Expertenforum: Beruf und Elternzeit, Teilzeit und Wiedereinstieg

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von urbia-Team 30.06.10 - 09:16 Uhr

Liebe urbia-Mitglieder,

am Montag, dem 05. Juli starten wir eine neue Expertenfragerunde. Unsere Expertin, vielen bekannt aus unserem Expertenforum im Januar zum Thema Bewerbung, ist wieder die Dozentin und Bewerberberaterin Carmen Dreyer. Thema der kommenden Runde sind alle Fragen rund um Elternzeit und Wiedereinstieg, Nebentätigkeit und Teilzeitarbeit wie z.B.

- Wie halte ich Kontakt zu meiner Firma während der Elternzeit?
- Wie kann ich Teilzeit nach der Elternzeit durchsetzen?
- Welche Nebentätigkeit kann ich in der Elternzeit ausüben?
- Wie plane ich meinen Wiedereinstieg in den Beruf?

Wir öffnen das Forum wie gewohnt um 9.00 Uhr. Zunächst können 50 Postings mit Fragen gestellt werden, die Frau Dreyer in den nächsten 48 Stunden beantworten wird. Sollte noch Zeit sein, wird Frau Dreyer auch noch weitere Fragen beantworten können.

Viele Grüße
Euer urbia-Team


Hinweis: Eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne ist nicht möglich.

Beitrag von schnauzi72 30.06.10 - 22:10 Uhr

Ich hatte einen befristeten Arbeitsvertrag, der auslief. Erst habe ich Arbeitslosengeld erhalten und dann H4. Nun möchte ich bald wieder beruflich einsteigen und weiß nicht was mir zusteht. Habe ich Anspruch auf eine Weiterbildung oder Umschulung? Ist es schwer Arbeit in TZ zu finden? Bekomme ich einen Krippenplatz? Und bekomme ich wenn ich mich wieder arbeitssuchend melde Arbeitslosengeld? Danke. Lg

Beitrag von urbia-Team 01.07.10 - 09:40 Uhr

Hallo schnauzi72,

unsere Expertin beantwortet erst am Montag eure Fragen. Bitte setze deinen Beitrag dann noch einmal neu ein in das dann geöffnete Extraforum Beruf und Elternzeit.

Viele Grüße

Andrea
urbia-Team

Beitrag von schnauzi72 01.07.10 - 10:11 Uhr

Hallo Andrea,

leider bin ich an dem Tag nicht da, da ich Urlaub an der Ostsee habe. Kannst Du das evtl reinsetzen?

Lg Daniela

Beitrag von tc75 01.07.10 - 09:51 Uhr

Hallo , wir planen ein Baby.
Ich bin im Angestelleten Verhltnis und erhalte mein ganz normales Gehalt. Vor 1 Jahr habe ich eine Lohnerhöhung von brutto 500,- € erhalten. Da hier die Abzüge, wenn dies auf mein "normales" Gehalt draufgerechnet wird, immens sind, hat mein Chef vorgeschlagen, auf seine 2'te Firma einen 400,- € Job zu machen, sodass ich hier die 400,- rein-wie raus habe. Das läuft jetzt auch so.
Nun meine Frage: Wird bei der Berechnung des Elterngeldes, auch ein 400,- € Job mit in die reguläre Rechnung mit einbezogen? Ich habe hierzu schon im Netzt geforscht, aber keine aussagekräftige Antwort gefunden.
Ich würde mich sehr freuen, hier eine zu bekommen.
Vielen Dank im Vorraus!

Beitrag von sonnenstrahl1 01.07.10 - 10:49 Uhr

Hallo
Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag in einer Arztpraxis. Meine Elternzeit läuft am 23.07.10 aus.
Ich möchte gerne Teilzeit arbeiten gehen. Habe gestern angerufen und mir wurde gesagt das ich nur Vollzeit arbeiten kommen kann( habe vor der Elternzeit auch Vollzeit gearbeitet) oder ab Herbst als Springer. Aus organisatorischen Gründen mit einem Kindergartenkind und einem Schulkind ist das aber nicht möglich. Da wurde mir dann gesagt das ich kündigen muss.

Welche Rechte habe ich?
Muss ich kündigen oder muss mir mein Chef kündigen?
Kann ich auf eine Teilzeitstelle bestehen?

LG
Jelena

Beitrag von lestatsgirl 01.07.10 - 11:31 Uhr

Hallo, danke für den Themenblock.

Ich arbeite seit 2 JAhren Teilzeit (ohne Kinder) in der "Warteporsition" auf eine Vollzeitstelle. Diese erhalte ich wenn die Kollegin im Mai in Rente geht.

Wenn ich schwanger werde ergeben sich 3 Fragen:
- habe ich nach der Elternzeit Anspruch auf die volle Stelle?
- auch nach dem evtl. 2.Kind?
- habe ich Anspruch auf die Vollzeitstelle wenn ich kurz nach Antritt in den Mutterschutz gehen würde?

Beitrag von evy83 01.07.10 - 12:28 Uhr

Hallo und Danke für den Thread!!

Ich war in einem Reisebüro einer großen Kette angestellt (DER Deutsches Reisebüro) Nun habe ich am 17.1.10 meinen Sohn bekommen.
Vorerst habe ich 2 Jahre Elternzeit angegeben.
Mittlerweile (nach 5 Monaten) möchte ich jedoch wieder einsteigen. Aber eben nur Teilzeit, so ca. 1-1,5 Tage die Woche. Mein Chef allerdings sagt klar, dass er mir keine großen Hoffnungen machen kann.
Sprich, ich hab keine Chance reinzukommen. Obwohl ich möchte... Ich habe große Angst aus dem Job "draußen" zu sein, wenn ich meine 2 Jahre mache. Hätte mein Chef denn so große Kosten mit mir, wenn ich auf 400 € Basis bzw. weniger arbeite???
Ich finde es ziemlich schade, dass einem so die Zukunft verbaut werden darft. Denn in 2 Jahren kann ich mehr oder weniger wieder als Azubi anfangen. Klar, ich hätte vielleicht von Anfang an nur paar Monate Elternzeit angeben sollen, aber ich wusste ja nicht, dass ich ein so pflegeleichtes Kind bekommen werde und ich jetzt gerne schon wieder Arbeiten möchte.
Noch eine Frage hätte ich, wenn ich jetzt meine vollen 2 Jahre nehme, hab ich irgendwie Anspruch auf eine Teilzeitstelle? Denn ich weiß jetzt schon, dass ich dann bestimmt nur wieder Vollzeit anfangen kann.
Evtl. habe ich mir schon überlegt, mir mit einer Kollegin den Arbeitsplatz zu teilen. Diese bekommt jetzt im September ihr Baby und möchte nächstes Jahr wieder arbeiten. Sprich 50% zu arbeiten. Wie wäre das rein rechtlich, denn meine Kollegin gibt 1 Jahr Elternzeit an. Wenn ich jetzt dann nächstes Jahr wieder anfangen möchte, ginge das, obwohl ich 2 Jahre angegeben habe?

Wäre wirklich sehr froh über Ihre Hilfe!!
Herzlichen Dank!
Evelyn:-D