Ab wann gebt Ihr Fieberzäpfchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gartenrose 29.06.10 - 17:43 Uhr

Hallo,

waren heute bei der 2. Impfung und er hat 38,9°C.

Ich Dussel habe vergessen zu Fragen ab wann es sinnvoll ist. Beim letzten mal sagte er nur, dass Babys häufiger mal höher Fieber haben könnten.

Wie handhabt Ihr das?

Ich denke doch, ein Zäpfchen wäre ok, oder? Will in 30 Min. nochmal messen....

Beitrag von cathrin84 29.06.10 - 17:50 Uhr

Hallo,

wir waren gerade heute zum impfen und der Arzt hat mir geraten, falles er Fieber bekommen sollte, kann ich ihm ab 38,5 Grad ein Ben-u-Ron-Zäpfchengeben.

Also bei eurer Tempereatur würde ich dann auch in ner Stunde nochmal messen und dann ggf. ein Zäpfchen geben.

Wie gehts ihm denn sonst? Hast du den Eindruck, dass ihn das Fieber sehr belastet?

LG,
Cathrin

Beitrag von gartenrose 29.06.10 - 18:02 Uhr

Hallo,

habe ihm gerade das Zäpfchen gegeben. 39°C finde ich schon etwas hoch.

Bis vor einer Std. ging es ihm blendend. Auch jetzt belastet es ihn nicht sonderlich.

Beitrag von kikiy 29.06.10 - 17:51 Uhr

Bei einer Impfreaktion brauchst du kein Zäpfchen zu geben.Du weisst ja,dass das Fieber nicht durch einen Infekt bedingt ist.

Bei Infekten gebe ich ab 39° etwas, aber auch nur zur Nacht.
Der Körper braucht ja das Fieber, um den Infekt zu bekämpfen.

LG

Beitrag von katrin.-s 29.06.10 - 17:51 Uhr

Hi, in der Apotheke sagte man mir, ab 39°C. Habe meiner aber nach der Impfung Abends auch ein Zäpfchen gegeben, obwohl die Temeratur nur leicht erhöht war, aber ihr gings so, so schlecht. Sie war quengelig und schläfrig und ganz anders wie sonst. Nach dem Zäpfchen gings Ihr besser..#pro
LG Katrin

Beitrag von miau2 29.06.10 - 18:59 Uhr

Hi,
Es gibt den durchaus begründeten Verdacht, dass Paracetamol (gängiger Name: BenURon...) die Wirkung der Impfung abschwächt oder sogar im Extremfall praktisch wirkungslos macht, wenn es zeitnah zur Impfung gegeben wurde.

Daher sollte Paracetamol nur gegeben werden, wenn es wirklich notwendig ist. 38,9, wenn die Ursache - soweit sich das sagen lässt - bekannt ist ist nicht das, was für mich "absolut notwendig" wäre.

Ich würde abwarten und das Kind ausschlafen lassen. Es ist ein Impfreaktion, der Körper zeigt, dass er auf die Impfung reagiert - eigentlich doch prima. Da muss man nicht gleich unterdrücken.

Wenn dein Kind unruhig ist kannst du Viburcol geben, oft reicht das vollkommen aus - und im Gegensatz zum Paracetamol gibts da nicht den Verdacht, dass im schlimmsten Fall die ganzen Unannehmlichkeiten durch die Impfung letztendlich für die Katz waren...

Spar das Zäpfchen, wenn es deinem Kind ansonsten gut geht.

Viele Grüße
MIau2