zu viel füttern????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anett25linaschke 29.06.10 - 17:39 Uhr

hey mädels,

bin ein bisschen ratlos. seit etwa zwei wochen bin ich mama und seit einer woche daheim mit meiner kleinen süßen tochter. im krankenhaus hat es mit dem stillen leider nicht geklappt, sodass ich leider fläschchen füttern muss. nur, seit ich zu hause bin, verlangt meine kleine immer öfter nach der flasche, also nicht wie eigentlich vorgeschlagen alle vier stunden, sondern beinahe alle zwei bis drei. kann mir da jemand tipps geben, wie ich das vielleicht etwas in der zeit "ausdehnen" kann? oder ist es vielleicht gar nicht schlimm, wenn sie so oft trinken will?

grüße von anett + cecilia

Beitrag von kathrincat 29.06.10 - 18:05 Uhr

es sind richtwerte damit du ungefähr eine ahung hast, dein kind kann natürlich jede stunde trinken soviel es will. egal ob du 1er oder pre gibst.

Beitrag von caitlynn 29.06.10 - 19:31 Uhr

Hihi tja so sind die Kinder nunmal....alle Babyratgeber helfen nix weil unsere Kinder die leider leider nicht gelesen haben.

Das mit den 4 Stunden ist komplett überholt und man gibt den Krümeln einfach das was sie verlangen.
John hatte anfangs einen supi 3-stunden rhytmus und dann gings los so mit 5 wochen (erster schub) da kam er dann auf einmal mal jede stunde dann mal alle 2 oder 3 oder auch mal alle 40 minuten.
Gib deiner Maus was sie braucht denn sie muss wachsen und das macht hungrig.
Seit neuestem sind wir wieder bei 3 Stunden aber ich befürchte dass das nicht so bleibt denn der 26-wochen schub steht bevor :-)

genieß die zeit mit deiner kleinen und mach dich nicht verrückt die holen sich schon was sie brauchen und solange du pre oder 1er nahrung gibst kannst du nix falsch machen.

liebe grüße


cait mit john 23 wochen

Beitrag von catch-up 29.06.10 - 19:49 Uhr

Also in dem Alter solltest du so füttern, wie sie es haben will!

Mein Krümel ist jetzt 6 Wochen alt und nu fang ich langsam an mal über die Essenszeiten zu bestimmen! Mein Felix kommt auch alle 3 Stunden! Da hab ich aber keinen Bock mehr drauf, schon gar nicht nachts! Damit er jetzt länger durchhält bekommt er auf jeden Fall abends 22 Uhr noch mal ne Flasche, die ich ihn auch komplett einflöße! Die nächste gibts erst nach mind. 4 Stunden! Ist zwar anstrengend, weil er nachts natürlich ne Stunde rumquängelt, aber es wird besser werden! *hoff*

Beitrag von caitlynn 30.06.10 - 08:25 Uhr

und was machst du, wenn er in einem schub steckt und alle stunde etwas möchte, weil er es eben braucht?
schreien lassen?
normal sind sogar alle 2 stunden ich finde du bist mit 3 gut dran.....

*koppschüttel*

Beitrag von savaha 29.06.10 - 21:48 Uhr

Hallo Anett,

hat Dir Deine Hebamme nicht weitergeholfen?
Die Kleinen trinken leider nicht nach Plan, sondern, wenn sie Hunger haben.

Mein Sohn trinkt seit Geburt bis heute (fast 8 Monate) alle 3 Stunden IN ETWA. Mit der Zeit pendelt sich eine gewisse Regelmäßigkeit ein, die aber immer wieder unterbrochen werden kann (Wachstumsschub, Zähne, etc,...)

Beitrag von anett25linaschke 30.06.10 - 14:09 Uhr

danke an euch alle für die beruhigenden nachrichten. zumindest weiß ich jetzt, dass ich nicht ganz alles falsch mache, wie ich gedacht habe.

küsschen an euch alle!!!!

lg anett

Beitrag von yarina 01.07.10 - 13:10 Uhr

Ich nehme mal an, dass du Pre Milch fütterst ?

Manche Pre-Sorten machen nicht so satt wie andere. Hab ich schon selber festgestellt bei meinen beiden Kindern.

Abgesehen davon hat keinem meiner Beiden mit 4 Wochen noch eine Pre-Flasche gereicht, so dass ich auf die 1er umgestellt hatte.

Der große hatte von sich aus einen perften 4 Stunden Rythmus. Die Kleine hatte erst einen 3 Stunden Rythmus und irgendwann fing sie dann an bei den Flaschen einzuschlafen und wollte dann nach ca. 45 Minuten Schlaf wieder eine neue Flasche. Das hat dann dazu geführt, dass ich einige Tage lang den ganzen Tag nur am Füttern war und mein Großer sich total vernachlässigt fühlte.

Meine Hebi meinte dann, dass ich die Kleine beim Füttern wach halten sollte und wenn sie trotzdem einschläft, sollte ich zwischen den Mahlzeiten wenigstens 3 Stunden Abstand einhalten, da sie lernen müsste sich während der Mahlzeiten satt zu trinken. Alles andere wäre bei einem 2. Kind undenkbar.

Das hab ich dann auch gemacht und plötzlich hat sie sich wieder zu den Mahlzeiten satt getrunken und ich hatte wieder Zeit für den Großen.

Manchmal helfen "veraltete" Vorstellungen doch weiter.

Gruß Astrid mit Erik (3 Jahre) und Ronja (1 Jahr)