Erährung bei Diabetes

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von oktoberbaby2004 30.06.10 - 19:57 Uhr

Hallo an alle,

mein Papa hat nun seit Jahren Diabetes. Bisher ging es noch mit Tabletten. Er war/ist sehr störrisch und hat auf Durchzug geschaltet, wenn es um die Ernährung ging. Sprich er hat sehr viel Bier getrunken und auch sich auch nicht gerade gesund ernährt.

Jetzt hat er aber vom Facharzt einen Deckzettel bekommen. Er hat schon eine Nervenstörung in den Füßen. Er soll jetzt auf Alkohol verzichten und Diät halten,die letzte Chance um ihn von Spritzen fern zu halten. Für meinen Papa eine kompette Umstellung. Er sagt nur noch, ich darf ja gar nix mehr essen.

Jetzt bin ich auf der Suche nach Alternativen. was ist erlaubt??? Auch an Nachi´s usw.

Hat jemand Tipps oder Tabellen wonach man sich richten kann??

Vielen Dank shon mal im Vorraus.

liebe Grüße Nicole

Beitrag von mansojo 30.06.10 - 21:06 Uhr


hallo,

ich hab mal ein link rausgesucht


http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Diabetes/Therapie/Diabetes-Ernaehrung-als-Therap-5290.html

dazu gibt es sehr viel im netz

ich würde eine ernährungsberatung empfehlen(übernimmt die kasse!)

es sit wichtig auszurechnen wieviele broteinheiten dein vater essen darf

auch ist es wichtig ob er noch insulin produziert oder schon auf spritzen angewiesen ist
das macht ein unterschied!

die krankenkasse bietet regelmäßig schulungen für diabetiker an
die sind kostenlos
und dein vater findet vielleicht gleichgesinnte mit denen er sich austauschen kann

liebe grüße manja