drauf.
über mein gewicht mach ich mir SO keine gedanken, das würde mir die schwangerschaft schlicht verderben, und ich will es mir einfach nur gut gehen lassen.
im übrigen sind die kilos nach der geburt schnell wieder runter, man stillt sie ratzfatz weg. bei meiner ersten schwangerschaft wog ich 3 monate nach geburt deutlich weniger als vor der schwangeschaft.
also mach dir mal keine sorgen und freu dich des lebens! :-)

viele grüße,
n.

Beitrag von goejan 29.06.10 - 09:46 Uhr

so`n doofes thema... soll ich dir mal was sagen? ich hab mit 56kg in xs gestartet... jetzt bin ich in der 39.ssw und hab 20kg zugenommen... :-) und soooooooo schlimm seh ich gar nicht aus. wird schon alles wieder weg gehen. mach dir keinen kopf! als ich in der 22.ssw war, hatte ich schon mehr wie 10kg zugenommen. und lecker war alles was ich gegessen habe *gins*

Beitrag von schneffi 29.06.10 - 10:00 Uhr

Goejan, das hört sich ähnlich wie bei mir an. Hab auch mit 56 kg gestartet und in der 23. SSW bin ich jetzt ungefähr bei 64 kg...
Finde nämlich dass man sich bei einer Zunahme von 3,5 kg keine Gedanken machen muss...

Beitrag von goejan 29.06.10 - 10:10 Uhr

*grins* seh ich auch so... hey - das ist die einzigste zeit im leben einer frau, wo sie echt essen kann was sie will (natürlich nicht maßlos übertrieben)...und das hab ich gemacht!

Beitrag von wind-prinzessin 29.06.10 - 10:13 Uhr

Das Schöne ist, dass man auch im Schwimmbad eher neidisch angeguckt wird und es gibt keine 'Guck mal, die Dicke da traut sich hierher'-Blicke ;-)

Beitrag von ddchen 29.06.10 - 09:47 Uhr

Also bei mir ist es sowas von egal ob ich bewusst esse oder esse worauf ich lust hab, die kilos kommen bei mir immer :-[

Ich bin jetzt 17. Woche und habe gut 6 kilo drauf, und das obwohl mein süssigkeitskonsum drastisch gesunken ist.

Vor der SS gabs jeden Abend ne Packung Pralinen oder Kuchen oder Schokolade...nie setzte es an...

Ich hab in den anderen SS immer so 28-37 kg zugenommen, aber das alles ohne Sport oder Diäten nach der Entbindung recht zügig wieder abgenommen... 6-12 Monate dann wars fast wieder Normalgewicht.

Ich mach mir da keinen Kopf mehr drum, denn die Kilos kommen so oder so, und werden auch wieder gehen :-D

LG

Beitrag von linagilmore80 29.06.10 - 09:47 Uhr

3,5kg in 22 Wochen ist völlig in Ordnung und normal. Große Sorgen mache ich mir nicht um meine Gewichtszunahme. Aber ich achte halt darauf, dass ich nicht so viel Süßkram und fettiges schlemme und mit zwei Kindern bekommt man garantiert genügend Bewegung.

Was Du nicht vergessen darfst: Es wachsen ja nicht nur die Fettpolster, sondern auch Gebärmutter, Brust und ein gewisser Vorrat für die Geburt und fürs Stillen.

Daher sind 3,5 kg völlig in Ordnung.

LG,
Lina

Beitrag von jessie27 29.06.10 - 09:48 Uhr

#winkeMorgen!

Also ich bin jetzt 28. SSW und habe 9 Kilo zugenommen. 4 davon, als wir im Urlaub waren und ich mich jeden Tag habe gehen lassen und viel gegessen habe.#schwitz

Ich halte jetzt mein Gewicht durch viel Obst und Gemüse und 2 x die Woche Sport (Schwimmen und Aqua Aerobic).
Ich versuche, jeden Tag Salat zu essen und wenn ich Hunger auf Süßigkeiten habe, Obst zu essen oder ein Wassereis. Das gelingt mir nicht immer, ich will mich auch nicht quälen. Dann wird eben manchmal auch Schoki gegessen. Aber ich denke auch immer daran, dass ich alles wieder abnehmen möchte, was jetzt drauf kommt und daher versuche ich mich nicht gehen zu lassen.

Ich denke, die letzten Wochen kann man sich sowieso nicht mehr viel bewegen und nimmt mehr zu als jetzt. Deswegen versuche ich im Moment noch gegen zu steuern.

LG, Jessie + baybgirl 28. SSW

Beitrag von ich77 29.06.10 - 09:48 Uhr

hallo,
ich habe in meiner schwangerschaf tsage und schreibe 26,8kg#augen zugenommen. Mit 42kg ging ich in die Schwangerschaft und am entbindungstag (err. Geburtstermin) wog ich 68,6kg#zitter. 6 Wochen nach der Gburt hatte ich wieder 46kg.
leider habe ich die letzten jahre ohne schwangerschaft zugelegt, so daß ich jetzt mehr wiege als im 9. monat:-(:-(

lg ich77

Beitrag von forfour 29.06.10 - 09:52 Uhr

Hallo Mally,

ich bin in der 23 Woche und hab 1,7 kg zugenommen. Deine 3,5 sind aber doch noch voll im grünen Bereich und du darfst ja auch nicht vergessen, man nimmt ja nicht die ganze Zeit konstant zu. Es gibt bei mir immer Phasen in denen hab ich wieder mal ein Kilo abgenommen, der Appetitt ist nicht immer der gleiche. Jetzt an den heißen Tagen weiß ich muß ich mich zwischendrinn zwingen auch was zu essen, nur trinken allein reicht ja auch nicht und schon nimmt man wieder ab.

Gezielt auf die Ernährung achten sollte man wenn der FA sagt die Zunahme ist zu doll, aber ich glaub das passiert eher selten.

VG forfour

Beitrag von crumblemonster 29.06.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

also 3,5 kg und schon über die Hälfte.... finde ich nicht viel.

Beim Großen hatte ich ein recht niedriges Startgewicht und 17 kg zugenommen. Leider sind 10 kg davon hartnäckig geblieben. Ich muß gestehen, ich hatte in der Schwangerschaft auch starke Gelüste nach Pommes, Burger usw.

Beim Kleinen hatte ich eher 'normalen' Hunger und irgenwie auch nach Gesundem. Ich habe oft Kartoffeln mit Quark und viel Salat gegessen. Aber nicht bewußt, sondern, weil ich darauf Hunger hatte. Insgesamt habe ich 25 kg zugenommen, wovon aber weit über 15 kg Wasser waren. Zwei Wochen nach der Geburt hatte ich nur noch 2 kg mehr als beim Start.

Nun bin ich schwanger mit Nr. 3 und habe bisher ein KG abgenommen, was bisher auch noch nicht wiedergekommen ist. Ab morgen bin ich 17.SSW, aber ich merke, daß es jetzt langsam los geht - ich habe (trotz der Hitze) ständig Hunger und leider auch wieder eher auf ungesundes/fettiges Zeugs. Da versuche ich mich zurückzuhalten und dann eben einen Apfel oder so zu essen. Egal ist mir die Gewichtszunahme nicht (habe mit gut 15 kg mehr als beim Großen angefangen :-() insofern achte ich schon darauf, was ich esse. Aber wenn ich Hunger habe, dann esse ich auch und ab und an gebe ich auch meinen Gelüsten nach.

Bewegung fällt flach, da ich zwar nicht krank geschrieben bin, aber trotzdem schön längsam machen muß (habe ab und an Wehen und mind. ein Hämatom um die Gebärmutter und die Plazenta liegt wohl - lt. letzter Untersuchung - genau vor dem Muttermund).

Gesund ernähren - klar, das sollte man eigentlich immer. Aber Diät oder gar Hungern ist echt der falsche Weg. Der Körper braucht ja auch mehr Energie, da er mehr zu tun hat.

LG und alles Gute

Beitrag von golden_earring 29.06.10 - 10:26 Uhr

Ich bin in der 23.Woche und hab 6 kilos jetzt drauf.
Kam aber auch relativ schnell, da ich schlagartig mein Joggen und Reiten eingestellt hab wg. den vorangegangenen FGs!
Und ich hab wirklich nicht viel süßes gegessen. 3 große Mahlzeiten + Obstmahlzeiten zwischendurch.

Den einen erwischt es halt mehr, den anderen weniger.. C'est la vie und es geht auch wohl nachher mit meinem Sport wieder runter *hoff*

Lg
Nina mit #blume Felicia inside (23.Woche)

Beitrag von nessiemaus1979 29.06.10 - 11:52 Uhr

huhu

gehe donnerstag in die 30 ssw soll aber nach der FA schon 10 tage weiter sein #kratz und habe bis jetzt 4 kg zugenommen, nehme aber durch die ernährungsumstellung ab, hatte in der 23 ssw schon 7 kg drauf und jetzt mit gewicht von baby und dem blöden ss diabetes 3 kg runter.

Morgens 1 Vollkornbrötchen

Zwischwendurch Obst

Mittags alles worauf ich hunger habe (z.b Vollkornnudeln usw.und ganz wichtig Kh nur bis 16:00 uhr)

Zwischendurch Obst

Abends bis 18:00 uhr Omlett oder Salat oder Putenfleisch

#schmoll keine süßigkeiten, kein kuchen, kein eis #schrei#heul

ihr könnt euch nicht vorstellen was ich schon an essen für nach der entbindung geplant habe .... #koch