Milchzucker

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternschnuppexxx 29.06.10 - 17:23 Uhr

Wieviel Milchzucker in das Fläschen? Mein Kleiner ist 5Wochen!
Danke!

Beitrag von lilly7686 29.06.10 - 17:29 Uhr

Hallo!

Äh... Normalerweise gar keinen??? Warum denn? Hat er Verstopfung? Welche Nahrung bekommt er denn?

Beitrag von sternschnuppexxx 29.06.10 - 17:35 Uhr

Ja, er hat Verstopfung! HaPre Aptamil und wir haben schonmal umgestellt. Möchte es jetzt so versuchen.

Beitrag von lilly7686 29.06.10 - 18:07 Uhr

Hallo!

Ich kann verstehen, wie es dir geht. Aber ich glaube nicht, dass Milchzucker eine gute Lösung ist. Zumindest keine auf Dauer.
Meine Große hat damals auch kaum was vertragen. Wir mussten auch einiges probieren. Sie hat weder Milumil noch Aptamil vertragen. Danach haben wir Hipp versucht, auch das war nicht unbedingt gut für sie. Meine Große hat Beba gut vertragen. Also nicht aufgeben, sondern weiter versuchen, das richtige zu finden.

Aber für jetzt würd ich sagen versuchs mal mit 1/2 bis 1 TL pro Fläschchen. Bzw. 1TL pro 200ml. Das hat meine Große damals bekommen. Ja, wir habens auch mal mit Milchzucker versucht. Hat zwar funktioniert, ist aber keine optimale Lösung finde ich.

Also für den Übergang oder bis die Dose leer ist, kannst du Milchzucker dazu mischen. Aber wenn die Packung leer ist, und es wird nicht besser, dann versuch eine andere Nahrung. Wie gesagt, wir haben damals 4 Nahrungen probieren müssen.

Ich wünsch euch alles Liebe und dass ihr bald die richtige Nahrung findet!

Liebe Grüße!