An die die zum zweiten Mal heiraten ....

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von michele120377 29.06.10 - 17:26 Uhr

Hallo,

also erstmal bin ich noch lange weg davon noch einmal zu heiraten aber es würde mich interessieren warum und nach wie langer Zeit ihr nochmal geheiratet habt.

Ich bin 2009 geschieden worden und bin jetzt in einer neuen Beziehung. Ich müsste nicht unbedingt heiraten, weil es schon einmal schief gegangen ist und finanziell ein ziemlicher Hammer für mich war. So mein neuer Partner würde irgendwann gerne heiraten (war er noch nie)... und ich will da jetzt auch nicht unbedingt von anfang an nein sagen...

vor allem was habt ihr bei der zweiten Hochzeit / Ehe (vorrangig) anders gemacht, eventuel Vertrag oder mehr absicherungen wegen dem vorhandenen Besitz usw... Klingt alles nüchtern, aber es interessiert mich halt...

lg michi

ps an alle die bald heiraten werden, ich wünsch euch alles Glück der Erde

Beitrag von asimbonanga 29.06.10 - 17:49 Uhr

Hallo,
ich habe im September 2008 zum 2. Mal geheiratet------7 Jahre nach der Trennung und 4 Jahre nach der Scheidung.
Erstaunlicherweise habe ich ohne Angst und Zweifel erneut geheiratet-meine erste Ehe endete mit einem furchtbaren Kampf um die Kinder.
Wir haben keinen Ehevertrag- ich habe drei Kinder mit in die Ehe gebracht.Er liebt sie wie eigene.Und mich--------#verliebt#verliebt#verliebt
Er hat uns abgesichert ---------wir sind sicher , das wir zusammen alt werden.


L.G.

Beitrag von michele120377 30.06.10 - 08:20 Uhr

Hallo,

#danke für deine Antwort und es freut mich dass du dein Glück gefunden hast. Zum Glück (sage ich heute) haben wir keine Kinder, meine Ehe ist daran gescheitert dass es damit nicht geklappt hat.

Lg und weiterhin alles Gute
Michi

Beitrag von hexe12-17 29.06.10 - 20:36 Uhr

Hi,

also mir gehts so wie dir. Wurden letzten Oktober geschieden. Mein jetztiger Partner war auch noch nie verheiratet. Ich weiß nur das ich meinen Namen nie wieder hergeben werde. Entweder er nimmt meinen irgendwann an oder wir leben so zusammen :-). Vorstellen könnte ich es mir schon aber diesmal mit weniger tam tam obwohl er das schon gerne möchte.

Über einen Ehevertrag habe ich auch nachgedacht auch wenn es sehr nüchtern ist wie du ja schon sagtest.

Höre auf dein Herz zu gegebener Zeit. Und falls du doch nochmal heiratest viel Glück. Wirds dann eher standesamtlich oder kirchlich?

LG Daniela

Beitrag von michele120377 30.06.10 - 08:25 Uhr

Hallo Daniela,

ja das mit dem Namen ist so eine Sache, bei uns (in Luxemburg) ist es eher üblich dass Frau dann einen Doppelnamen trägt... also den Namen des Mannes und dann meiner. Das wäre nicht mein Problem... im Moment (wie gesagt ohne konkrete Heiratsabsichten) läuft es mir eiskalt den Rücken runter wenn ich daran denke dass er vielleicht in 2/3 Jahren Heiraten möchte.

Mein Ex-Mann und ich haben uns getrennt, weil es nicht geklappt ein gemeinsames Kind zu kriegen und er mich dann betrogen hat und die Dame (ich probiere höflich zu bleien) sofort schwanger wurde. ... Ein Kind war ihm halt wichtiger als ich... klar bin ich jetzt froh ihn los zu sein, aber so eine kleines Trauma bleibt halt.

Eine zweite Hochzeit wäre auch eher kleiner gehalten als die erste, ein schlichteres Kleid, weniger Gäster mehr Sommerfestambiente oder so...

Wenn ich nochmal heirate dann halt nur standesamtlich. Kirchlich wurde ich das erste Mal verheiratet und wenn man geschieden wird kann man nicht nochmal in der Kirche heiraten, wobei das auch nicht unbedingt wichtig für mich ist.

Ich würde (und das was Schatzi) auf jeden Fall auf einen Ehevertrag bestehen da ich ein Haus besitze jetzt was auf jeden Fall meins bleiben soll auch wenn wir eventuel zu zweit drin leben

LG Michi

Beitrag von schinoba 29.06.10 - 22:39 Uhr

hallo michi,

getrennt war ich mai 2005.
geschieden wurde ich Oktober 2008

heiraten werden wir jetzt am #verliebt20.10.2010#verliebt (zusammen seit mai 2007)


einen ehevertrag kann ich jeden nur empfehlen, sonnst hätte ich meinen ex unterhalt zahlen müssen, meinen kompletten hausstand...denn nach unserer trennung ist er alkoholiker geworden und ich bin personalchefin , das wäre teuer geworden... ich habe auch jetzt mit meinem zukünftigen einen gemacht, denn ich bin sehr realistisch und will nicht alles verliehren sollte es nicht funktionieren (was ich nicht hoffe) aber es ist ein sehr wichtiges thema und man sollte da nicht blauäugig ran gehen und sagen wir bleiben ja immer zusammen...ein ehevertrag ist wirklich sehr wichtig auch wenn man zu beginn der ehe nicht wirklich viel hat.

ich was damals ein azubi und nun verdiene ich nicht gerade schlecht...

hoffe konnte ein wenig helfen

gruß schinoba

Beitrag von michele120377 30.06.10 - 08:27 Uhr

Hallo Schinoba,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur bevorstehenden Hochzeit... du bist wahrscheinlich gerade voll in der Planung #;)

Danke für deinen Beitrag. Mein Ex-mann und ich hatten ziemlich ähnliche Gehälter aber mittlerweile verdiene ich einiges mehr und verdiene jetzt auch mehr als mein Partner... Wenn ich nochmal heiraten sollte dann wohl mit Ehevertrag, ich habe finanziell sehr viel eingebüsst bei der Scheidung.

Du hast mir weiter geholfen #danke

lg Michi

Beitrag von roadrunner1 30.06.10 - 10:50 Uhr

Hallo,
ich wurde 2003 geschieden und habe 2008 meinen Schatz geheiratet.
Für mich die 2. und für ihn (leider durch Todesfall) die 3.Ehe.

Wir haben keinen Ehevertrag, sind hälftig Eigentümer.

Ich habe festgestellt, daß wir ganz andere Ziele haben als in meiner 1. Ehe. Diese gemeinsam durchziehen und daran arbeiten.

Er ist zudem noch mein Chef, wir arbeiten 8 Std. im Geschäft, abends auf dem Bauernhof und sehen uns quasi 24 Std.

Es funktioniert.

Beitrag von wuestenschiff 30.06.10 - 15:39 Uhr

Hallo!

Ich wurde am 15.01. diesen Jahres geschieden und werde in vier Wochen wieder heiraten. Meine erste Ehe war zwar wirklich nicht grandios, das hält mich jedoch nicht davon ab, so bald erneut zu heiraten. Jetzt hab ich einfach den richtigen Mann, da gibt es keine Trennung mehr!

LG
Chris

Beitrag von liki 30.06.10 - 16:17 Uhr

Hallo Michi,

ich habe vor 10 Tagen zum 2. mal geheiratet.

fast 10 Jahre nach meiner Trennung und 5 Jahre nach Scheidung.

Mit meinem Partner bin ich 8,5 jahre zusammen, davon haben wir 6 jahre lang eine Fernbeziehung gehabt und seit 2,5 Jahren wohnen wir zusammen.

Gründe für die Hochzeit:
Liebe
Sicherheit (wenn mir was passiert, muss er nicht aus meinem Haus raus, sondern kann dort wohnen bleiben und sich um meine Kinder kümmern und bekommt einen Teil meiner Rente.
Wenn ihm was passiert, bekomme ich einen Teil seiner Rente.)

Was uns aber am wichtigsten war: wenn einer von uns schwer krank wird, soll der andere nicht völlig rechtlos an der Intensivstation abgewiesen werden und keinerlei Entscheidungsbefugnis haben - sondern wir möchten auch offizielle Rechte diesbezüglich haben.
(meine Mutter war lange Jahre krank und starb letztes Jahr, da hatte ich öfters den Gedanken)

Absicherung: wenn wir sterben, kriegt der jeweils andere die Witwen/Witwerrente. Wenn ich sterbe, kriegt mein Mann einen Teil des Hauses.
im Falle einer Scheidung: keine Absicherung/Vertrag, da wir jeder für uns selber sorgen und keine gemeinsamen Kinder kommen werden (wir haben genug große Kinder aus unseren ersten Ehen) und uns darüber hinaus Vermögen nicht wichtig ist.
War es uns bei unseren ersten Scheidungen schon nicht, ist es jetzt auch nicht.

und außerdem sind wir beide überzeugt davon, dass es diesmal für die Ewigkeit halten wird #herzlich

Liki

Beitrag von biggi420-1 30.06.10 - 23:36 Uhr

genau aus diesen Gründen habe ich am 29.05.2010 auch wieder geheiratet..........natürlich auch aus Liebe....aber in diesem scheiß Deutschland muß man sich doch gegen alles und jedes absichern.......
oh, man.........wie lange geht es noch gut......
Liebe Grüße
Birgit