Heute U7-offener Biss, wer kennts?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von twingo1985 29.06.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

bin immer noch leicht geschockt von unserer U7. Johanna hat alles super gemeistert, ist sehr groß für ihr alter, vorallem weil sie ja bei der Geburt nur 39 cm war und 11 Wochen zu früh war. Sie konnte alle Aufgaben meistern, viele sogar besser wie eigentlich verlangt.

ABER, denn kam der Schock. Erst wurden wir ermahnt, weil Johanna noch einen Schnuller hat und denn dass sie einen offenen Biss hat. wir sollen sofort den Schnuller weg lassen. Habt ihr dafür vielleicht ein paar Tipps?! hatte eins von eueren Kindern das vielleicht auch und hatte es auswirkungen oder so?!

Würde mich über viele Antworten freuen!

Lieben Gruß
Nicole mit der schlafenden Johanna

Beitrag von pcb 29.06.10 - 21:24 Uhr

hi,

hatten wir auch - der zwerg war ständig mit schnuller unterwegs - mit 25 monaten waren wir auch bei der u untersuchung - offener biss - schnuller muss weg.

so also heimgefahren - kind erklärt dass der schnuller nur noch im bett verwendet werden darf, da sonst ganz dolle aua zahn.
kind hat das wirklich verstanden und akzeptiert - seither benutzt er den schnuller nur noch zum einschlafen (so wars mit dem doc ausgemacht) und siehe da - er hat super zähne bekommen - also es hat sich alles wieder begradigt...

einfach eine regel mit dem kind festlegen und dabei bleiben
in der nacht fällt der schnuller ja eh aus dem mund - somit meinte doc das wäre zum einschlafen vollkommen i.o.

grüsse petra

Beitrag von twingo1985 29.06.10 - 21:30 Uhr

Danke für deine Anwort.

Zum Einschlafen ist es also okay?! Denn bin ich ja beruhigt. Denn das war meine größte angst.

Beitrag von pcb 29.06.10 - 21:34 Uhr

also mein arzt hat klar gesagt - beim einschlafen ist es okay - da das kind den schnuller eh verliert und es hat sich bei uns gezeigt.... der überbiss ist weg

klar das dauert bis sich das wieder in form bringt - aber das ist ja logisch.

Beitrag von teufelchendani 29.06.10 - 21:35 Uhr

hi!

mein patenkind hatte das früher auch. und jetzt ist sie 11 und alles in ordnung (wenn man über das zicken-verhalten wegsieht #augen). sie hat damals auch nicht sofort mit dem schnullern aufgehört.

meine maus hat von anfang an den schnulli nur fürs schlafen bekommen und sich freiwillig mit 13 monaten entschnullert! ich wollte nie einen schnuller, aber sie war ein frühchen und hat schon auf station einen bekommen zum saugen üben.

wie waren eure werte?

zoe hatte 84cm und 11,5kg bei der u7 mit 22 monaten
jetzt hat 86cm und 12,5kg mit 25 monaten
geburt 43cm und 1830g

grüßle
dani

Beitrag von twingo1985 29.06.10 - 21:43 Uhr

Johanna hatte heute 14 kg (mit Sachen) und 89 cm. Bei der Geburt war sie 39 cm und 1410 gramm schwer. Sie war 11 Wochen zu früh.

Beitrag von teufelchendani 29.06.10 - 22:29 Uhr

na da würd ich mal sagen, alles aufgeholt, oder?

ich finde es ist schön, wenn man nicht mehr sieht, dass man ein frühchen hatte und vor allem, wenn nicht andere denken, die ist aber klein!

Beitrag von mamafant 29.06.10 - 23:12 Uhr

Hallo,

falls sie sich von jetzt auf gleich so gar nicht vom Schnuller trennen mag könntet ihr beim Kieferorthopäden eine Mundvorhofplatte holen.

http://wiki.windelbabies.de/index.php/Mundvorhofplatte

LG

Beitrag von unique79 30.06.10 - 06:23 Uhr

hallo nicole,

bei rafael wurde bei der u7 auch ein lutschoffener biss festgestellt. der kia hat uns aber lediglich darauf hingewiesen und gesagt, dass sich das oft selbst zurückbildet, wenn der schnuller dann weg ist.

jetzt war ich letztens das erste mal mit rafael beim zahnarzt. die ärztin sagte auch, das sei kein drama und der schnuller solle eben möglichst vor dem dritten geburtstag abgewöhnt sein, da die chancen gut seien, dass sich der biss von selbst wieder schließt. wenn die kinder aber über den dritten geburtstag hinaus noch länger schnullern, ist eben meist später eine zahnspange fällig.

ich mache da jetzt keinen stress. von heute auf morgen werde ich ihm den schnuller jetzt deshalb nicht wegnehmen. ich bereite ihn langsam darauf vor und dann klappt das schon.

lg, astrid

Beitrag von fbl772 30.06.10 - 11:53 Uhr

Hat sie denn schon alle Zähne? Unsere Kinderzahnärztin, die ich mal auf dieses Thema angesprochen habe (weil Theo das Ding am liebsten den ganzen Tag im Mund hätte), sagte, eine Aussage kann man nur treffen,
- wenn alle Zähne da sind inkl. Backenzähne
und
- das Kind in der Lage ist, die Zähne zum Zeigen zusammenzubeißen, so dass man drauf schauen kann.

Mit 2 Jahren ist das in der Regel noch nicht der Fall. Sie sagte, so bis 3 Jahre sollte der Schnuller langsam weg. Ich bin also auch noch ganz entspannt :-)

LG
B