Dreisprachig aufwachsen, wann und was sprachen eure Kleinen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mami08-08 30.06.10 - 08:59 Uhr

Hallöchen.

Unser Sohn wächst mit 3 Sprachen auf (Englisch, Russisch und Deutsch).

Er ist knapp 23 Monate alt und spricht die Folgenden Worte:

- hot
-Mama
-Papa
-apple
-heiss
-banana

in dieser Reihenfolge hat er die Worte auch gelernt. Verstehen tut er aber alles was man ihm sagt, ganz egal in welcher Sprache wir mit ihm reden.
Der Kinderarzt hat bei der U6 gesagt dass dreisprachig ok sei, man dürfte nur die verschiedenen Sprachen nicht in einem Satz gebrauchen. Und natürlich würden Kinder die Mehrsprachig aufwachsen auch später anfangen zu sprechen.
Er redet den ganzen Tag - klingt wie eine Sprache ist aber total unverständlich.
Wie ist dass denn bei euch? Wann ging es denn bei euren Kindern mit dem sprechen los?

LG
Julia

Beitrag von lene76 30.06.10 - 09:08 Uhr

meine tochter waechst auch dreisprachig auf. wir haengen sprachlich etwas hinterher. sie ist 29 monate alt und spricht so um die 160 woerter aber kaum zweitwortkombis :(

solange dein sohn alles versteht, wuerde ich mir da keine sorgen machen. der reist kommy dann schon.

Beitrag von whiteangel1986 30.06.10 - 09:12 Uhr

naja, ich würde nicht sagen, dad kinder die mehrsprachig aufwachsen später reden. Dein kleiner ist grad mal 2 monate älter als mein kleiner, Dabei sprechen wir nur deutsch. (leider) Ich hatte fast 12 jahre schulenglisch, finde es aber immernoch blöd. Bin echt nicht fremdsprachenbegabt und obwohl ich die französische sprach am bessten finde (leider kann ich sie nicht, klingt nur toll) sprechen alle in unserem umfeld nur deutsch. Somit auch unser kleiner.
Nur kann er auch nicht mehr worte wie dein kind. Klar verstehen tut er alles, er reagiert auch nud macht es auch. Aber reden? kann er nur wirklich gut: mama, papa, auto, arbeit, wauwau, teddy, lala
alles andere sehr undeutlich: wie uma=oma, pupa=opa, bai=ball, haio=hallo, ho=wo...
andere worte wie onkel, tante,...spricht er noch gar nicht.
Also von daher...
Alles gute WhiteAngel

Beitrag von miss_bucket 30.06.10 - 10:17 Uhr

Hi ,

unsere Kleine waechst zweisprachig auf und faengt mit Schulbeginn in einem Jahr (hier in Irland schon mit 4 Jahren) mit der dritten Sprache an, denn der Unterricht wird ausschliesslich auf Gaelisch abgehalten.
Sie hat erst mit fast 2 angefangen mehr zu reden, bis dahin etwa so, wie Dein Kind.
Mein Kleiner ist jetzt 20 Mon und hat schon mehr Worte, aber ihc denke er schaut es sich auch ab von meiner Tochter.
Mittlerweile ist sie 3 geworden und fliessend in beiden Sprachen... ;-)

Alles Gute und keine Sorge.
LG,
Steffi

Beitrag von marjatta 30.06.10 - 13:51 Uhr

Bei uns wird Deutsch, Englisch und Finnisch gesprochen.

Mein Sohn ist gerade mal 14 Monate alt, er spricht folgende Worte mehr oder weniger deutlich

Mama
Papa
Giege (für Ziege)
Wauwa (für Hund)
Daki (für Danke)
Kake (für Katze)
äiti (für Mama auf Finnisch, aber häufig noch nicht bewußt)
da
tä (da / das auf Finnisch)

Am meisten bereitet ihm dann wohl die Unterscheidung von ä und a Lauten. Englisch lernt er nur passiv, da wir dies nicht aktiv mit ihm sprechen. Wir versuchen, dass jeder nur seine Muttersprache mit ihm spricht. Bin mal gespannt, wie lange wir auf ein verständliches Sprechen mit ihm warten müssen.

Gruß
marjatta