auto anfahren am berg

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 020408 29.06.10 - 12:04 Uhr

hallo,also ich bin total neu hier und hab da gleichj mal ne frage,also ich hab nun seid 2wochen meinen führerschein!alles toll!
gelernt habe ich auf nem diesel und nun haben wir nen benziner!so dieses normale anfahren geht so schon so einigermaßen gut aber es ist schon ne umstellung!
aber dieses anfahren am berg....das ist ja nochmal anders!
gibts da nen trick bei?
in der fahrschule war das ja so das kupplung und bremse treten dann kupplung kommen lassen und dann aufs gas und los......
so und heute beim einkaufen ab zur ausfahrt und da stand noch einer vor mir also musste ich auf der anhöhung stehen bleiben......das war ja nen dreck......
vielleicht kann mir das ja mal jemand hier erklären?
glg von uns

Beitrag von valerita 29.06.10 - 12:06 Uhr

nicht die Bremse treten.
Handbremse, mit Kupplung und Gas spielen, und dann langsam die Handbremse lösen.

lg
Babsi aus Tirol, die sich mit Bergen und dem Anfahren auf ebensolchen auskennt

Beitrag von 020408 29.06.10 - 12:15 Uhr

mit handbremse also!na das werd ich nochmal üben gehen!dankeschön!
ich wohn nur in berlin aber etwas höhere strassen haben wir auch;-)
dankeschön

Beitrag von nagini 29.06.10 - 16:49 Uhr

dito habe es sogar mit Handbremse gelernt und fahre im Gebirge immer nur so an :-)

Beitrag von auisa 29.06.10 - 12:07 Uhr

Hmmmm... also zuerst einmal fällt es mir nicht sonderlich auf ob ich nen Benziner oder nen Diesel, beide natürlich mit gleicher PS - Leistung fahre... Wo ist hier dein Problem???

Anfahren am Berg: Ich ziehe die Handbremse, lasse die Kupplung kommen und gehe aufs Gas.. Vielleicht solltest Du das noch ein wenig üben #kratz#kratz

LG

Beitrag von 020408 29.06.10 - 12:16 Uhr

na das geht schon los das ich in der fahrschule nen auto mit 90ps hatte und nun nen benziner mit 110ps!steckt also etwas mehr drin!

das mit der handbremse werd ich mal üben gehen!danke für deine hilfe

Beitrag von pizza-hawaii 29.06.10 - 12:25 Uhr

Ein Diesel säuft nicht so schnell ab!

Beitrag von zickenhaushalt 29.06.10 - 13:13 Uhr

Der Diesel rollt förmlich alleine los, wenn er das macht, kannste gemach Gas geben und Kupplung kommen lassen, beim Benziner mußt du den Schleifpunkt schon selber finden, den verrät der Benziner nicht :-P und das ist ohne Handbremse am Berg anfahren natürlich nicht so einfach, ich fahr an Bergen auch immer mit Handbremse an, das mindert die Gefahr des zurückrollens doch erheblich.

Beitrag von lahme-ente 29.06.10 - 12:10 Uhr

ich habe auch mit nem diesel gelernt. und fahre nun benziner.

ich habs so gelernt mit der handbremse anziehen usw. allerdings mache ich das, seitdem ich meinen führerschein habe, nicht mehr.

jetzt trete ich kupplung und bremse, lass dann dei kupplung langsam kommen usw. eben.

ist eben ne ganz schöne umstellung.

den diesel den hab ich in der fahrschule "gespürt" unseren benziner dagegen nicht so gut.

der jault leider doch schon mal auf, wenn ich losfahre #hicks

Beitrag von 020408 29.06.10 - 12:14 Uhr

ja genau!den diesel hab ich auch gehört wenn die stelle der kupplung da war!unseren benziner hör ich kaum;-)
danke dir

Beitrag von lahme-ente 29.06.10 - 12:18 Uhr

ja deshalb, anfangs habe ich immer volles programm mit handbremse durchgezogen. da ich allerdings fast jedesmal dabei den motor abgewürgt habe, lass ich das und stell mich auf kupplung und bremse und suche mir kurz vorm losfahren den "schleifpunkt" und mach mich nicht jedesmal zum affen

Beitrag von eylutriciaey 29.06.10 - 12:34 Uhr

"ich habs so gelernt mit der handbremse anziehen usw. allerdings mache ich das, seitdem ich meinen führerschein habe, nicht mehr.
"
Warum nicht ? Willst du cool sein ? :-p

Mit Kupplung, Bremse und Gas gleichzeitig am Berg anfahren, halte ich für ziemlich schwierig !! #schwitz

Beitrag von lahme-ente 29.06.10 - 12:42 Uhr

nee, warum cool sein. ich bin somit auch nicht schneller als die anderen. aber ich habe somit für mich selbst heraus gefunden, dass ich weniger absaufe. und am berg abzusaufen, ist echt nicht schön.

ich habs in der fahrschulzeit mal gehabt und hab ne komplette grünphase gebraucht um vorwärts zu kommen. und wäre an rückwärts beinahe jemanden hinten reingerollt.#schwitz

ich habe meine übung und nutze nur noch meine pedalen. ;-)

Beitrag von die-ohne-name 29.06.10 - 12:36 Uhr

Huhu,

ich mach des nich mit Handbremse, kann des garnich #hicks, bzw. so hab ich es in der Fahrschule nich beigebracht bekommen.

Wir sind immer mit dem Kupplung/Gasspiel gefahren, so mach ich es auch und klappt eig immer sehr gut :-p

Das wird schon noch, man gewöhnt sich mit der Zeit.

Als ich meinen Führerschein frisch hatte hab ich kurz darauf in der amb. Pflege angefangen, war sehr praktisch da ich viel fahren musste,
und die ersten Beulen bekam nich mein Auto ab #schwitz

Alles Liebe

Beitrag von lahme-ente 29.06.10 - 12:46 Uhr

oh ja, ich hab auch schon so einiges mitgenommen. bei rückwärtsfahren einen baum #zitter

in der fahrschulzeit einen blitzer #kratz

es würden noch so einige dinge dazu kommen aber den eigentlichen fahrstil entwickelt man eh erst, wenn kein fahrlehrer mehr im auto sitzt.

heute fahre ich sehr gerne auto und habe im august meine probezeit rum ;-)

und mittlerweile traue ich mich auch schon an etwas heiklere sachen ran. rückwärts einparken #ole brauch zwar viele versuche aber ich bin irgendwann in der lücke ;-)

Beitrag von die-ohne-name 29.06.10 - 12:52 Uhr

ja ich hab meine nun auch 1 Jahr rum, also die Probezeit ;-)

Manche Dinge hab ich nur in der Prüfung gemacht, dein Beispiel das Rückwärts einparken #schwitz

Lacht mich aus, aber ich hab es seitdem niewieder gemacht,lol, bin lieber einmal mehr um den Block gefahren um nen anderen Parkplatz zu finden damit ich vorwärts kann #klatsch#hicks

Nuja gibt schlimmeres denk ich mal..

#winke

Beitrag von lahme-ente 29.06.10 - 13:00 Uhr

das mache ich heute noch. ich park mich nur da rein, wo ich auch wieder problemlos rauskomme.

rückwärts parke ich nur, wenn ich wirklich kilometerweise platz habe.

ansonsten muss ich kucken, wo ich parke.

macht sich besonders doof beim real. mein schatz möchte immer direkt vorm eingang parken. da ich das nocb nicht mal vorwärts hinbekomme, parke ich immer irgendwo hinten.

(die eingangsparkplätze sind immer gerammelt voll und eng) da vermeide ich alles.

Beitrag von die-ohne-name 29.06.10 - 13:02 Uhr

#rofl

da bin ich ja froh das ich anscheinend nich allein da steh ;-)

Wobei mir das einparken in enge Lücken auch nix macht, solang es vorwärts is....ausparken is kein Ding, da komm ich aus der kleinsten Lücke wieder raus...muss ich auch, da mein Partner immer sehr eng parkt #augen

Grüßle

Beitrag von metterlein 29.06.10 - 12:44 Uhr

handbremse anziehen, kupplung kommen lassen, gas geben und handbremse lösen... so fahr ich seid 4 jahren an bergen an, anderst kann ich es nicht bzw is mir zu blöd/anstrengend.

allerdings habe ich noch nie einen unterschied gemerkt ob nun benziner oder diesel...machs bei beiden so....

LG

Beitrag von bamboo 29.06.10 - 13:17 Uhr

hallo,

ich kann dein problem gut verstehen.
anfangs hatte ich auch so meine probleme beim anfahren am berg.
ich würde dir angfangs den tipp geben, die handbremse zu ziehen.
bei grün gibst du langsam gas. wenn du merkst, dass die schnauze des autos ein wenig nach oben geht, dann löst du die handbremse. nur langsam aber nicht zu wenig gas geben.

nach vielen jahren fahrerlaubnis lache ich über mich selber wenn ich so an mancher "steigung" stehe, wo ich früher handbremse angezogen habe.
heute fahre ich nur noch mit kupplung und gas an.

außer ist stehe auf einer sehr geneigten ebene, wie z.b. in der ausfahrt einer tiefgarage.

übung macht den meister

gruß bamboo

Beitrag von budgie 29.06.10 - 14:04 Uhr

Hallo !

Genau wie Bamboo das geschrieben hat, ist es am einfachsten.

Bei gezogener Handbremse Kupplung kommen lassen, als ob du anfahren willst und sobald die Motorhaube "hoch kommt ;-)" die Handbremse einfach lösen.
So wie du das in der Fahrschule gelernt hast ist es nicht optimal, bzw würde ich nur machen, wenn ich noch leicht am Rollen bin, aber nicht aus dem Stand heraus. Könnte sein, dass die Kupplung durchs eventuelle schleifen lassen nur unnötig leidet.

Sei froh, dass du keine hydraulische Handbremse hast. Das ist ein Sch..beim Anfahren am Berg, obwohl es eigentlich idiotensicher ist, weil sie sich beim Anfahren alleine löst-ist aber ein ekliges Gefühl.

LG

Beitrag von gunillina 29.06.10 - 14:20 Uhr

Mein Fahrlehrer hat mir ein Mal gezeigt, wie es mit der Handbremse funktioniert, damit ich weiss, wie ich es NICHT machen soll...;-)
Und dann hat er mir gezeigt, wie ich es mit dem Spiel zwischen Gas und Kupplung mache. Aber das sieht wohl jeder Lehrer anders.
Du trittst also die Kupplung, hast den anderen Fuss auf der Bremse.
Gang rein, Kupplung ein wenig kommen lassen, bis du merkst, der Wagen zieht ganz leicht an, dann kannst du den Fuss von der Bremse nehmen. Es ist nur ein ganz kurzer Spiel-Raum, in dem die Kupplung den Wagen hält, danach rollt er na klar vor bzw. wird abgewürgt, wenn du kein Gas gibst.
Gas gibst du ganz sacht dazu, das kannst du auch wunderbar irgendwo üben, wo du nichts "mitnehmen" kannst. Also hübsch einsam an einem Hang.
Viel Erfolg, die Übung macht es letztendlich!
G

Beitrag von ronjaerika 29.06.10 - 14:24 Uhr

Stell dich auf eine wirklich gerade Fläche, also so, dass das Auto ohne Bremse nicht wegrollt und suche dir dann mit Kupplung und Gas den Schleifpunkt. Also Kupplung langsam kommen lassen, wenn du merkst, das Auto geht gleich aus, leicht Gas geben. Mit Übung schaffst du es, dass das Auto mit leicht Gas geben und Kupplung kommen lassen trotzdem stehen bleibt. Wenn du das schaffst, weiß du auch, wann und wie du am Berg losfahren musst.

Beitrag von fienchen1101 29.06.10 - 20:25 Uhr

Hallo,

kauf dir ein Auto mit Berganfahr-Hilfe. ;-)

Ich hatte den ganz neuen Polo als Leihwagen. Der hatte das.
Ich bin eigentlich Profi, was das Anfahren am Berg betrifft.
Aber die Berganfahrhilfe #verliebt... Man kann sich wirklich an so kleine Helferchen gewöhnen.

lg
Fienchen

Ps: Such dir ne Stelle, an der du das Anfahren lernen kannst. Denn Übung macht den Meister.