MA mit AS, wie fühlt ihr euch Monate danach?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von darkangel242 30.06.10 - 07:29 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe da mal eine komische Frage:

Ich hatte Anfang März einen MA mit AS, habe dann fast 60 Tage auf meine Mens warten müssen, nun hat sich mein Zyklus wieder super eingespielt.
Mein Problem ist: Ich fühle mich momentan wie aufgeschwemmt, ich gehe jeden zweiten Tag laufen, esse nichts süßes und versuche die Kilos die ich in den drei monaten SS schon zugenommen hatte wieder runter zu bekommen, aber es klappt einfach nicht. Hat das evtl noch mit den Hormonen zu tun?
Wir haben nach der AS gar nicht verhütet und lassen es seitdem wieder drauf ankommen, aber wieder SS kann ich nicht sein, was ich erst vermutet hatte, aber am 13.06. kam die Mens wieder.....

Ich fühl mich irgendwie komisch,... ging oder geht das jemanden von euch ähnlich?

Vielen dank für eure Antworten.

Liebe Grüße

Alex mit einem #stern ganz tief im Herzen

Beitrag von divimari 30.06.10 - 08:09 Uhr

Hallo Alex,

ich habe nach meinen beiden FG auch jeweils zugenommen. (wirklich erst danach) Ich denke das dies die Hormonumstellung war und (bei mir) auch viel Schokolade. Es fällt mir schwerer als sonst, die Kilos wieder runter zubekommen. Ich laufe auch und achte auf meine Ernährung.
Nach meiner ersten FG habe ich über Monate meinen Körper ganz genau beobachtet. Dementsprechend fühlte ich mich auch unsicher und unzufrieden. Das geht nach einiger Zeit vorbei!

Ich wünsche Dir alles Gute.

Liene Grüße
Marion und ihre 2 #stern #stern

Beitrag von luette25 30.06.10 - 08:55 Uhr

Hallo Alex,
ich hatte meine AS nach MA (8.SSW) Ende März und bei mir ist auch noch alles aus dem Lot. Zugenommen hatte ich nach der FG auch (aber eindeutig bedingt durch Frustessen). Komisch fühle ich mich seit dem permanent, der Zyklus hat sich verschoben (1. Mens nach 35 Tagen, 2. nach 33 Tagen, 3. nach 31 Tagen), scheint sich aber wieder zu verkürzen (früher immer 28 Tage). Seit der FG führe ich nun auch ein ZB und habe festgestellt, dass meine 2. Zyklushälfte seltsam ist. Seit 2 Monaten bekomme ich 4 Tage vor meiner Mens (so bei ES+10) SB bzw. bräunlichen Ausfluss und die eigentliche Mens ist viel stärker. Auch vor dem ES habe ich ständig MS, so was kenne ich gar nicht.
Na ja, die SB machen mir doch ein wenig Kopfschmerzen, deshalb werde ich demnächst noch mal zu meiner FA gehen. Hab das Gefühl, dass ich so gar nicht schwanger werden kann.
Hast du auch so mit Stimmungsschwankungen zu tun? An manchen Tagen fange ich für jede Kleinigkeit an zu heulen. Ich finde diese momentane Situation wirklich anstrengend und nervig.

Liebe Grüße,

Steffi

Beitrag von darkangel242 30.06.10 - 13:35 Uhr

Hallo Steffi,

ja das mit den Stimmungsschwankungen kenne ich auch.
Finde es ja einerseits ganz beruhigend dass es anderen auch so geht, aber dennoch bin ich total verunsichert!
Werde wohl demnächst doch nochmal zur FA und die dazu interviewen,... bin echt langsam verzweifelt....
Ich will doch auch wieder SS werden....

Liebe Grüße

Alex

Beitrag von luette25 30.06.10 - 14:08 Uhr

Hallo Alex,
wie du schon sagst es beruhigt auf der einen Seite, dass andere auch solche Probleme haben, aber es nervt und verunsichert, weil man ja gerne schnell wieder schwanger werden möchte.
Hoffentlich haben wir bald Glück. Ich baue mich zur Zeit damit auf, dass ich gerne ein Kind hätte, das im Frühjahr oder Sommer Geburtstag hat. Also ist es nicht so schlimm, wenn es sich noch ein kleines bißchen hinzieht.

Liebe Grüße und alles Gute,

Steffi

Beitrag von celebrian 30.06.10 - 10:31 Uhr

Hallo,
mir geht es genauso hatte am 27.04 eine FG in der 17ssw und hatte schon 6 Kilo zugenommen, aber egal was ich auch mache sie wollen nicht mehr runter. Ich hatte eine stille geburt mit AS und war danach 2 Kilo leichter, es sind eigentlich nur 4 Kilo, aber gefühlte 10 ich bekomm keine Hose mehr zu.

LG Celebrian

Beitrag von darkangel242 30.06.10 - 13:37 Uhr

Hallo Celebrian,

ja das kenne ich, ich fühle mich auch wie ein Ballon. Hast du deinen FA mal gefragt ob das normal ist?

Es kann doch nicht sein dass ich kaum esse, Sport mache und sich gar nichts tut.... #schwitz:-[

Wünsch dir noch einen schönen Tag

Lieben Gruß
alex