Bildergeschichte nacherzählen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hanni123 30.06.10 - 07:45 Uhr

Huhu,

mein Sohn (wird Ende Oktober 4) hatte gestern den 2. Delfintest, da er beim ersten Mal nicht mitgemacht hat.

Diesmal habe ich vorher mit ihm darüber gesprochen und er hat auch super mitgemacht (und braucht - Oh Wunder - keine Sprachförderung).

Beim letzten Teil sollen die Kinder Bilder einer Bildergeschichte beschreiben. Es werden Punkte gegeben, ob das Kind das Ereignis mit abwechslungsreichen Worten beschreibt (z. B. vom Wind gepeitschte Regentropfen, der Junge stemmt den Regenschirm zum Schutz von dem Regen vor sich her) dass es das Geschehen dramatisiert (sagt "So ein Pech"), dass es das Wesentliche am Anfang zusammenfasst (bezieht sich auf den weiteren Verlauf) etc.

Können das Kinder in diesem Alter (unter 4) *überhaupt*?

Mein Sohn kann es nicht. Er ist wirklich sehr phantasievoll und denkt sich selbst den ganzen Tag Geschichten aus, aber - mit Verlaub gesagt - das kann er gar nicht!

In der Zeitung ist in der Wochenend-Beilage auch immer eine Bildergeschichte, die er sehr gerne ansieht, wir haben auch immer viele Wimmelbücher angeschaut, aber eine Geschichte aus Bildern nacherzählen, da kommt noch gar nichts. Ich habe auch das Gefühl, er kann den Zusammenhang zwischen den Bildern auch noch gar nicht so richtig herstellen bzw zumindest nicht erzählen.

Ab wann können Kinder die Handlung von "Comics" (ohne Text) verstehen bzw wann konnten eure Kids das?

LG

Hanna

Beitrag von anja1971 30.06.10 - 08:32 Uhr

Hallo,
ich kann noch nicht mitreden, meine beiden werden im Oktober erst 3. Aber sag mal, was ist das denn für ein Test, den ein Kind in dem Alter bestehen muß? Meinst Du die normale U beim Kinderarzt?

Ich kann mir nicht vorstellen, daß in der Hinsicht die Regeln so streng sind, da in diesem Alter die Fähigkeiten teilweise doch seeeeehr auseinandergehen.

LG Anja

Beitrag von hanni123 30.06.10 - 08:52 Uhr

Huhu,

das ist die Sprachstanderhebung in NRW. Dort wird 2 Jahre vor der Einschulung (mein Sohn ist eine Woche vor dem Stichtag geboren, er kommt also offiziell und als Muss-Kind mit 5 Jahren und 10 Monaten in die Schule) getestet, ob die Kinder Probleme mit der deutschen Sprache haben. Wenn ja, dann bekommen sie spezielle Förderung, damit sie bis zur Einschulung ein ausreichendes Sprachverständnis haben.

Der Test heisst Delfin 4 und wird als eine Art Spiel im Kindergarten durchgeführt. Der Test wird durchaus kontrovers diskutiert. Auch ich finde es einerseits gut, dass es eine Sprachstandserhebung gibt (je früher eine Förderung einsetzt, desto besser). Aber ich bin nicht ganz sicher, ob der Test von der Methode her so gut für Kinder in diesem Alter ist.

Ich denke, hier kommen zwei Sachen zusammen. Ursprünglich war der Test für 4-jährige konzipiert (deswegen Delfin *4*), aber mittlerweile wird ja das Einschulungsalter immer weiter vorgezogen, so dass der Test jetzt auch von knapp 3,5-jährigen absolviert werden muss. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die Kooperationsbereitschaft von einem 3-jährigen Kind doch deutlich von der eines 4-jährigen unterscheidet. ;-)

LG

Hanna

Beitrag von darkvenusgirl20 30.06.10 - 08:40 Uhr

ich denke das kommt immer auf das kind an. und auf die bilder. mein sohn wird im oktober 4, manschmal macht er es ganz toll und bei anderen kann er es gar nicht da ihm die bilder dann nicht gefallen oder er sie nicht zusammenhängent bekommt..
ich erzähl ihm gerne geschichten aus bildergeschichten, da man sich da an nichts halten muss und ihm macht es auch spass seiner fantasie freien lauf zu lassen..

lg

Beitrag von unipsycho 30.06.10 - 08:53 Uhr

Also ich hab das grad gegoogelt und da kräuseln sich mir die Fußnägel, wenn ich das als Laie schon lese...

http://www.dgs-ev.de/fileadmin/bilder/dgs/pdf-dateien/Positionspapier_Sprachstandserhebungen.pdf

finden Psychologen auch... ;-)

Gut gemeint, aber fragwürdig umgesetzt, würde ich sagen... #schein

Beitrag von lemmchen 30.06.10 - 09:09 Uhr

Guten Morgen,

mein Großer war auch zum Delfin 4 Test 2. Ich war allerdings nicht dabei, hab ihm vorher alles erklät und die Leiterin aus unserem Kiga (ist bei jedem Test dabei) meinte auch es wäre besser ich wäre nicht dabei.

Also er hat den Test natürlich auch bestanden, er wusste beim ersten wahrscheinlich nicht was die von ihm wollen und dann noch mit 3 anderen Kindern, da kann ich mir meinen Süßen schon vorstellen....;-) lässt sich schnell ablenken und will auch nichts falsch machen (wird wahrscheinlich auch mal so ein Perfektionist wie sein Papa #verliebt)

Und die schlechteste Punktzahl hatte er auch bei den Bildergeschichten beschreiben. Ich weiß das er es nicht kann und es ist auch nicht schlimm. Fantasie hat er und wenn wir mal ehrlich sind, es reicht wenn die Kleinen es können wenn Sie in der Schule sind und schreiben und lesen können. Vorher ist es nicht wichtig.

LG
lemmchen mit Erik 4 J. und Kenny 16 Monate (der noch nicht viel spricht ich aber ganz relaxt bin #ole)

Beitrag von hanni123 30.06.10 - 10:16 Uhr

Ich fand es bisher auch nicht schlimm, dass er keine Bildergeschichten nacherzählen kann, ich habe mich nur ein bisschen gewundert, dass sowas in dem Alter schon als Test verwendet wird... Ich habe daraus halt geschlossen, dass es wohl schon eine Fähigkeit ist, die in dem Alter vorausgesetzt wird, sonst würde man es ja nicht als Prüfmethode verwenden. Aber da mein Sohn ansonsten kognitiv mehr als normal entwickelt ist, zweifle ich daran so ein bisschen (am Test, nicht an meinem Sohn ;-))...

Deswegen meine Frage, ab wann Kids sowas können sollten.
Ich hätte auch gedacht, das hat noch 1-2 Jährchen Zeit...

LG

Hanna

Beitrag von erstes-huhn 30.06.10 - 12:31 Uhr

Wir haben diesen Test schon hinter uns gebracht.

Ich denke bei dieser Bildergeschichte geht es mehr darum wie das Kind den Ablauf der Geschichte miteinander verknüpft, sieht das Kind, das es eine Geschichte ist.

Und das ging gut bei uns. Das es jetzt echt eine Geschichte war kann ich nicht behaupten, aber das die Bilder zusammen gehörten kam schon rüber, ich glaube darum ging es.