Öldesaster am Strand von Pensacola

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von vorblau 30.06.10 - 20:08 Uhr

hallo es ist schrecklich wenn nicht bald was geschieht dann sehe ich schwarz für die zukunft,ich hoffe die kriegen das bald in den griff,gerne würde ich helfen an ord und stelle aber leider ist es zu weit weg : - (

Öldesaster am Strand von Pensacola

Kevin Reed, 36, aus Pensacola bricht zusammen und weint, nach dem er die mit Öl verseuchte Küste von Pensacola Beach am 23. Juni 2010 betrachtete. Sein Vater lehrte ihm das Schwimmen hier, genau wie er es seinem fünfjährigen Sohn hier beigebracht hat. "Das wird niemehr so wie früher sein," sagt er. "Am liebsten würde ich das Gesicht des BP-Chefs in diesen Dreck reindrücken."

Ich kenne die Strände von Pensacola bis runter nach Napels in Florida am Golf von Mexiko, die schönsten mit dem feinsten weissen Sand die ich je gesehen habe. An den Stränden gibt es Hinweisschilder: "Hinterlasst nichts ausser eure Fussabdrücke!" So sieht es aber jetzt dort aus:





Weitere Fotos gibts hier ...

Aus dem benachbarten Panama City wird berichtet, dass die Menschen dort erbrechen, Magenkrämpfe und Atembeschwerden haben. Die Luft stinkt nach Öl. Die Pflanzen sterben und die Samen gehen nicht auf.

Geposted von Freeman um 00:05 15 comments

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch http://alles-schallundrauch.blogspot.com/#ixzz0sMRM6hCu

Beitrag von vorblau 30.06.10 - 20:09 Uhr

auf den link klicken und man kommt zu den bildern

Beitrag von curlysue1 30.06.10 - 21:12 Uhr

Furchtbare Sache ich würde den Chefs von BP alles nehmen, sie sollten nix mehr haben, keinen Cent mehr Privatvermögen, so spüren die doch gar nicht dass sie was falsch gemacht haben!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von sassi31 01.07.10 - 11:25 Uhr

Da bin ich deiner Meinung.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass BP der Katastrophe nicht gewachsen ist und sich nicht wirklich Mühe gegeben hat, das Ganze zu beheben oder zumindest einzuschränken. Musste das denn überhaupt so weit kommen?

Beitrag von curlysue1 01.07.10 - 16:35 Uhr

Geld regiert die Welt, dafür machen DIE alles und wenn sie damit alles zerstören.

Beitrag von motte1986 30.06.10 - 22:54 Uhr

echt schlimm, wie den menschen dort durch die geldgier der megakonzerne die lebensgrundlage genommen wird....

Beitrag von spinelli 30.06.10 - 23:15 Uhr

*Ironie an*

Scheiss doch drauf! Warum sollen wir uns darum jetzt Gedanken machen. Die WM läuft doch gerade..... Das Öl ist sicherlich bis 11.7. 2010 noch da!!!!


*Ironie aus*

Beitrag von vorblau 01.07.10 - 10:13 Uhr

ich denke wenn fußbal beendet ist kommt das große erwachen ,dann schreien alle
es ist schon immer so gewesen augen zu und durch,bis wirklich nichts mehr geht dann wird geheult,naja vielleicht brauchen die menschen das ja um dann endlich aufzuwachen,dann erst wird klar was wir wirklich brauchen

Beitrag von spinelli 01.07.10 - 10:59 Uhr

Ja leider ist das wirklich so. Da scheint bei 99% der Befölkerung das Hirn auszusetzen in der Zeit. Und hinterher ist das Theater groß. Ich denke allerdings die große Abrechnung kommt noch. Aber dann hilft auch das aufwachen nicht mehr. Dann ist es zu spät.

Beitrag von curlysue1 01.07.10 - 16:40 Uhr

Am meisten ärgert mich ja, dass das Öl teuerer werden soll, warum mit welcher Begründung??????????????

Jetzt wurde doch erst wieder ein riiiiiiiiiiiiiiiiesen Ölfeld in der Nordsee gefunden, von wegen das Öl wird knapp, die wollen nur unser Geld, Geld, scheiß doch auf die Sicherheit, was juckt es die wenn da ein paar Tiere im Meer/Strand krepieren.