Wer trägt mit Größe 42 oder aufwärts einen Bikini?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sonnenschein28w 30.06.10 - 12:45 Uhr

Hallo,

ich gehöre zu denen die sich nicht trauen und es bei Anderen mit ähnlichen Maßen auch gar nicht " schlimm" finden. Aber selber würde ich denken die ganze Welt wird gucken und tuscheln. Wie seht ihr das? Es gibt so tolle Oberteile, vielleicht kann man das mit einer Shorts kombinieren.

LG Jana

Beitrag von maddi2704 30.06.10 - 13:34 Uhr

Hallo...
Also letztes Jahr im Sommer habe ich noch einen getragen,da hatte ich auch 15 kilo weniger...
Dieses Jahr werde ich gar nicht zum See fahren,weil es mir wirklich unangenehm ist.

Ich hab eine Freundin,sie war schon immer fülliger die sich da gar nichts drauß macht und im Bikini zum Strand geht.

Meine Cousine trägt auch immer ein Oberteil (Bikini) mit shorts und es sieht gut aus.

Ich denke das muss jeder für sich entscheiden,ob er sich wohl fühlt.

LG :-)

Beitrag von peffi 30.06.10 - 13:35 Uhr

Hi,

Ich finds manchmal ganz schön unästhetisch, wenn sich Wale im Schwimmbad räkeln.
Ich würde niemals einen Bikini anziehen und ich hab mittlerweile Idealgewicht und nen BMI von 22.

LEG
Peffi

Beitrag von -kopfsalat- 30.06.10 - 14:48 Uhr

Und ich finde es manchmal ganz schön traurig, dass manche Menschen einfach so hohl in der Birne sind, und Frauen ab Größe 42 als "Wale" bezeichnen.

Beitrag von misstava 30.06.10 - 15:04 Uhr

#pro

Beitrag von gewitterhexchen 30.06.10 - 17:19 Uhr

lol sorry aber stör dich doch nicht an sowas, jemand der nen bmi von 22 für sein ego braucht, hat bestimmt auch nen iq wie ein butterbrot ohne butter. da wollte sich nur wer wichtig machen.

und ich finde es kommt immer auf die körperform an, es gibt frauen mit keidergröße 42 die einfach nen hammer körper haben und viele die es einfach gar nicht wissen, dass sie es haben.

Beitrag von peffi 01.07.10 - 06:59 Uhr

Nein, Du hast Dich verschätzt. Mein IQ liegt unter dem eines toten Esels.

Frauen in Gr. 42 bei einer Größe von 1,65 haben sicher keine Hammerfigur mehr. Wenn Du allerdings 1,80 bist, sieht das wohl anders aus.
Da hier aber so eine Frage getellt wurde, ging ich davon aus, dass es um Gr. 42 bei niedriger Körpergröße ging, sprich eine Frau, die mehr auf den Rippen hat. Wozu sonst eine solche Frage.
Ich trag nämlich auch Gr. 42.

Beitrag von gewitterhexchen 01.07.10 - 07:36 Uhr

gut, wenn du weißt das 42 bei jedem anders aussieht, würde ich es auch nicht pauschalisieren und jeden wal nennen. denn das ist auch nicht die feine englische art. Das hättest du eindeutig netter ausdrücken können. Deine meinung ist ja gefragt, dafür sind die threads, aber beleidigend muß es nicht werden.

Beitrag von sonnenschein28w 30.06.10 - 18:35 Uhr

Wal ist wirklich kein schöner "Vergleich".

Also mein BMI ist 24,5 und würde mich nicht als Wal bezeichnen.

Ist halt nur nicht so straff. Dafür müsste ich Sport machen aber ich habe keine Lust

Beitrag von peffi 01.07.10 - 06:54 Uhr

Nee, Du bist ja auch kein Wal bei dem BMI geht das gar nicht.
Ich finds halt unschön, wenn Leute mit 20 kg Übergewicht im Bikini rumliegen....

Beitrag von peffi 01.07.10 - 06:56 Uhr

Tja, wenn Du 1,65 groß bist und 42 trägst, dann bist Du sicher keine Bohnenstange....
Hohl ist es, zu glauben, dass es schön aussieht, wenn man so breit wie hoch im Bikini am Strand liegt.

Beitrag von iche23445 01.07.10 - 12:07 Uhr

Muss ja nicht dir gefallen und wenn dich sowas stört dann schau weg..#augen

Beitrag von freyjasmami 01.07.10 - 14:11 Uhr

Also Gr. 42 ist wohl relativ!

Dein Gequatsche zeigt wie wenig Hirn in deinem Schädel stecken muss...

Ich habe schon immer obenrum MINDESTENS eine Kleidergröße mehr wegen meiner Oberweite. Und das auch schon früher mit einem BMI von 19!
Ergo kann jemand der Hosengröße 38 trägt auch obenrum ne 42 haben. und diese person ist dann garantiert nicht als wal zu bezeichnen!

ach und noch eines:

der bmi sagt NICHTS aus. darin wird weder fett- noch muskelmasse berücksichtigt....

Beitrag von schnabel2009 02.07.10 - 13:12 Uhr

Naja, es gibt´auch viele schlanke Frauen mit Hängehintern und Hängebrüsten, bleich und mit verkniffenem Gesicht (weil sie nix essen dürfen *lol*) die ich mir wesentlich weniger gerne anschaue im Bikini als eine üppige, aber attraktive Frau.
Der BMI sagt nichts über die Attraktivität aus (Du willst Dich ja trotz BMI 22 nicht zeigen).

LG schnabel

Beitrag von kolbo-sauri 30.06.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

also ich würde es vom "Gesamtbild des Körpers" abhängig machen.

Es gibt Frauen, die haben trotz Größe 42 einen straffen, ästhetischen Körper, und andere sehen mit ner Größe 38 aus wie ne Dörrpflaume.

LG

Beitrag von claerchen81 30.06.10 - 14:37 Uhr

Hi Jana,

hier ich ;-)
Erstens bin ich groß (1,78m), zweitens habe ich im Normalzustand einen flachen Bauch und drittens sehr große Brüste. In einem Badeanzug sehe ich unnmöglich aus (haben ja selten Körbchen und wenn, dann nicht in meiner Größe), außerdem verdecken sie die relevanten Stellen auch nicht (Po, Oberschenkel). Ich trage das, was mir besser steht: Bikini (mit etwas mehr Stoff allerdings, dh. Panty-Höschen, tiefer Beinausschnitt etc). Wenn ich rumlaufe, werfe ich mir gern einen Pareo oder ein Kleid über. Und letztlich sehen auch ein paar Röllchen in leichtem braun gar nicht mehr so schlimm aus (42 heißt ja nicht zwangsläufig, dass man fett ist - bei einem BMI von 25 habe ich 43!)

Mir tun Menschen leid, die sich selbst so einsperren, nur weil sie nicht 90/60/90 haben. Einige gehen ja noch nicht mal schwimmen deswegen!
Sehr seltsam. Jetzt in der Schwangerschaft trage ich erst Recht Bikini, der passt nämlich noch, was soll ich mir extra einen Umstandbadeanzug für die drei Sonnenstrahlen kaufen - im Leben nicht! Habe aber auch keine Risse (bislang, toitoitoi) am Bauch.

Sonnige Grüße, C.

Beitrag von aussiegirl600 01.07.10 - 00:46 Uhr

Hier, ich.

Zum Bahnenschwimmen hab ich nen Badeanzug, aber für an Strand oder See hab ich Bikini. Ich gebe zu, dass ich mich nicht immer damit wohlfühle, aber das geht meinen schlanken Freundinnen auch nicht anders.

Guckt die ganze Welt? Nein. Schauen mir manchmal Männer (eindeutig positiv) hinterher? Ja.
Wird getuschelt... Ja. Ich hab auch schon negatives Feedback gekriegt. Aber das krieg ich auch wenn ich komplett bekleidet bin. Und meine Güte, es muss mich nicht jeder attraktiv finden.

Ich trage meistens Bikinis mit ausgeformten Körbchen und normalem Slip, weil Panties find ich die Beine verkürzen. Ich achte halt drauf, dass alles in der richtigen Größe ist und gut sitzt.

Letzten Sommer hab ich mir was tolles gekauft: Hellgelb mit weißen Tupfen und blau-weiß getupften Schleifen. Hört sich schlimm an aber ich liebe diesen Bikini.

Beitrag von anonym5 01.07.10 - 08:31 Uhr

Hallo

Ich denke das es auf das Gesamtbild ankommt.

Ich persönlich finde ja das nur ganz wenige Frauen wircklich ein Bikini steht weil nur ganz wenige den Körperbau dazu haben.Und das ist von der Kleidergrösse unabhänig.Ich finde diese Tankinis wesentlich schöner.Ich selber trage Badeanzug.

Wichtig ist das du dich wohl fühlst.

Liebe grüsse
Bibi