16 Monate altes Kind und wieder schwanger - Wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von _sunny_ 30.06.10 - 09:50 Uhr

Huhu Mädels,

muss mich mal ein bißchen "ausheulen". ;-)
Ich bin in der 23. Woche schwanger und habe einen Sohn mit 16 Monaten. Jetzt hab ich seit 4 Wochen schon ziemliche Rückenschmerzen. Der Doc meinte, es sei nicht so toll, wenn ich meinen Sohn (11kg) noch trage. Hallo? Guter Witz, oder?;-) Lässt sich im täglichen Alltag einfach nicht vermeiden, oder? Er läuft natürlich schon, aber will natürlich auch noch öfters zu Mami aufn Arm.
Jetzt sind wir seit gestern auch noch beide total krank - Sommergrippe. :-( Ganz toll, echt. Jetzt hab ich ein krankes Kind, selber Fiber, Gliederschmerzen usw, kann mich fast nicht mehr bewegen wegs meinem Rücken, und die Hitze macht mir auch ziemlich zu schaffen. Sorry, dass ich nur am jammern bin, aber ich bin gard echt bei dem Punkt angelangt, wo ich einfach nicht mehr kann. :-(
War, oder ist vielleicht jemand in einer ähnlichen Situation, und hätt vielleicht ein paar Tipps für mich?
Sorry, für das eigentliche Silopo, aber ich brauch heut einfach ein paar aufmunternde Worte. #schein

LG

Sunny mit Fabio & #babygirl (23. SSW)

Beitrag von yuka 30.06.10 - 10:03 Uhr


oh, das tut mir leid für Euch!!! Gute Besserung und Kopf hoch!!!

Bei Deiner Überschrift hab ich eigentlich einen anderen Inhalt erwartet ;-)...meine Kleine ist auch 15 Monate und ich bin grad in der 5 Woche schwanger und frag mich auch wie ich das dann schaffen soll. Elli läuft noch nicht mal, also muss ich so oft noch tragen, aber es geht ja nicht anders. Ich hoffe, der Körper ist daran gewöhnt, soviel zu tragen und dann wird es nicht so ein Problem werden...hoffe ich...

Aber Euer Problem ist ja aber jetzt erstmal die Grippe....sonst hätte man sich mit Medis etwas tunen können, aber schwanger geht das ja auch nicht, Mist! Kannst Du Deine Mutter fragen, ob sie helfen kann? Oder jemand anderes? Wenn es Euch richtig schlimm geht, kann sich auch Dein Mann kindkrankschreiben lassen, da Du als Pfelgeperson für Dein Kind ja auch ausfällst...

Macht Euch ne Tee und versucht den Tag so ruhig wie möglich über die Bühne zu kriegen...viel kuscheln, viel vorlesen...auch diese Tage gehen vorbei!!!

Dann nochmal gute Besserung!

LG, Yuka mit Elli und 5.ssw



Beitrag von tm270275 30.06.10 - 10:06 Uhr

Hi Du,
ich bin in der 37. Woche und mein Kleiner ist 15 Monate ;-);-) Ich arbeite auch noch 50%, so bin ich doch auch immer "am Limit"... Ich versuche einfach, mir immer wieder eine Pause zu gönnen, mein Mann lässt mich Samstags immer ausschlafen #verliebt und kümmert sich um unseren Sohn und Mittwochs ist immer die Oma da, so kann ich in Ruhe Dinge erledigen, zu denen ich sonst nicht komme... so läuft es eigentlich ganz gut.

Aber ich kenn das Gefühl, wenn man einfach nicht mehr kann. Hast Du niemanden, der - nach überstanener Grippe - mal ein paar Stunden Dein Kind hüten könnte??? Dann hättest Du mal einen Moment für Dich....

Wird schon!
Alles Liebe
Tessa

Beitrag von angelina23w 30.06.10 - 10:09 Uhr

Hallo Sunny,

meine Tochter ist 17Monate und ich selbst bin in der 34SSw,
habe schon seit der 20 .Woche mit vorzeitigen Wehen zu kämpfen und bin froh es soweit geschafft zuhaben.
Nun habe ich seitdem einen Haushilfe sie wäscht die Wäsche räumt die Whg auf und kümmert sich um meine Tochter geht spazieren zieht sie an wickelt sie usw.
ich geh natürlich auch oft mit ihr ins Kinderzimmer setzt mich dann auf dem Fußboden und spiele mit ihr oder nehm sie auf den Schoss oder kuschel mit ihr im Bett usw.
Frag doch mal deine Krankenkasse und lass dir nen Antrag zuschicken.
Hilft echt enorm.
Viel Glück

Beitrag von paulsliebling 30.06.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

oh man...#liebdrueck Ja das ist sicherlich eine bescheidende Situation gerade. Ich selber bin in der 21.SSW mein Kleiner ist heute genau 15 Monate jung. Bis dato habe ich zum Glück keine Probleme...

Hast du denn jemanden der dir deinen Kleinen mal für eine Std. abnehmen kann? So das du mal zum Schlafen kommst? Mit Medis kannst du ja nicht nachhelfen. Und so eine Sommergrippe ist ja nicht zu verachten.:-(

Ich wünsche euch gute Besserung!!!#herzlich


LG

Beitrag von pinocchiokroete 30.06.10 - 10:25 Uhr

mit dem tragen kann ich dir nur vorschlagen, andere arten des zusammenseins zu finden...
ich hatte anfang dieser ss auch strenges trageverbot (habe einen zwilli verloren) - das war schwer für uns beide (meine tochter ist jetzt 19 monate alt), aber wenn sie hoch wollte (zuhause), habe ich mich einfach auf den boden gesetzt und mit ihr gekuschelt. Weil oft geht es ja einfach nur darum...
wenn wir draußen waren, habe ich ihr gesagt, dass ich nicht darf - nicht dass sie das immer in ordnung fand, aber irgendwie hat sie es akzeptiert.

deswegen - probier´s doch mal, die kleinen verstehen doch schon so viel. Und wenn es nur ums kuscheln geht, muss es ja nicht stehend auf dem arm sein, oder?

und gute besserung euch beiden :-)