Neurodermitis bei Kindern welche Creme / Sonnencreme?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von delilah1 29.06.10 - 19:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bei meiner Tocher ( 16 Monate) wurde Neurodermitis diagnostiziert. Sie hat sehr trockene und schuppige Haut auf dem Rücken und am Bauch, sowie rote juckende Stellen in der Armbeuge.

Welche Cremes bzw. Sonnencremes könnt ihr mir empfehlen?
Zurzeit benutze ich zur Pflege von meiner Tochter die Creme HautRuhe von Eubos. Damit komme ich eigentlich ganz gut zurecht, bin aber für jeden Tipp dankbar.
Bei der Sonnenmilch hab ich noch nicht die richtige gefunden. Zurzeit benutze ich Ladival für Kinder LSF50. Ich habe aber das Gefühl, das die Creme nicht genügend Feuchtigkeit spendet. Was nutzt ihr für eure neurodermitis erkrankten Kinder? Die Creme sollte LSF 50 haben und möglichst wenig bedenkliche Zusatzstoffe wie z. b. Parfüm!
Danke für eure Hilfe :-)

LG
Delilah

Beitrag von maschm2579 29.06.10 - 19:51 Uhr

Hallo,

ich habe meine Tochter letzten Sommer überhaupt nicht eingecremt und ganz viel im See baden lassen. Am Ende des Sommers war so gut wie alles weg und Ihr körper sah total schön aus.

Diesen Sommer hat sie von Lidl die LFS 30 (mit sehr gut abgeschnitten) und die spendet super Feuchtigkeit. Schon jetzt merkt man bei Ihr das das viele planschen und im Sand panieren total gut ist. Ich habe manchmal den Eindruck das alles weggerubbelt wird.
.
Also ich würde sagen, weniger ist mehr und nicht soviel Kram auf die Haut.

lg Maren

Beitrag von whiteangel1986 29.06.10 - 20:13 Uhr

das nicht immer viel gut ist stimme ich dir zu. Aber ich habe das selbe problem, im sommer denke ich immer neurodermitis. Habe es aber noch nicht näher untersuchen lassen. Der kinderarzt meinte im 1. Sommer auch. Dieses jahr war ich noch nicht, aber es hat wieder angefangen. Leider klappt es bei mir mit dem sand überhaupt nicht. Ich haben einen jungen, und er spielt täglich in der grippe längere zeit im sand,...dennoch wird es immer schlimmer. Am meisten arme und kniekehlen. Am bauch/rücken sieht man nichts aber man merkt die trockene haut, leider....

Beitrag von melli-4 29.06.10 - 22:10 Uhr

Hallo,
wir waren gerade für 4 Wochen in teilstationärer Behandlung wegen der wirklich sehr akuten und schlimmen Neurodermitis von unseren Kleinen:-(. Dort hat man uns die Sonnencreme Daylong Ultra LSF> 50 empfholen, die hatten wir auch im letzten Jahr schon und die ist Super! Kann ich nur empfehlen, ansonsten benutzen wir auch sehr viel UV-Kleidung, leider weil der Kleine eigentlich gar nicht in die Sonne darf.
:-(
LG und alles Gute, Melli

Beitrag von dhk 29.06.10 - 20:03 Uhr

Hi,
Emilia hat auch trockene und schuppige Haut. Sollen so ähnlich wie ihr verfahren. Habe die Linola Sonnencreme LF 30 gekauft. Die ist super.

lg Diana

Beitrag von massai 29.06.10 - 21:46 Uhr

hi
also wegen Sonnencreme bin ich selbst noch am schauen weil unser kleiner mann auch sehr empfindliche haut hat und auf alles reagiert. Unsere hautärztin meinte aber auf jeden Fall dass hautruhe von Eubos nichts bringt und nur eine normale Pflege ist ohne wirklich zu helfen. auch Juckreiz nimmt die nicht.

wir haben seitdem die BEDAN Serie aus der Apotheke.

Beitrag von kleine-frage 29.06.10 - 21:58 Uhr

hallo,

ich habe das selbe problem mit mir und meiner maus 18 mon.
ich creme immer mit bedan creme sie hat eineige inhaltsstoffe die super sind vor allem das johanniskraut das die entzündugn und den juckreiz nimmt... wo cih gedacht habt, ja klar. aber tatsache juckt es nciht mehr bei regelmäßiger anwendung...

und bei der sonnenmilch.. habe ich auch erstladival gehabt... nun hab ich linola sonnenschutz probiert... super...
viel besser als die ladival.. aber klar auch noch teuere...

hoffe es hat dir geholfen wenn du noch fragen hast gerne pn.

Beitrag von sonjadel 30.06.10 - 09:47 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hat auch Neurodermitis. Wir nehmen die gesamte Serie von Avene (speziell für Neurodermitis), ebenfalls von Avene die Sonnencreme 50+. Ist wirklich sehr gut.

Lieben Gruß

Beitrag von succubus 13.07.10 - 22:09 Uhr

Oh wie spannend.
Ich hab genauso schlechte Erfahrungen mit Ladival gemacht. Die trocknet total aus und läßt sich doof verteilen (das gekalkt aussehende Kind mal zu vernachlässigen)
Dabei hab ich mich vorher extra schlau gemacht welche Creme besonders gut wäre und so.