unregelmäßiger Zyklus??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von enna 29.06.10 - 14:39 Uhr

Hallo liebe Hibbler,

vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen...
ich hatte eigentlich immer einen regelmäßigen Zyklus, nach dem man die Uhr hätte stellen können- sowohl vor der Geburt meiner Tochter, als auch danach. Auch nach der FG im Nov. 09 hat er sich wieder auf 29 Tage eingependelt. Und nun habe ich 27, 29 ,30 und im letzten Monat sogar nur 25 Tage... Was ist denn da los? Wann habe ich denn meinen Eisprung, wann NMT grrrrrrrrrrrrrrr. Kennt das jemand - woran kann das liegen???? Ich war erst im März beim FA, ich kann doch nicht schon wieder gehen...


Danke schon mal
LG enna

Beitrag von majleen 29.06.10 - 14:49 Uhr

Kann schon mal vorkommen. In meiner VK siehst du meine Zykluslängen seit letztem Jahr März. Hab auch mal einfach so 25 Tage gehabt.
Der Körper ist eben kein Uhrwerk.
Und unregelmäßig würde ich das nicht bezeichnen.

Hab das gerade im Netz gefunden:

Die wenigsten Frauen haben immer einen exakt gleichen Menstruationszyklus. Wenn Ihre Regelblutung mal nach 25 oder mal nach 31 Tagen kommt, besteht kein Anlass zur Sorge. Der heutige Lebensstil mit unregelmäßigen Arbeitszeiten und häufigen, anstrengenden (Flug-)Reisen stört den Rhythmus vieler Frauen. Auch Zeitverschiebungen, Schicht- und Nachtarbeit, überstandene akute Erkrankungen (z.B. Grippe) wirken sich negativ auf den Rhythmus aus. Ein weniger bekannter Störfaktor tritt dann auf, wenn nach monatelanger Pause die sexuelle Aktivität wieder aufgenommen wird; manchmal kann dadurch sogar ein Eisprung ausgelöst werden. Viele Frauen sind so während des letzten Kriegs in den kurzen Fronturlauben ihrer Männer unerwartet schwanger geworden. Aber auch stark kalorienreduzierte Diäten bringen das Zusammenspiel der Hormone durcheinander, sodass der Menstruationszyklus stark schwankt.

Die beste Medizin für einen gleichmäßigen Rhythmus ist ein geregeltes Leben. Doch ob der Rhythmus immer gleich ist, ist weniger wichtig. Wichtig ist, dass Sie ihn kennen und möglichst auch die Faktoren, die ihn beeinflussen. Bei einem unregelmäßigen Rhythmus, aber beschwerdefreier Menstruation ist lediglich die Anwendung natürlicher Verhütungsmethoden (Übersicht) problematisch. Wenn Ihre Regel jedoch plötzlich ohne erkennbare Ursache nicht mehr periodisch ist, oder wenn Zwischenblutungen auftreten, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.

Beitrag von witch71 29.06.10 - 14:53 Uhr

Führst Du ein Zyklusblatt mit Temperaturwerten?

Es gibt durchaus verschiedene Umstände, die zu einem verlängerten oder verkürzten Zyklus führen können. Stress, Wetter, Urlaub, Umzug, verfrühter, ausgefallener oder doppelter Eisprung, hormonelle Umstellungen..

Sofern ein halbwegs regelmässiger Zyklus vorliegt würde ich weiterhin mit 29 Tagen rechnen, auch wenn da mal so ein Ausreisser von 25 Tagen dabei ist.