Ich soll den kleinen Bruder nicht mitbringen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maren04 29.06.10 - 17:24 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier posten soll oder lieber in der Schulkategorie.....aber ich glaube, hier sind ja mehr mit kleinen Kindern.

In ein paar Tagen ist die Abschiedsfeier meiner Tochter (4. Klasse) An dem Nachmittag soll gegrillt werden, die Kinder machen wohl Spiele ect. Natürlich mit Eltern.
Aber: die Geschwisterkinder sollen nicht mitkommen. HALLO?????
Ich habe noch einen kleinen Sohn. Er ist 4 Jahre. Ein Babysitter steht nicht zur Verfügung. Außerdem fängt der Nachmittag erst gegen halb fünf an und wird ja nicht um 19 Uhr zu Ende sein.
Auch finde ich es wichtig, dass mein Mann UND ich bei dem Abschied mit dabei sind.
Ehrlich gesagt, finde ich es eine Frechheit, das die Geschwisterkinder nicht mit sollen. Jedenfalls die kleinen Kinder. Große kann man ja mal alleine zu Hause lassen. Aber was bitte soll ich denn mit dem Kleinen machen?

Was mache ich denn jetzt? Allein mit meiner Tochter hingehen oder doch mit Mann und Sohn?
Blöde Situation.....

Maren

Beitrag von jennie1288 29.06.10 - 17:37 Uhr

Ganz ehrlich? das finde ich ne absolute Unverschämtheit :-[und ich würde definitiv NUR als geschlossenen Familie hingehen. Entweder alle oder keiner, also demnach alle

Beitrag von kati543 29.06.10 - 17:44 Uhr

Frage doch einfach mal nach, warum es diese Regelung gibt. Wir hatten letzten Samstag das Sommerfest im Kiga und da durfte die ganze Familie dabei sein. Da wurden dann auch die Großen verabschiedet.

Beitrag von maren04 29.06.10 - 17:50 Uhr

Weil es sich um den Abschied der Kinder aus der 4. Klasse handelt. Da soll es sich nur um sie drehen.

Beitrag von kati543 29.06.10 - 18:12 Uhr

Tja...auch irgendwie verständlich, dass dann nicht die "Babys" dort mit sein sollen. Kann denn niemand anders auf dein Kind aufpassen? Du musst doch eine Betreuung für dein Kind haben, wenn du mal ausfällst. Kann diese nicht einspringen?

Beitrag von maren04 29.06.10 - 18:33 Uhr

Einzige Betreuung ist meine Schwiegermutter. Aber sie ist krank und kann nicht einspringen.
Unser Notfallbabysitter (wohnt weiter weg) kann leider nicht. Also steht niemand zur Verfügung.

Beitrag von donaldine1 29.06.10 - 18:03 Uhr

Hallo,
ich finde das absolut berechtigt!!!!
Dein größeres Kind sollte auch einmal die Hauptrolle spielen dürfen. Eben ohne nervige (aus älterer Geschwistersicht ausgedrückt) "Babys" dabei.
Letztlich ist es dein Problem, eine Betreuung zu regeln oder zu organisieren.
Eine "Frechheit", wie du es bezeichnest, ist es sicher nicht, wenn die Geschwister nicht mit sollen. Im Gegenteil, der Schule liegen hier ihre Schüler zu Herzen!
Schlecht ist vielmehr deien eigene Einstellung dazu, weil du es damit versäumst auf deine Kinder auch mal einzeln einzugehen.
Insofern finde ich dein Verhalten gelinde ausgedrückt dumm, keinkariert gedacht und unter aller Sau -sorry für die Ausdrucksweise-.
Gruß
donaldine1

Beitrag von maren04 29.06.10 - 18:11 Uhr

Entschuldigung - aber deine Ausdrucksweise finde ich unter aller Sau!

Woher, bitte, willst du wissen, ob ich es versäume auf meine Kinder einzeln einzugehen?

Außerdem kommt diese "Anweisung" nicht von der Schule, sondern vom Elternrat!
Wir haben hier keine Möglichkeit den Kleinen abzugeben. Ich kann ihn ja schlecht in den Keller sperren. Und genauso wichtig, wie mal ohne Geschwister zu sein, finde ich, dass bei so einem Anlass eben BEIDE Elternteile anwesend sind.

Beitrag von donaldine1 29.06.10 - 18:16 Uhr

"Entschuldigung - aber deine Ausdrucksweise finde ich unter aller Sau!"
Warum?
Weil ich nicht deiner meinung bin?
Es ist vollkommen egal, woher diese Anweisung kommt. Traurig ist doch viel mehr, das es eine solche Anweisung offensichtlich geben muß. Aber das muß es wohl, dein Posting beweist es ja.
Frage:
WARUM WILLST DU DEINEM GRÖßEREN KIND NICHT GEWÄHREN, MALm ALLEINE NR. 1 ZU SEIN?
Ich verstehe weder deine Einstellung noch dein Verhalten (damit meine ich leicht agrressives Verhalten auf Postings, die dir nicht passen....).
Gruß
donaldine1

Beitrag von donaldine1 29.06.10 - 18:25 Uhr

PS:
Übrigens maql als Tip, weil du es offensichtlich nicht kannst: Wenn man etwas von anderen will, macht sehr, sehr oft einfach der Ton die Musik!
Wenn du freundlich und zurückhaltend lächelnd das kleine Kind mitbringen würdest mit den Worten "es tut mir furchtbar leid, aber ich habe wirklich neinfach keien Ber´treuungsmöglichkleit gefunden...": Niemand würde wohl was sagen.
Aber nein, Madan miuß gelcih rummotzen..... #contra
Also, denk mal weiter und handele intelligent, wenn es darauf ankommt.
#augen

Beitrag von maren04 29.06.10 - 18:32 Uhr

Na, dann weiß ich das ja jetzt auch.

Beitrag von donaldine1 29.06.10 - 18:56 Uhr

Schade, daß du es wohl nicht begreifen wirst.... #rofl

Beitrag von nisivogel2604 29.06.10 - 22:09 Uhr

Vielleicht solltest du dir das selber mal zu herzen nehmen, das der Ton die Musik macht#aha

Beitrag von muschu2 29.06.10 - 21:36 Uhr

Hi!

Du solltest Dir Deinen eigenen Text mal zu Herzen nehmen.Du schreibst auch nicht wirklich freundlich "Insofern finde ich dein Verhalten gelinde ausgedrückt dumm, keinkariert gedacht und unter aller Sau -sorry für die Ausdrucksweise-. "
DAS ist auch nicht besser!!!Die Posterin hat sich da wesentlich freundlicher ausgedrückt.
Ausserdem hast Du sie beschuldigt "Dein größeres Kind sollte auch einmal die Hauptrolle spielen dürfen.;Schlecht ist vielmehr deien eigene Einstellung dazu, weil du es damit versäumst auf deine Kinder auch mal einzeln einzugehen. "
Woher willst Du das wissen?Kennst Du sie persönlich?
So etwas über jemanden zu schreiben den man nicht kennt,ist eine FRECHHEIT!
Und sowas "Schade, daß du es wohl nicht begreifen wirst.... #rofl";
ist dann nur die Krönung.Aber Du hast recht,der TON macht die Musik!!!
Schade,das DU das nicht begreifst!

LG

Mascha

Beitrag von nisivogel2604 29.06.10 - 22:10 Uhr

sehr gut geschrieben

lg

Beitrag von muschu2 29.06.10 - 23:41 Uhr

Danke.
Normalerweise schreibe ich solchen Leuten nicht,bringt eh nix.Aber das fand ich echt Hammer!!!

LG

Mascha

Beitrag von sternenzauber24 29.06.10 - 18:57 Uhr

Liest Du auch bevor Du textest?
Sie hat doch geschrieben, das sie keine Betreuung hat!!!!
Was bleibt ihr da übrig???

Beitrag von schnabel2009 29.06.10 - 19:14 Uhr

Hui, die Mütter-Mafia ist unterwegs.
Das ist wohl der Grund, warum viele nur ein Kind haben--wenn selbst Mütter so eine behämmerte Einstellung haben....
Ne, kein Problem, ich stopf mir die 2 jüngeren Geschwister in die Tasche während der Feier *kopfschüttel*

Beitrag von bine3002 29.06.10 - 19:42 Uhr

Ich finde sowohl deine Ausdrucksweise als auch deine Meinung daneben, tut mir leid.

Es ist eine Abschlussfeier. Und es geht um den kleinen Bruder, nicht um irgendeinen Zombie oder ein Haustier. Ist dieser Bruder nicht Teil der Familie und hat unter Umständen ein Interesse und eine Berechtigung an der Abschiedsfeier teilzunehmen? Ich finde schon. Ein größeres Kind kann dennoch die erste Geige an diesem Tag spielen, das ist ja wohl Sache der Eltern.

Beitrag von emeliza 30.06.10 - 00:13 Uhr

Darf ich fragen wieviele Kinder Du hast?

Meine Tochter wäre mehr als traurig (und würde es nicht verstehen) wenn ihr kleiner Bruder nicht zu so einer Abschlußfeier kommen würde. Und dazu ein Elternteil auch nicht.

Das man kleinere Geschwister dabei hat, heißt doch nicht, dass an dem Tag nicht das große Kind im Mittelpunkt steht. Was soll denn z.B. eine alleinerziehende Mutter machen, die noch ein Stillkind hat. Soll die ihr großes Kind dann alleine hinschicken? - Na das Kind wird sich dann sicher toll und im Mittelpunkt stehend fühlen.

Wir sind eine Familie und zu solchen wichtigen Feiern gehen wir auch gerne zusammen, ich denke, dass ist normal. Ich würde mich über so eine Regelung auch sehr ärgern.

LG Sandra

Beitrag von maxi39 29.06.10 - 18:12 Uhr

Hallo Maren,

als Grundschullehrerin grille ich mit meiner Klasse zum Jahresabschluss auch immer. Dazu sind alle Eltern, Geschwister und sogar Großeltern herzlich eingeladen. Ich wüsste überhaupt nicht was dagegen spricht. Natürlich steht an diesem Tag das Schulkind, das ja sein Zeugnis erhält im Mittelpunkt. Da sind doch die Kleinen auch stolz auf ihre große Schwester (Bruder) und klatschen, wenn das Kind sein Zeugnis erhält.
Musst du mal fragen, warum die Kleinen nicht dabei sein sollen. Vielleicht gibt es ja Gründe.

LG Heike

Beitrag von lena10 29.06.10 - 18:15 Uhr

Hallo!

Ich finde es ebenso absolut berechtigt, dass die Abschiedsfeier NUR für die betreffenden Kinder ist und sich da eben auch NUR um diese gekümmert werden soll!!! Unverschämt kann ich da absolut gar nichts dran finden!

Und niemand hat gesagt, dass nicht beide Elternteile dabei sein sollen. Es wird doch wohl möglich sein, den kleinen Bruder ein einziges Mal für ein paar Stunden unterzubringen?! Oder habt ihr keine Verwandten/Nachbarn/Freunde???

Bei unserem Kindergarten-Abschied nächste Woche wird es übrigens genauso gehandhabt.

Lena

Beitrag von maren04 29.06.10 - 18:35 Uhr

Ich habe schon in einer anderen Antwort geschrieben, dass meine Schwiegermutter ausfällt. Auch ein Ersatzbabysitter steht nicht zur Verfügung an diesem Nachmittag.
Jemand anderes kommt leider nicht in Frage.

Beitrag von nicole9981 29.06.10 - 18:49 Uhr

Ich kann schon verstehen dass sich alles um die Großen drehen soll, aber das kann man doch auch mit der Familie zusammen hinbekommen. Die Geschwister auszuladen kann eine gute Möglichkeit sein. Aber ich persönlich finde es nicht gut. Sie gehören nun einmal zur Familie. Das man selbst mal mit dem Größeren oder Kleineren was unternimmt ist ja in Ordnung, das handhaben wir auch so, aber nicht auf Festen. Da kommen alle. Zum Geburtstag lädt man ja auch nicht das Geschwisterkind aus...es ist normal einfach dabei. So kenne ich das jedenfalls. Wenn Du keinen Babysitter findest musst Du Deinen Kleinen eben mitnehmen. Unser Großer fand es übrigens toll dass sein Kleiner Bruder mit zu Abschlussfeier war. Der Kleine war damals ein dreiviertel Jahr.

LG Nicole

Beitrag von sternenzauber24 29.06.10 - 19:04 Uhr

Hallo Maren,

Also bei uns im Kindergarten ist jetzt Freitag das Abschlußfest für die Schulanfänger, zu denen mein Sohn gehört. Da sollen auch die Elternteile ohne Geschwisterkinder erscheinen, von 17:00- 20:00 Uhr, danach ist Übernachtungsfeier.
Ich werde hingehen, mein Mann bleibt Zuhause bei den Kindern. So haben wir das geregelt, ist aber echt das einzige mal das die Kleineren nicht dabei sein sollen, sonst sind sie immer Willkommen, kann ich an diesem Tag auch gut nachvollziehen.
Kann Dein Mann Notfalls Zuhause bleiben?
Ist natürlich was anderes bei Euch, was ist mit Vätern die um diese Zeit arbeiten?
Da können die Mütter wohl schlecht gehen.
Rege Dich nicht auf, ist ja nur ein einziger Tag und ich hoffe, Ihr findet eine Lösung.
LG,
Julia

  • 1
  • 2