10 monate alt und nachtschlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wilma141 29.06.10 - 10:05 Uhr

hallo mamis

unser tim schläft von anfang an im eigenen zimmer.fb ist für uns keine option.
die ersten wochen/monate ging es relativ gut.er kam zwar mehrmals in der nacht,aber er schlief immer schnell mit schnuller geben und handauflegen wieder ein,also kein problem.
auch am tage ist er von anfang an ein sehr unruhiges kind.er kann keine minute stillsitzen und ist immer in bewegung.
die letzten wochen wurde es immer schlimmer.
er bekommt n8s noch 1 flasche und schlief dann sofort wieder in meinem arm ein und ich konnte ihn ins bett legen und gut wars.
jetzt schläft er zwar auch ein,aber sobald ich ihn ins bett lege ist er munter und turnt und gackert rum.wenn ich ihn dann wieder rausnehme schläft er wieder in meinem arm.so geht es dann bis zu 3h nachts.ich glaube nicht das er nur die nähe braucht....dann würde er ja weinen und nicht spielen.
er schläft dann aber morgens auch nicht länger.spätestens um 6:00 ist die nacht vorbei.am tage schläft er nur 2x 30- 60 min.
ich habe versucht ihm die flasche im bett zu geben,ihn also nicht raus zu nehmen und ihn durch streicheln wieder zum einschlafen zu bringen.keine chance,es wird gegackert und geturnt.
auch wenn ich nur daneben sitze und nichts mache turnt er ewig lange rum und kommt nicht zur ruhe.
letzte n8 habe ich im einfach seine flasche gegeben und ihn ins bett gelegt und bin einfach wieder raus.er gackerte noch 2 min rum und dann fing er an zu weinen.bin dann mehrmals wieder rein und raus.sobald er mich sah war ruhe und wenn ich draussen war.... gebrüll.
letztendlich habe ich dann wieder knapp 2h mit ihm im sessel gesessen.
so geht das jede n8 und so langsam schlaucht es mich sehr da er am tage ja auch wenig schläft und ich mich also auch kaum hinlegen kann.
mein mann braucht n8s überhaupt nicht zu ihm reingehen,dann wird es noch schlimmer. für tim ist papa = spielen und das will ich ihm ja nun n8s nicht angewöhnen.
habt ihr ein paar tipps für mich,was ich noch versuchen kann?
ich habe absolut keine problem mehrmals n8s zu ihm zu gehen,aber dieses stundenlange wachsein jede n8 grenzt langsam an folter.;-)
an schübe glaube ich nicht..... er wäre dann im dauerschub.;-)
zähne sind es auch nicht. er hat schon 8 und die hat er ohne probleme bekommen und im moment ist da auch nichts in sicht.
wir haben es auch schon mit chamomilla d6 versucht..... er ist deswegen auch nicht ruhiger.
er geht jeden tag so 18:30 - 19:00 ins bett und da ist einschlafen garkein problem. sobald die flasche leer ist dreht er den kopf zur seite und schläft im arm ein und ich kann ihn weglegen.
später ins bett bringen haben wir auch schon versucht,dann ist es noch schlimmer.

was ist denn nun besser? soll ich weiter n8s mit ihm im sessel sitzen oder ihn gar nicht rausnehmen?


lg
wilma

Beitrag von sonja_paris 29.06.10 - 13:14 Uhr

Hallo wilma

Mein Sohn ist gerade auch schwierig nachts, und ich weiss ,wie anstrengend es ist, wenn man schon lange nicht mehr durchschlafen durfte.

Aber warum braucht Dein Sohn denn nachts noch eine Flasche? Ist er so dünn, oder isst er tagsüber so schlecht? Ich dachte, ab 6 Monaten kann man die nachts weglassen bei "normalen" Kindern? Von Wassertrinken bei der starken Hitze natürlich abgesehen.

Hast Du mal versucht, mit ihm zu reden und ihm zu erklären, dass Du keine Lust mehr auf das nächtliche Theater hast? Hört sich vielleicht komisch an, aber die Kleinen verstehen doch sehr viel, wenn sie wollen.

Eigentlich hast Du nur 2 Lösungen, oder? Du tüddelst weiterhin nachts mit ihm rum, bis er irgendwann allein durchschläft. Oder Du lässt ihn nachts weinen, beruhigst ihn alle paar Minuten und gehst wieder hinaus. Die meisten Kinder verstehen nach ein paar Nächten, dass es uns Mamas ernst ist und dass es keinen Sinn mehr hat, Theater zu machen.

Ich weiss, ist alles nicht so leicht. Vielleicht kennt ja noch jemand ein Zaubermittel???

Liebe Grüsse und ich hoffe, dass wir bald beide wieder in Ruhe schlafen können.

Beitrag von a79 29.06.10 - 13:46 Uhr

Hallo Wilma,

also erstmal denke ich, kann man das nicht verallgemeinern - DEN richitgen Weg gibt es nicht!
Bei uns hatten wir auch so eine Phase, bei beiden Kindern, und ich habe die Jungs nicht aus dem Bett genommen, sondern mich ruhig daneben gesetzt, gelegt und weiter geruht/geschlafen - da haben sie dann erstmal dumm geschaut und versucht, mich zum mitspielen zu bewegen und wenn es dann zu langweilig wurde, sind sie doch immer wieder eingeschlafen.
Ja, das kann auch mal 1-2 Stunden dauern aber ich kann Dich beruhigen - es ist nur eine Phase und geht wieder vorbei...

Es muss halt jeder für sich ausprobeiren, was beim eigenen Kind am Besten funktioniert...

LG

Andrea mit ihren beiden Jungs (4 Jahre und 15 Monate alt)

Beitrag von wilma141 29.06.10 - 17:32 Uhr

hi

danke euch beiden für eure antworten.

er verlangt n8s seine flasche.er hat wirklich hunger,obwohl er am tag genug isst.mit tee/wasser habe ich es ja auch schon versucht,da trinkt er zwar kurz,aber er meldet sich dann kurz drauf wieder.
die flasche an sich ist ja kein problem für mich.er pumpt sie auch schnell weg und nuckelt nicht nur so dran rum.
wenn ich n8s hunger kriege,dann esse ich auch was.hungrig schläft es sich nun mal schlecht.;-)

ich werde es jetzt mal die nächsten nächte durchziehen und ihn nach der flasche sofort hinlegen und ihn dann nicht mehr rausnehmen.einfach nur da sitzen und ihn machen lassen.schlimmer als in der letzten zeit kann es ja wohl nicht werden.zum glück hat mein mann ab freitag urlaub und ich kann mich dann halt am tage mal hinlegen,wenn er den kleinen bespasst.

lg
wilma