Urlaubsfrage

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von altehippe 30.06.10 - 14:03 Uhr

Hallo ihr da draußen.

Kurz und knapp:
Ich bin seit Januar krankgeschrieben und hätte eigentlich jetzt Urlaub.

Deswegen kam ich drauf, was mit meinen Urlaubstagen von diesem Jahr passiert? Bleiben die bestehen, bis ich wieder fit bin oder wird der Urlaub neu anteilig berechnet nach der Arbeitswiederaufnahme?



Danke und lieben Gruß von Belinda

Beitrag von kerstin0409 30.06.10 - 14:11 Uhr

Hallo Belinda!

Wenn du von deinem Arzt krankgeschrieben bist und eine Bestätigung hast, bleibt dir der Urlaub natürlich behalten. Musst einfach in der Firma melden und diese Krankmeldung abgeben und dann verlierst du deinen Urlaub nicht.

Liebe Grüße

Beitrag von altehippe 30.06.10 - 14:15 Uhr

Hallo Kerstin.
sicher weiß mein AG, dass ich krank bin. Bin zur zeit im Kranken/Verletztengeldbezug und das ist ja schon bald ein halbes Jahr.
Deswegen würde es mich wundern (aber nicht ärgern ;-) ) wenn ich danach noich den vollen Jahresurlaub hätte.

Beitrag von windsbraut69 30.06.10 - 14:28 Uhr

Meines Wissens mußt Du für jeden Urlaubstag min. einen Tag auch gearbeitet haben!

LG

Beitrag von ks83 30.06.10 - 22:49 Uhr

Hmm,eine Kollegin von mir war vor einiger Zeit 1,5 Jahre am Stück krank (in dem halben Jahr lag auch ein großer Teil des Urlaubs). Sie hat dann die kompletten Urlaubstage "behalten",als sie letztes Jahr wieder angefangen hat (gleiche Klinik - aber anderer Bereich!).D.h. sie hatte praktisch incl des Urlaubs für das neue Jahr Anspruch auf knapp 3 Jahresurlaube!! Einen Teil hat sie sich gerade vor 3 Monaten auszahlen lassen,weil sie den Urlaub wieder nicht nehmen konnte - leider ist sie wieder krank.


Ich weiß allerdings nicht,ob das nur ein Eingeständnis unseres Arbeitgebers ist,oder es dafür eine gesetzliche Grundlage gibt #kratz

Beitrag von curlysue1 30.06.10 - 14:12 Uhr

Wie das gesetzlich geregelt ist weiß ich nicht, aber mein Ex Chef, hat den Urlaub einfach gestrichen, man hatte dann einfach keinen Urlaubsanspruch mehr fürs nichtstun.

LG

Beitrag von loonis 30.06.10 - 14:36 Uhr




Bei uns bleibt der Urlaub bestehen....

LG Kerstin

Beitrag von kleiner-bengel 30.06.10 - 14:55 Uhr

eigentlich bleibt der urlaub bestehen!! Gleitzeit würde verbraucht werden. die frage ist nur, wie lang du noch krankgeschrieben bist und ob du jemals deinen urlaub nehmen kannst... soll keine wertung von mir sein!!! nur eine frage meinerseits...

gute besserung!!!!!!!!!!

Beitrag von altehippe 30.06.10 - 15:19 Uhr

Ich denke zum Jahresende bin ich spätestens wieder am arbeiten.

Beitrag von altehippe 30.06.10 - 15:20 Uhr

Danke dir:-)