Was zieht ihr bei der Geburt an???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von ---sabi--- 29.06.10 - 15:58 Uhr

Hallo Mädels!

Ich habe jetzt die Tage angefangen meine Krankenhaus Tasche vorsorglich schonmal zu packen, und da ist mir aufgefallen bzw. eingefallen, dass ich nicht so recht weiß, was ich bei der Entbindung anziehen soll!

Ich möchte ungern so ein Krankenhaus Hemd anziehen, sondern eher ein langes, weites T-Shirt mit Knöpfen oben (nicht unbedingt ein Oma Nachthemd, will mich ja auch wohlfühlen)... habt ihr Links oder Ideen, wo es sowas gibt?

LG Sabrina mit #ei Jaden 36. SSW

Beitrag von kra-li 29.06.10 - 16:01 Uhr

jedenfalls keine Schlüpfer...

Beitrag von emmy06 29.06.10 - 16:01 Uhr

ich wollte ein langes t-shirt anziehen, kam aber nicht dazu....

ich lag nachts im kh-bett, wachte auf, ging zur toilette und beim weg zurück ins bett platzte um etwa 1 uhr die fruchtblase. sofort begannen alle 2-3 minuten heftige wehen und um 3.03 uhr hatte ich junior bereits im arm.

entbunden hab ich im langärmligen, dicken schlafanzugoberteil #schwitz#schwitz#schwitz



lg

Beitrag von katiebaby2511 29.06.10 - 21:56 Uhr

Hallo!

Fast genauso lief die Geburt meines Sohnes ab ;-)

Um 2 Uhr nachts ging ich aufs Klo (allerdings zuhause), wieder zurück im Bett platzte die Fruchtblase, ich hatte gleich starke Wehen in kurzen Abstände und um 3.53 Uhr war unser Sohn geboren!!

Ich hab im T-Shirt entbunden.

LG Kathrin

Beitrag von nele27 29.06.10 - 16:03 Uhr

Hi,

ich habe mir letztes Mal bei H&M in der Abteilung für Dicke zwei schlichte, T-Shirt-artige Kleider in Größe 48 gekauft. Das war super! Bequem, lang genug, dass ich nicht unten ohne rumlaufen musste und billig waren sie auch #freu

LG, Nele

Beitrag von angel2110 29.06.10 - 16:11 Uhr

Hallo.
Mir ist zufälligerweise nach einer CTG-Kontrolle im Kreissaal die Fruchtblase geplatzt. Meine Schlafanzughose (es war nachts halb zwölf) war natürlich total durchnässt. Die Hebamme hat mir so eine erotische Netzhose ;-) gegeben und mich mit einem Tuch zugedeckt.
Als es nachher so richtig los ging, hab ich so geschwitzt dass ich das Oberteil meines Schlafanzugs freiwillig ausgezogen hab. Sogar der Bauchgurt wo das CTG drunter steckte hat mich genervt.
War also splitter-faser-nackt und es hat mich überhaupt nicht gestört.
Im Gegenteil - als die Maus dann da war lagen wir Haut auf Haut. Ein Shirt, Nachthemd ect hätte mich da auch nur gestört.
LG angel

Beitrag von binecz 29.06.10 - 16:13 Uhr

Ich wollte mir erst ein Longshirt anziehen. Aber ich merke das mir Bewegung an der frischen Luft guttut. Jetzt habe ich mir für 25€ bei C+A ein ca. knielanges luftiges Kleid geholt. Damit kann ich auch jederzeit nochmal raus wenn ich will, selbst ohne Schlüppi oder Hose.
Und da ich im August entbinde ist es dann auch schön kühl und luftig. Denn man schwitzt ja eh nochmal extra bei der körperlichen Anstrengung die da auf uns zu kommt.

Beitrag von gwendolie 29.06.10 - 16:26 Uhr

Hey,

die Frage hatte ich mir vor der Geburt von meinem Sohn auch gestellt.

Also habe ich mir extra ein Bigshirt gekauft, weil ich meine Shirts nicht versauen wollte.

Letztenendlich hab ich fast in meinem Lieblingsshirt entbunden, weil auf einmal alles ganz schnell ging. Noch bevor der Kleine das Licht dr Welt erblickte habe ich das Shirt ausgezogen, weil ich so geschwitzt habe.

Zieh auf jeden Fall etwas an, in dem du dich wohl fühlst. Klar ist es unter der Geburt völlig egal was man anhat, aber ein bischen Selbstwertgefühl muss man ja schließlich auch haben.

ich wünsch dir viel glück für die Entbindung.

Beitrag von canadia.und.baby. 29.06.10 - 16:28 Uhr

Nichts!

Eigentlich wollte ich ein Langes Shirt anziehen, habe ich aber unter der Geburt wieder ausgezogen , es war mir einfach zu warm!

Beitrag von montpellier2002 29.06.10 - 16:38 Uhr

was habt ihr denn gegen die krankenhaussachen? ich war froh, dass ich ein teil weniger waschen musste, denn eine geburt ist nun mal "dreckig". ich habe meinen sohn direkt auf brust bekommen, da war er noch mit blut und fruchtwasser beschmiert. ich finde es unnötig, extra etwas zu kaufen nur für die geburt, um es danach wegzuschmeißen.

Beitrag von tschaenni 29.06.10 - 17:33 Uhr

Ich hatt nachher nur noch ein Spaghetti-Top an. Sonst nix.
Naja, vorm Platzen der FB natürlich noch ne bequeme Hose und danach diese Netzschlüpper ausm KH.
Das war super. Ich war nicht ganz entblöst (obwohl mich das wahrscheinlich wenig interessiert hätte) und es war nicht so warm!
Mal gucken, wie und wann es diesmal losgeht und ob ich überhaupt dazu komme, darüber nachzudenken :-p
Sonst würd ichs einfach genau so wieder machen.

Beitrag von tuttifruttihh 29.06.10 - 18:22 Uhr

Ich hatte mir ein Schlafanzugoberteil von meinem Mann mitgenommen aber als die Wehen einsetzten (im KH wegen Einleitung) hatte ich noch Umstandssachen an und als mein Muttermund 3cm geöffnet war habe ich eine PDA bekommen und sollte ein Krankenhaushemd anziehen. Zu dem Zeitpunkt war mir schon alles egal und im Kreißsaal lag ich dann bis zur eigentlichen Geburt unter der Decke in diesem schicken Hemd. Durch die PDA konnte ich eh nur liegen, lief also nicht auf dem Flur rum so dass mich nur die Hebammen und mein Mann gesehen haben. Das einzige "eigene" was ich an hatte waren meine Socken und die konnte ich nach der Geburt in den Müll werfen, weil ich sehr viel Blut verloren habe. Am Tag der Geburt habe ich mir noch ein frisches Krankenhaus Hemd angezogen, weil der Wochenfluss doch recht heftig ist. Somit habe ich mir meine Klamotten nicht versaut und war froh, dass ich nach unserer Heimkehr aus dem Krankenhaus nicht so viel waschen musste (denn da hat man echt besseres zu tun).

Beitrag von lienschi 29.06.10 - 18:36 Uhr

huhu,

ich hatte ein großes Bigshirt, ein normales Shirt mit schmalen Trägern und ein Bikini-Oberteil dabei.

Mit dem Bikini-Oberteil war ich in der Geburtswanne, mit dem Bigshirt bin ich restliche Zeit rumgelaufen und zum Kaiserschnitt habe ich dann doch das schicke Krankenhaus-Hemdchen bekommen.

Nächstes Mal werde ich noch nen Bustier und Stilleinlagen mitnehmen... mir ist während den Wehen literweise die Vormilch runtergelaufen. #hicks

lg, Caro

Beitrag von die_elster 29.06.10 - 18:43 Uhr

Hallo ich hatte bei beiden T-shirt und Socken an.

Das T-shirt habe ich einfach nach der Geburt hoch geschoben damit man mir die Kleinen auf den Bauch legen konnte.

Lg Heike+Pocke(14+4)+Lindsey(*01.2007)+Ziva(*07.2008)#drache

Beitrag von ina175 29.06.10 - 19:35 Uhr

Ich hatte im Januar (!!!) nur ein Unterhemd an und eine Jogginghose (Stoff). Als der MuMu so bei 7 cm hab ich die Hose ganz ausgezogen und hatte eine Decke um die Beine. Da ich es nur auf dem Bett aushalten konnte war das ok.

LG und alles Gute

Ina

Beitrag von ---sabi--- 29.06.10 - 19:41 Uhr

Danke für eure Antworten!

Die Idee mit dem Kleid fand ich gut, wieso ist mir das nicht vorher eingefallen ;-)

Denn es geht ja nicht nur darum, was man während der Geburt anhat, sondern auch die Zeit, in der man noch die Wehen hat, in denen man zwischendrin noch rumläuft... So ein Trägerkleid, dass schön weit ist, hört sich doch gut an.

Werde ich doch gleich mal morgen in die Stadt shoppen gehen :-)

Wünsche euch anderen auch noch eine angenehme Schwangerschaft bei dem brutal heißen Wetter :-p und ALLES GUTE

Beitrag von jana-marai 29.06.10 - 19:44 Uhr

Hallo,
bei der ersten Geburt das kurze Sommerkleid, mit welchem ich damals in die Klinik gefahren bin. Wäre unter der Geburt gar nicht auf die Idee gekommen, mich umzuziehen.
Beim 2. Kind hatte ich unterwegs einen Blasensprung, kam patschnass in die Klinik, und hatte natürlich nichts zum Wechseln dabei. Also: diese netten Netzschlüpfer und ein Klinikhemd, welches aber anscheinend für kleinere Frauen entworfen ist.
Aufgefallen ist es mir erst, als das Kind längst da war, und ich ein frisches Nachfolgemodell anhatte, damit zum WC wollte. #hicks
Bei der Geburt sind solche belanglosen Dinge wie Outfit echt aus dem Sinn. Wichtig ist nur, dass Du Dich wohlfühlst, solange Du noch nicht ganz von den Wehen vereinnahmt bist, und noch verschiedene Gedanken hegst.
LG
jana-marai

Beitrag von la1973 29.06.10 - 21:36 Uhr

Ich hatte erst ein T-Shirt von meinem Mann an - XXL. Aber als es dann wirklich losging, habe ich mich für so ein Krankenhaushemd entschieden. War schon wegen der PDA sinnvoll.
Ganz ehrlich, mir war es total wurscht, was ich anhabe und wohlfühlen tut man sich bei der Entbindung irgendwann sowieso nicht mehr.

Beitrag von tempranillo70 29.06.10 - 22:00 Uhr

Hallo,
ich habe ein Kurzarm-Herrenoberhemd angehabt.
Kann man knöpfen, sind schön luftig und wenn man nicht gerade 1,80m groß ist, geht es auch locker übern Po.
Im KKH hab ich auch in den Tagn nach der Geburt die von meinem Mann angehabt, seeeehr praktishc beim Stillen und auch weit genug für den Rest-Bauch...
LG, I.

Beitrag von gslehrerin 29.06.10 - 22:42 Uhr

Genau sowas hatte ich auch dabei!
Leider irgendwie nie angezogen... Mein Shirt ist wohl aus versehen entsorgt worden, ich habs nie wieder gesehen...

Susanne

Beitrag von bluemel77 30.06.10 - 09:23 Uhr

Bei meiner ersten Geburt damals hab ich ein Tshirt angezogen welches ich mir aber unter der Geburt im wahrsten Sinne runtergefetzt habe weil ich mich so eingeengt gefühlt habe und mir zu warm war. Hab also splitternackt entbunden! #schein
LG blümel + #ei 10.ssw

Beitrag von schneckenpower 30.06.10 - 12:09 Uhr

Ich glaub das wird dir so ziemlich egal sein, was du in dem Moment anhast. Hatte mir auch extra was eingepackt damals, war mir unter der Geburt aber gar nicht bewusst, was ich eigentlich anhab. Jedenfalls nicht das Zurechtgelegte.

Beitrag von anika.kruemel 30.06.10 - 14:19 Uhr

Manchmal bleibt frau einfach keine Zeit, das zu planen!
Ich hatte ein "gutes" weißes T-Shirt an und normale Unterwäsche.
In den frühen Morgenstunden war ich froh, mich überhaupt noch anziehen zu können, da war nix mit groß überlegen :-p

Wir sind zuhause losgefahren mit heftigen Wehen und rund ne Stunde später war unsere Maus schon da!

Das T-Shirt ist "versaut", bleibt aber erhalten, als Erinnerungsstück!! Fruchtwasser und Blut gingen bei der normalen Wäsche doch nicht raus, aber es bleibt auch so!

LG Anika