wiedervergesellschaften von kaninchen/widdern

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lottalinchen 30.06.10 - 19:13 Uhr

hallo,

wir hatten bis vor 3 wochen eine gut gehende 4er gruppe. 3 männlich/kastriert, 1 weiblich.

leider mußte nun einer operiert werden und wegen den nähten konnte ich ihn nicht in die gruppe zurück setzen.
unser ta meinte, so stellen, dass sie sich sehen und riechen können. haben wir auch gemacht.

nun hab ich weiter unten in einem anderen beitrag gelesen, dass man genau das nicht machen soll. also hab ich den käfig weggestellt, so dass sie sich nicht mehr sehen, aber im gleichen raum sind.

hm, ich bin nun sehr unschlüssig, wie ich den kerl wieder intergrieren soll/kann?

einfach reinsetzen und abwarten? eine große keilerei wäre nicht so gut.

habt ihr tips?

lg

lottalinchen

Beitrag von loerchen88 30.06.10 - 19:28 Uhr

setz ihn auf keinen fall einfach so mit in den käfig rein....dann gibt es klopperei....setzt sie am besten vorsichtig in ein neutrales freigehege....ich würde sie stück für stück zusammensetzen nicht gleich alle auf einmal....dann kann es gut sein das du einen riesen sauhaufen hast und sich alle miteinander in die wolle kriegen....
lg

Beitrag von tauchmaus01 01.07.10 - 08:50 Uhr

Hallo,

wie alt sind denn Deine Tiere überhaupt wenn ich fragen darf.
Denn eine solche Gruppenkostellation scheint mir mehr als schlecht.

Jungs allein kann ja mal klappen eine Weile, aber dann EIN Mädel, die tut mir leid.
Dann kommen Rivalitätskämpfe auf um das eine Mädel, das kann bald in die Hose gehen.

Wie sind denn Eure Kaninchenwohnverhältnisse?

Sie sollten sich übrigens auch nicht riechen können. Also den Käfig (?#kratz) in einen anderen Raum stellen.
Zum wieder Zusammenführen einen NEUTRALEN Wohnraum nutzen, viele Kisten zum verstecken rein (immer 2 Ausgänge oder mehr) Futter verteilen und nen Beruhigungstee trinken.

Eine Zusammenführung kann einige Tage dauern in denne immer und immer wieder Rangordnungskämpfe stattfinden können.
Solange kein Blut fließt ist alles ok, sieht schlimmer aus als es ist.

Aber wie schon gesagt, optimal ist es nicht 3 Jungs mit einem Mädel zusammen.
Kastration bedeutet ja nicht gleich dass sie keinen "Bock" mehr haben, sie zeugen bloß nichts......#

Mona

Beitrag von emeliza 01.07.10 - 10:08 Uhr

Das mit der Konstellation stimmt so nicht.

Ich halte auch zwei kastrierte Böckchen zusammen mit einem Mädel. Zwar gibt es eine klare Rangordung im Gehege, aber es ist eine sehr harmonische Gruppe. Meistens liegen sie alle drei nebeneinander und kuscheln.

Ich bin mir z.B. ziemlich sicher, dass meine (eher dominante) Häsin kein zweites Mädel dulden würde.

LG Sandra

Beitrag von lottalinchen 01.07.10 - 13:28 Uhr

hallo nochmal,

nr 1 ist 41/2 jahre alt, nr 2 ist 2 monate jünger, nr 3 ist 11/2 jahre alt. das mädchen ist so alt wie nr 1. nr. 1 wurde operiert.

wir hatten früher schon mal widder und da ging es mit 2 damen total in die hose, deshalb diese konstellation und das klappt wunderbar. wurde von der züchterin auch so empfohlen.

die widder haben einen großen eigenbau und haben reichlich platz, zudem sind alle kastriert und bis jetzt gab es noch keine kämpfe ums mädchen, das ist eher anders, nämlich dass das mädchen die böcke "nervt".

wir hatten bis vor der op auch eine sehr harmonische gruppe und das hätte ich eben wieder gerne so.

danke für die tips...

lg

lottalinchen

Beitrag von tauchmaus01 01.07.10 - 16:51 Uhr

Hallo,

ich spreche hier aus 20 Jahren Kaninchenerfahrung.

3 Jungs und ein Mädel KANN gut gehen, ist aber tatsächlich die AUsnahme.
Das Züchter das so empfehlen ist absolut logisch, denn Jungs sind um einiges schwerer zu vermitteln als Mädels.(ja, da sind die Züchter immer echt schnell das zu empfehlen, ich spreche aus Erfahrung und weil ich einige Züchter mehr als gut kenne, und auch deren Not Jungs ,loszuwerden.)

Die beste Konstelation ist immer noch ein Kastrat mit ein paar Mädels, und das ist auch die annähernd natürlichste.

DAs das Mädel nervt kann auch einfach daran liegen dass sie gestresst ist und sich diese vom Hals halten möchte.

Ausnahmen bestätigen die Regel. Bei Dir ist es aber gut möglich dass es nun erst mal nicht mehr klappt da Du falsch beraten wurdest. Sicht und Duftkontakt sollte eben erstmal nicht möglich sein.

Mona