Angst vor Feuer

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von pucky19 30.06.10 - 06:28 Uhr

Hallo,

vor kurzem habe ich schon mal gefragt. Nun wird es mir zu heikel. Meine Tochter (8) hat so Angst vor Feuer. Habe nun rausgefunden, das der Knackpunkt wohl da liegt, als sie bei Oma und Opa ein paar Tage geschlafen hat. Sie hat auf der Couch im Wo-zimmer geschlafen allein(bisher nie ein Problem). Aber seit dem hat sie Angst. Es hat immer so geknackt (altes Haus) und für sie war das blöd.
Nun will sie jede Nacht bei uns schlafen oder ich bleib bei ihr, bis sie fast eingeschlafen ist. Das ist auch keine Lösung, es spitzt sich immer mehr zu. Habe ihr gesagt, ob wir vielleicht mal zu einem Arzt gehen können, der die Angst aus ihrem Kopf bekommt. Sie möchte es auch. Aber wohin gehe ich denn? An wen wende ich mich?
Vielen Dank
Rita

Beitrag von 3wichtel 30.06.10 - 08:30 Uhr

Ich habe bei solchen Themen immer gute Erfahrungen mit unserem Heilpraktiker gemacht, der das dann homöopathisch angeht.

Anderer Lösungsansatz: Zur örtlichen Feuerwache fahren und Ausrüstung, Bereitschaft, etc. anschauen. Vielleicht wird die Angst geringer, wenn sie sieht, dass Hilfe vor Ort ist.

Das hat bei uns mit einem Besuch der örtlichen Polizeiwache gut geklappt, als mein Sohn eine Zeitlang (als Papa beruflich auswärts war) grosse Angst vor Einbrechern hatte.

Beitrag von brezga 30.06.10 - 16:12 Uhr

Hallo Rita,

ich schließe mich 3wichtel an:

1. klassisch homöopathische Behandlung und/oder

2. Angst ernst nehmen, Bilder malen über die Angst/das Feuer,
Rauchmelder-Alarm vormachen oder spätestens jetzt einen installieren,
Feuerwache besuchen, passt vielleicht sogar grad in der Schule zum Lehrplan, übwe was im Ernstfall zu tun ist (112/löschen.....)

3. ins Elternbett lassen, wenn man nicht allein ist, ist die Angst leichter zu ertragen

Wir hatten das bei unserer damals 6jähgrigen Tochter auch recht lange Zeit.
Viel Erfolg

Heike

Beitrag von schoenesonne 01.07.10 - 20:14 Uhr

Hallo pucky19!

Ach, ich kann Deine Tochter verstehen, ich bin zwar jetzt schon 36, aber auch ich hatte als Kind eine riesengrosse Angst vor Bränden/Feuer!

Wir haben auf einem Dorf gewohnt, wo in wenigen Jahren bestimmt 5 grosse Bauernhöfe (natürlich nachts....grrrr) abgebrannt sind, meine Eltern haben mich dann immer, da wir alle durch die Feuersirenen wach waren, mit auf den Balkon genommen, um das Feuer im Dunkeln zu sehen#schock....grrr, danach war es mit meinem Schlaf vorbei, nur noch Alpträume, grosse Ängste. Meine Eltern hat es wohl eher fasziniert, endlich was los im Dorf ect., bei mir hat es einfach nur eine irre Angst ausgelöst!#zitter

Ich habe mir dann sogar als Kind eine "Nottasche" gepackt und in den Kleiderschrank gelegt, mit Unterwäsche und sonst für mich wichtigen Sachen, falls es bei uns brennt und ich keine Zeit mehr hätte, Sachen zu suchen....#zitter Ich habe mich da auch schon sehr reingesteigert und keine wirkliche Hilfe von meinen Eltern erhalten, dort wurde es nur abgetan, ich solle mich nicht so anstellen.

Nun, jetzt habe ich selbst Kinder, und ich werde mich hüten, meine Kinder mit ihren Ängsten nicht ernst zu nehmen. Unsere Grosse z.B. hat seit ca. 1 Jahr Angst vor Blitzeinschlägen, fragt immer wieder nach einem Blitzableiter ect. Den haben wir zwar nicht, aber ich nehme sie ernst, wir besprechen dazu vieles, und natürlich, finde auch ich Gewitter nicht toll.

Den Vorschlag der Vorgängerinnen mit dem Besuch einer Feuerwache finde ich klasse, vielleicht kannst du Deiner Tochter auch noch in Eurem Haus zeigen, dass bzw. ob ihr einen Feuerlöscher habt, wie die Nr. der Feuerwehr ist ect. , und.... nehme sie ernst!

Ich wünsche Euch alles Gute und Du wirst Deiner Tochter schon richtig helfen!#liebdrueck

Liebe Grüsse

schoenesonne