Selbstbefriedigung eines 4-jährigen Kindes???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rehlein77 30.06.10 - 23:19 Uhr

mir ist bei meiner Tochter (4) schon mehrmals aufgefallen, dass sie plötzlich auf dem Bauch auf dem Boden liegt und sich an ihrer Scheide reibt. Auf meine erstaunte Frage, was sie da macht, sagt sie "nur so" oder "nichts". Wenn ich dann sage, sie soll doch vom Boden aufstehen, dann sagt sie sowas wie "aber ich mag das" - also offensichtlich gefällt es ihr, aber sie weiß selbst nicht genau was sie da gerade macht. Seit dem fällt mir das alle paar Wochen mal auf. Nachdem sie dann möglichst unbeobachtet eine kurze Zeitlang so weitermacht hört sie plötzlich auf und macht irgendetwas anderes.

Ist das jetzt wirklich schon Selbstbefriedigung? Und wie soll ich darauf reagieren? Soll ich sie einfach in Ruhe lassen? Soll ich sie davon abhalten? Soll ich es ignorieren oder sie darauf ansprechen? Was wenn andere sie so sehen und erst recht nicht wissen wie sie reagieren sollen?

Ich weiß nicht was ich tun soll. Für Aufklärung o.ä. ist es doch noch viel zu früh!?

Ist euch sowas auch schon passiert? Was habt ihr gemacht?

Beitrag von hannah696 30.06.10 - 23:39 Uhr

Hallo,

ist ganz normal. Soll man auf keinen Fall verbieten. Sag ihr, dass wenn sie das machen möchte, soll sie in ihr Zimmer gehen und sie soll es nicht "in der Öffentlichkeit" machen.

Das machen fast alle kleinen Mädchen, die einen mehr, die anderen weniger. Im Studium haben wir damals auch alle etwas irritiert geschaut, aber mittlerweile habe ich es bei echt vielen Kindern (inkl. meiner Tochter) mitbekommen und es ist wirklich ein normaler Teil der Entwicklung.)

LG

Beitrag von elea 01.07.10 - 06:50 Uhr

Ich kann mich erinnern,dass meine Schwester das auch sehr intensiv betrieben hat ;-) Sie bezeichnete das als "Drücken", lag immer auf dem Rücken und hat ihre Scheide gedrückt.
Meine mama kannte das von mir auch nicht, und war ziemlich verwirrt,bis man ihr auch sagte, man soll sie machen lassen, eines Tages war der Spuk dann vorbei.

Achja, meine Schwester (heute 24) hat ein sehr offenes Verhältniss zum Thema Sex und keine Hemmungen/Beklemmungen. Gut, ich auch, aber vll. liegt es an der Offenheit unserer Eltern, deshalb: lass sie, für die Kinder hat das ja keinen sexuellen Hintergrund,sie verbinden das nur mit schönen Gefühlen!

Lg

Alexandra

P.s. meine Tochter fängt auch gerade an sich zu betrachten und anzufassen, oder mal ein Stofftier zwischen die Beine zu klemmen. Ich lass sie, solange sie es zu Hause macht.

Beitrag von beatrice81 01.07.10 - 09:04 Uhr

Hat meine große Tochter auch gemacht bzw. macht es noch immer. Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an. Erkläre ihr, dass sie es machen darf, aber nur in ihrem Zimmer. Bei uns funktioniert das ganz gut.

Alles Gute!

Beitrag von baby1012 01.07.10 - 09:47 Uhr

Moin,

ja, ich kenne das von meiner Tochter auch. sie ist jetzt 3,5 Jahre und macht so etwas ca. ein halbes Jahr. Zuerst war ich ziemlich sprachlos, habe aber mit ihr dann gesprochen und ihr auch gesagt, sie möge es in ihrem Zimmer machen oder wenn sie alleine ist.

Es gehört zur normalen Entwicklung dazu, verbiete es ihr bitte nicht. Wir hatten kürzlich zum Elternabend Sozialpädagogen genau zu diesem Thema da. Sie haben auch empfohlen, es nicht zu verbieten oder zu schimpfen. Manche Kinder lassen diese "Aktivitäten" ganz aus, bei den anderen findet es täglich statt.

Ich persönlich habe festgestellt, dass es unsere Maus tut, um zu entspannen, sich vom Tag zu beruhigen.

Seit ca. 3 Wochen ist bei ihr gerade gar nix los (wenn ich das mal so schreiben darf). Die Kinder wissen doch gar nicht, was sie da tun. Sie entdecken ihren Körper und ihre Gefühle und finden es angenehm.

Gruß
Heike