Wer kriegt denn alles Nummer 4?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von forfour 29.06.10 - 19:50 Uhr

Hallo,

so, das möcht ich jetzt mal wissen.

Ich krieg Nummer 4 und lese hier in den letzten zwei Tagen ständig von Muttie's die auch das 4te kriegen.

Ich/Wir finden es toll und sind glücklich darüber. Bei Nummer Drei fangen ja viel an von assozialen Familien zu reden. Denen kann man ja mittlerweile Statistiken um die Nasen legen die da besagen das die Durchschnittsfamilie 3 Kinder hat.

Wer also ist alles dabei diese Statistik für alle aufzufüllen die keine 3 Kinder wollen? #rofl

Und habt ihr Euch für das 4te entschieden oder ist es einfach passiert?

Ich habe mich für das 4te entschieden weil wir es wollten. Bisher hab ich auch noch nichts negatives gehört im Umfeld, mag aber auch daran liegen das wir ganz normal leben und arbeiten, normal freche Kinder haben und unser Jungshaushalt im großen und ganzen super rund läuft.

VG forfour

Beitrag von dascha81 29.06.10 - 19:55 Uhr

Wir bekommen auch das vierte, eher ungeplannt aber egal wer will schon nur drei Kinder;-)

Beitrag von emmamausi 29.06.10 - 19:55 Uhr

ich bekomm sogar baby nr.5 und bin sowas von stolz drauf egal was andere denken...ich habe bereits 4 super tolle und liebe kinder mit denen ich noch nie probleme hatte. ma ehrlich die leute die meinen es sei assozial bei denen läuft wohl was im eigenen leben falsch...nur weil es nicht in die feine sogenannte gesellschaft passt...ich sch... dadrauf ....ich find viele kinder toll zumal ich selbst keine familie habe

Beitrag von wolke-vonni 29.06.10 - 19:58 Uhr

hier wir auch ggg und total gewünsch und von allen sehnsüchtig erwartet #verliebt

Beitrag von sohnemann_max 29.06.10 - 20:19 Uhr

....ich find viele kinder toll zumal ich selbst keine familie habe

Hi,

und das wiederum sagt für mich alles aus. Musst Du irgendetwas gut machen, was Du in Deiner Kindheit nicht hattest?! Ist das eine Lebensversicherung für Dich, dass Du davon ausgehst, dass ein Leben lang Deine Familie zusammenhält? Eine Familie kann mit einem Kind zerbrechen aber auch mit 5 Kindern. Es kann sich jede Familie dermaßen Zerstreiten und Zerrütten, so dass Hopfen und Malz verloren ist.

Klingt jetzt knallhart ich weiss, aber ich kann es nicht verstehen - ohne dass ich es wirklich böse meine.

Vielleicht hast Du ja wirklich Lust mich vom Gegenteil zu überzeugen bzw. mir handfeste Argumente liefern, was eine Großfamilie ausmacht. (Ausgenommen sind Wohlhabende, aber so richtig Wohlhabende). Was ist toll daran 5 Kinder zu haben?!? Sorry, ich verstehe es wirklich nicht.

LG
Caro

Beitrag von forfour 29.06.10 - 20:29 Uhr

Hallo Caro,

viele Kinder heißt:

- wahnsinnig viel Freude neben einem Sack voll Kummer
- wahnsinnig viel Liebe unter Geschwistern neben einer Hand voll Streit
- so viele tolle Momente das man die schlechten schneller vergessen kann.

Weißt du, es gibt keine wirklichen Argumente für viele Kinder. Es ist entweder eine Grundeinstellung eines einzelnen oder aber eine Einstellung die mit der Zeit wächst.
Ich z.B. wollte immer zwei Kinder. Nummer 2 kam einfach nicht, ich hatte 3 Abgänge und meine Seele lag in einem Scherbenhaufen, mein Leben sozusagen für mich ruiniert. Mein Mann wollte keine Kinder mehr, konnte mich nicht mehr leiden sehen. Aber ich mußte an meinem Wunsch festhalten und Nummer 2 kam. Tja, und dann war ich mit Nummer 3 Schwanger und mein FA ist bis heute so glücklich mit uns weil selbst er Nummer 2 für uns nicht mehr wirklich sah. Tja, und dann kam der kurzfristige Entschluß einer paßt noch. Dann verlor ich wieder eines und nun kommt doch Nummer 4.

Du siehst, es gibt nicht wirklich Argumente, jeder kommt irgendwann in seinem Leben an Punkte in denen er Entscheidungen trifft und Kinder sind genau so eine Entscheidung wie Beruf und Reisen, man muß eben einfach sehen was einem an welchem Punkt wichtig ist. Niemand sollte sich überzeugen lassen ob was toll ist oder nicht, ich glaub das ist falsch.

VG forfour

Beitrag von sohnemann_max 29.06.10 - 20:51 Uhr

Danke Dir für eine faire Antwort!!

LG
Caro

Beitrag von luzio 29.06.10 - 19:57 Uhr

Hi

Wir bekommen nr 4..Wir haben uns bewusst dafür entschieden und freuen uns riesig.Ich und ich denke da spreche ich auch für meinen Mann würde mich nie als asozial bezeichnen lassen.Mein großer Sohn studiert der zweite ist auf dem Gymnasium und um meine kleine Tochter mach ich mir auch keine sorgen..Und was Nummer 4 angeht das ist noch ein Mädchen also ausgleichende Gerechtigkeit..;-)

Lg Luzio#winke

Beitrag von leoniechantal 29.06.10 - 20:01 Uhr

das wir nr. bekommen weißte ja ;)

ich wahr im dez ungeplant ss und habe es am 21dez.verloren auf natürlichen wege.darauf hin habe ich zu meinen mann gesagt und jetzt möchte ich noch eins!

also habe wir angefangen zu "basteln"

den großen habe ich es heute gesagt und die freuen sich riesig.

lg und dir alles gute
katja

Beitrag von forfour 29.06.10 - 20:13 Uhr

Hallo Katja,

ich habe auch im Dezember eine AS gehabt. Es war das 4te Mal und ich konnte und wollte so auch nicht aufhören, geht irgendwie nicht oder?

Ich hab nun 4 Sterne und hoffentlich im Herbst Nummer 4 an der Hand.

Dir alles Gute

VG forfour

Beitrag von leoniechantal 29.06.10 - 20:40 Uhr

danke das selbe wünsche ich dir auch und NAKLAR haste im herbst dein wunder im arm.

#liebdrueck

Beitrag von luzio 29.06.10 - 20:13 Uhr

Eine Leipzigerin#huepf

Ich wünsche dir alles gute!!

LG Luzio

Beitrag von leoniechantal 29.06.10 - 20:39 Uhr

ebenso :)

wo gehst du zur entbindung hin?

kannst mir auch gern über vk schreiben ;)

lg
katja

Beitrag von s_jehle 29.06.10 - 20:02 Uhr

Huhu:-)

ich bin auch grad mit Nr. 4 schwanger...allerdings war das vierte Kind nicht geplant...es war ein sogenannter Volltreffer, den wir aber nimmer missen wollen #ole
Danach wird aber entgültig Schluß sein;-)
Das Umfeld hat eigentlich ganz gut reagiert....wir wohnen, das muß ich dazu sagen, in einem kinderreichen Dorf und da fällt man mit 4 Kindern nicht auf #schein Zudem geht mein man eine geregelte Arbeit hinterher, ich war bis diesen Monat auch noch auf 400€ Basis arbeiten und wir bezahlen ein Häuschen ab...also alles ganz normal und geregelt;-)

LG Silke mit 3 Kids(2,4 & 6 Jahre) und Svenja inside 32SSW

Beitrag von schnuppell 29.06.10 - 20:12 Uhr

Hi,

ich stehe noch ganz am Anfang und bin nach unserem Sternchen nun zum 2. Mal schwanger und werde daher im Dezember (hoffentlich) zum ersten Mal Mama. Ich wünsche mir aber sehr, mal 3-4 Kinder zu haben.

Ich habe studiert, gearbeitet, leite eine Firma und verdiene mein eigenes Geld. Allerdings könnten wir auch vom Gehalt meines Mannes leben. Von daher sind wir glücklicher Weise weit davon entfernt, asozial zu sein - d.h. dem Staat und den Steuerzahlern Geld zu entziehen, weil wir nicht selber für uns sorgen können oder wollen. Aber genau diese Leute, die eben nicht für sich selber sorgen wollen und lieber Kind an Kind kriegen, verursachen ein so schlechtes Bild von den Großfamilien :-(

LG

Beitrag von boujis 29.06.10 - 20:35 Uhr

Wir bekommen im Februar Nr. 4, wenn alles gut laeuft.
Ich bin Anfang des Jahres schwanger geworden, durch einen Verhütungsfehler.
Da wir aber immer noch ein 4. wollten, haben wir uns gefreut, leider nur bis zur 17. SSW.
Jetzt sind wir in der 7. SSW, müssen aber noch vom FA die Schwangerschaft bestätigen lassen.
Wir haben 1 Maedchen und 2 Jungen und was es diesmal wird, lassen wir uns vorher nicht sagen.
Hier in meinem Umfeld haben einige 3 oder 4, eine Familie sogar 6 Kinder und alle haben einen Job.
Ich bin Stolz auf meine Familie.
LG

Beitrag von sportskanone 29.06.10 - 21:03 Uhr

Hallo!
Ich bin in der 12 ssw mit Nr.4. Leider hab ich gerade in der Famiie schon bei Nr.3 blöde Reaktionen gehabt. Meine Schwester hat 2 Kinder und mein Bruder 1. und sie bekommen auch keine mehr und obwohl ich somit auch ein 3. Kind bin hat meine Mutter auch ab Nr.3 blöd reagiert. Meine KInder( noch 8, 5 und noch 2) freuen sich sehr und mein Mann natürlich auch. Hier im Kiga gibt es einige 3Kids Familien, aber 4 nicht.
Ich find es unwahrscheinlich traurig, das viele Kinder = assozial bei vielen bedeutet. Ich komme bisher ohne Hilfe gut klar, habe bis letztes Jahr täglich morgens und abendsSporkurse gegeben(da ich aber soviel weg war, habe ich dann auf noch 4 Stunden die Woche reduziert). Mein Mann arbeitet zwar sehr viel, wir bekommen kein Sozialleistungen, Kinder alle wohlerzogen und sind bestimmt nicht assozial. Die letzten 4 Jahre habe ich im Dorf das Eltern-Kind Turnen gegeben und wieviele da mit einem Kind überfordert waren....!!!!

Aber das verhalten in der Verwandtschaft macht mich echt traurig. Ein Beispiel noch von meiner Schwiegermutter (mein Mann ist Einzelkind) "4 Enkelkinder wollten wir gar nichtt!!!"

Lg Sportskanone

Beitrag von vampirlady 29.06.10 - 21:04 Uhr

Huhu auch ich bin mit nr.4 Schwanger.
War auch nicht geplant zur Zeit da meine kleinste gerade 10 monate alt ist, abr wir freuen uns sehr auf den Krümel im Januar!!!

LG Melanie mit 3 Kids (fast 16, 6 und 10 Monate) und #baby inside (9+4)

Beitrag von engelchen2277 29.06.10 - 21:25 Uhr

Wir bekommen in absehbarer Zeit (heute ET+4 #schwitz ) unsere Nr.5 #freu Es waren erst nur zwei Kinder geplant, dann haben wir nach weiteren Ausbildungen/Weiterbildungen und Hausbau uns für Kind nr. 3 und 4 entschieden. Damit war unsere Familienplanung abgeschlossen.... nun ja wir freuen uns auf unseren Nachzügler... aber dann ist entgültig Schluss. Wir wohnen eher auf dem Land und es gibt viele Familien mit 3 Kindern und mehr... da fallen wir nicht groß auf bzw. wir haben noch nie etwas nachteiliges gehört (außer SchieMu #augen ), würde allerdings auch nichts darauf geben! Wir sind weit davon entfernt als assozial zu gelten! Haben Haus und großes Grundstück, keinen Kredit #zitter, ich bin Arzthelferin und Physiotherapeutin, aber z.Zt. Hausfrau und glückliche Familienmanagerin... Mein Mann ist selbstständiger Handwerksmeister und hat ebenfalls drei abgeschlossene Ausbildungen. Wir sind in keinster Weise auf den Staat angewiesen und trotz der vielen Kinder eine gaaaanz normale Familie #verliebt
#winke engelchen2277