Kündigen nach Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sushiroll 30.06.10 - 11:33 Uhr

Huhu^_^

hat jemand von euch erfahrung wie das ist wenn man nach seiner Elternzet kündigen möchte? Muss man da dann ganz normal die Frist einhalten oder wie sieht das aus?

Ach ja und was muss ich beachten, wenn ich mein Elterngeld gesplitet hab und während dieser 2 Jahre arbiten möchte? Ich muss das ja glaub ich melden, aber dann fällt ja das Elterngeld weg...oder wie läuft das denn ab?

Danke schon mal für eure Antworten

sushiroll

Beitrag von zwillinge2005 30.06.10 - 11:43 Uhr

Hallo, sushiroll,

darf ich fragen, warum Du das Elterngeld hast splitten lasse?

Welche Gründe gibt es dafür?

LG, Andrea

Beitrag von sushiroll 30.06.10 - 12:43 Uhr

weil es für uns finanziell besser war, monatlich weniger aber quasi länger geld zu bekommen

Beitrag von zwillinge2005 03.07.10 - 10:59 Uhr

Hallo sushiroll,

danke, dass Du geantwortet hast - verstanden habe ich Deine Antwort aber nicht.

Was meinst Du mit "finanziell" besser?

Der Gesamtbetrag bleibt doch gleich, egal, ob ,man das Geld über 1 oder 2 Jahre auszahlen lässt, oder?

Lässt man sich da Geld schon im ersten Jahr auszahlen hat man einen "Zinsvorteil", das man das Geld selber anlegen kann - Ihr scheint es ja nicht benötigt zu haben.

Oder hattet Ihr einen steuerlichen Vorteil aufgrund des Progressionsvorbehlates? Wie kann man das vorher berechnen? Ich muss jetzt dringend das Elterngeld beantragen - zögere aber, weil ich nicht weiss, wie ich das berechnen kann. Es gibt doch noch keinen Steuerrechner für die kommenden 2 Jahre (Geburt 19.04.2010) - ich müsste also die Einkommensteuer für 2010, 2011 und 2012 berechnen können.....

LG, Andrea

Beitrag von miau2 30.06.10 - 12:00 Uhr

Hi,
Elterngeld: wenn du im zweiten Jahr arbeitest kannst du beliebig viel dazuverdienen ohne Anrechnung. Im ersten Jahr wird alles angerechnet, ob das EG komplett wegfällt oder nicht hängt davon ab, ob du weniger als Grundlage der EG-Berechnung verdienst oder genauso viel/mehr.

Nach der Elternzeit (ab dem ersten Arbeitstag) kannst du und der AG zu den vertraglichen, oder, wenn nicht vereinbart, gesetzlichen Fristen kündigen.

IN der Elternzeit kann der AG dir fast gar nicht kündigen. Du kannst kündigen innerhalb der EZ mit den vertraglichen/gesetzlichen Fristen, mit einer Ausnahme: zum Ende der EZ gilt die Frist von 3 Monaten (soweit ich weiß).

Viele Grüße
Miau2