Schwimmen lernen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von anja3 30.06.10 - 09:13 Uhr

Hallo,

ich würde gern wissen ab welchem Alter Kinder schwimmen lernen können? Gibt es da extra Schwimmunterricht? Wo kann man es lernen und was wird es mich kosten?

Habt ihr ne Ahniung?

LG Anja + Ole 2007 + Arne 2010

Beitrag von sanfi76 30.06.10 - 09:27 Uhr

Hallo Anja,
unser Schwimmverein hier vor Ort nimmt die Kinder ab einem Alter von ca. 4,5 - 5 Jahren.

Mein Sohn wird im September 4 und ich hatte auch vor ihn diesen Sommer zum Schwimmkurs anzumelden, werde jetzt aber noch bis naechstes Jahr warten. Ich denke in diesem Jahr hat er mit seinen Schwimmflügeln noch genauso viel Spaß im Wasser wie ohne und naechstes Jahr ist er dann motorisch auch weiter und es lernt sich vielleicht deswegen auch schneller und leichter.

LG Sandra

Beitrag von tauchmaus01 30.06.10 - 09:38 Uhr

Meine beiden Töchter haben mit 4 Jahren ihren Schwimmkurs gemacht und das Seepferdchen geschafft.
In erster Linie ging es uns darum dass sie den Kurs machen um wenigsten zu lernen sich kurz über Wasser zu halten und nicht gleich unterzugehen.
Klar, Schwimmflügel machen den Kindern Spaß, aber auch die gehen mal kaputt oder , was ich neulich gehört habe, rutschen ab wenn ein Kind ins Wasser springt.

In der Gruppe meiner Großen wurden Kinder eigentlich erst mit 5 genommen (DLRG) aber meine durfte mitmachen weil sie unbedingt wollte. Die Gruppe der Kleinen ging ab 3. ALle haben gelernt sich kurz über Wasser zu halten und nicht den gefährlichen Schwimmhilfen zu vertrauen.
Schwimmen gelernt haben die Kids die so 4 Jahre und älter waren.

Ich finde wenn man oft ins Schwimmbad geh, sollten die Kinder wissen dass Schwimmhilfen eben nur Hilfen sind und nicht helfen wenn sie abrutschen oder kaputt gehen.

Der Kurs ging 2 Wochen jeden Tag eine Stunde und kostete 75 € die sich gelohnt haben.

Beitrag von ayshe 30.06.10 - 09:39 Uhr

Die Möglichkeiten für Schwimmunterricht sind sehr verschieden.

Meine Tochter war im Verein (17 Euro pro Monat).
Es gab Gruppen für Kinder ab 4 Jahre.
Sie fing mit 4 an und hatte mit 5 Seepferdchen und Bronze, wie viele andere dort auch.

Beitrag von loonis 30.06.10 - 11:46 Uhr



Das ist unterschiedl.
Es gibt Wassergewöhnungskurse.

Die meisten Vereine nehmen erst Kids ab 5 Jahre ...

Unser Sohn hat mit knapp 5 seinen 1.Schwimmkurs gemacht,hat super
geklappt ..
Es MUSSTE eine Probestunde absolviert werden u. dann haben d.
Trainer entschieden welches Kind genommen wird.

Viele KInder sind auch erst ab 6-7 Jahre aufwärts "tauglich" ....

Das Seepferdchen hat auch nichts mit richtig schwimmen
können zu tun ,die Kids sind da man gerade in d.Lage
sich eine kurze Strecke über Wasser zu halten...
Also ,nicht zu viel erwarten.

LG Kerstin

Beitrag von butzel0605 30.06.10 - 12:35 Uhr

Bei uns gibt es Kurse vom Stadt- und Bäderamt die bei den 4-5 jährigen anfangen. Das sind 10mal 45 Minuten und das kostet 75 EUR. Ziel des ersten Kurses ist es, dass die Kinder ca. 15m schwimmen können und ich glaube auch ein bisschen Tauchen lernen. Aus dem Freundeskreis weiss ich allerdings, dass das bei den 4jährigen Kindern oft noch nicht so richtig klappt.

LG, Babsi


Beitrag von mikolaus 30.06.10 - 13:37 Uhr

frag mal bei den Vereinen/Schwimmbädern bei euch in der Umgebung nach. Das ist nämlich wirklich sehr unterschiedlich. Oft gehen Schwimmkurse erst ab 5 oder 6 Jahre los. Manchmal schon ab 3 Jahre. Ich hatte im Urlaub mit einer Mutter gesprochen, die hatte für ihr Kleinkind einen Notfallkurs gemacht, das ist so ein Kurs, da lernen die Kinder, wenn sie ins Wasser fallen, sich auf den Rücken zu drehen, sich dort auf der Wasseroberfläche treiben zu lassen und je nach Geschick sogar an den Rand zu paddeln. (Mein Kleiner war auch mal ohne Schwimmhilfe ins Wasser gegangen und lag dann unten auf dem Grund, kein Strampeln, nichts)
Auch die Preise variieren, manchmal zahlt man über 10€ die Stunde, manchmal keine 30 € im Jahr.