Autositz Gruppe I-III - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zookyy 29.06.10 - 17:35 Uhr

Hallo, Ihr Lieben,

für unseren Familienbesuch in Schweden möchte ich einen Autositz kaufen, der dann einfach da bleibt und somit stets vor Ort ist. Daher am liebsten einen Sitz in der Gruppe 9 Monate - 12 Jahre. Wir sind stets einen Monat im Sommer da, hin und wieder vielleicht auch im Winter oder Frühjahr.

Jetzt hab ich schon ewig viel recherchiert.... denn ich möchte für die 3-4 Wochen im Jahr nicht das teuerste vom teuren kaufen, aber auch nicht auf Sicherheit verzichten.

Ich bin auf den Osann Autositz I-Max SP plus gestossen. Ich weiß, ein Billig-Model, aber "immerhin" befriedigend im Test. Aber ich finde keine Erfahrungsberichte. Hat den wer mal getestet? Oder im Auto und kann etwas über die Eigenschaften berichten?

Interessant finde ich auch noch den Cybex Pallas.
Der kostet zwar doppelt so viel... aber bietet dafür natürlich mehr Komfort und Sicherheit....ich weiß.... bin dennoch unschlüssig.

Freu mich über Tipps und Anregungen!
Danke

zookyy

Beitrag von emmy06 29.06.10 - 17:43 Uhr

Niemals nie ein solcher Billigsitz wie Osann und Co....

Nimm dann wenn den Cybex Pallas, den Kiddy Comfort Pro oder es gibt noch Modelle von Storchenmühle oder Römer....

Wir selbst nutzen den Kiddy und sind sehr zufrieden.




LG

Beitrag von steffi4178 29.06.10 - 18:43 Uhr

Hallo,
wir haben auch den von Kiddy und sind super zufrieden.

LG
Steffi

Beitrag von yvschen 29.06.10 - 18:44 Uhr

hallo osann würde ich auch nie nehmen..Wir wollten damals den römer 123..Der ist eigentlich ganz gut, zumal ihr den echt wenig nutzen werd und von der preislage noch okay. Aber da wir ihn jeden tag nutzen wollten hab ich mich gegen entschieden.
Wollten dann den cypex pallas. Meine mädels sind mit 93 cm nicht mehr so mini aber zu leiucht mit 11 kilo. Daher wollte ich den.Aber probesitzen war echt blöd.Der fangkörper ist so groß das sie ihre arme immer etwas nach oben halten mussten. Das muss echt unbequem sein.Auch muss der gurt lang sein sonst kann es sein das er gar nicht in auto geht

Wir haben uns dann für den kiddy entschieden.Das war die beste wahl.Leider natürlich teuer. Aber um einiges bequemer als der cypex und beim schlafen legen meine kleinen ihren kopf auf den tisch.Echt süß. Gurtlänge braucht man natürlich auch viel, aber es wird nicht so knapp wie beim cype

Also viel spaß beim suchen

lg yvonne

Beitrag von die_elster 29.06.10 - 19:00 Uhr

Hallo,

an der Sicherheit meiner Kinder würde ich nicht sparen.

Wir haben für beide den Kiddy comford pro. Und ich bin super zufrieden.
Den bekommt man auch schon f+ür knapp 200 Euro im Netz.

Lg Heike+Pocke(14+4)+Lindsey(*01.2007)+Ziva(*07.2008)#drache

Beitrag von aoiangel 29.06.10 - 19:24 Uhr

Ich würde den Sitz in Schweden kaufen.
Zum einen gibt es dort ande Bestimmungen, Kinder müssen dort so viel ich weiß länger rückwärts fahren und zum andren bekommt man dort wahnsinnig viele gute Reboarder.
Wir haben unseren Reboardsitz extra aus Schweden importiert.
Wir haben einen Britax Two-Way, der geht von 9-25kg, rückwärts und vorwärts, von 9-25kg mit 5-Punkt-Gurt oder auch wahlweise später ab 15kg nur mit dem 3-Punkt-Autogurt.

LG Anne mit 2 Jungs