Nachtspeicherofen *SILOPO*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwiebel23 28.09.10 - 17:11 Uhr

Ich habe mal eine frage an euch...und zwar haben wir nachtspeicheröfen...das erste jahr eine ganz kleine nachzahlung die letzten zwei jahren nachzahlung,die mir den teppich unterm bode wegzogen...

nun ist alles beglichen,mein monatlicher abschlag wurde shcon vor langer zeit erhöht und ich will versuchen dieses jahr sehr sparsam zu heizen,aber nicht frieren müssen...

nun habe ich gestern im schlafzimmer die erste heizung angeschmissen,da es sehr kalt dort ist und unser sohn,wenn er nächste woche geboren wird,soll sich ja nciht gleich erkälten...
nun zu meiner fragem,wie heize ich am besten? habe eben bei unserem stromversorger angerufen,die wollen mir infomaterial zuschicken,das heisst ich muss mich noch was gedulden,daher wollt ich hir mal direkt nachfragen....

die lüftung,so sagte man es mir,soll ein heiden geld kosten...aber wie mache ich das..heizung wurd egestern angemacht,sie ist jetzt warm,soll ich sie jetzt wieder ausdrehen udn warten,bis sie wieder kalt ist und dann wieder neu erwärmen? das kostet doch auch viel geld,weil sie abgekühlt ist und die komplette wärme neu erzeugen muss...aber immer anlassen,geht das???

sorry aberich blicke mit dem nachtspeicher echt nicht durch..wer kann mir tipps und ratschläge geben?

die lüftung brauche ich eigentlich auch nicht...nur die hitze,die die heizung abgibt,reicht schon..wenn ich die lüftung anschmeisse,dann wirds mir zu warm

Beitrag von wuestenblume86 28.09.10 - 17:13 Uhr

Ich habe zwei Tipps für dich :-p Heizung erneuern bzw. mit dem Vermieter sprechen oder umziehen.

Nachtspeicheröfen sind wahre Stromfresser und da werdet ihr jedes Jahr nachzahlen müssen #zitter

Beitrag von zwiebel23 28.09.10 - 17:18 Uhr

der tipp bringt mir jetzt aber nichts..ich entbinde nächste woche und bis nächste woche habe ich keine neue wohnung gefunden,sodass mein kleiner nicht frieren muss....
daher möchte ich lieber tipps bekommen,wie ich günstig und richtig heize..

die öfen wollen unsere vermieter nicht erneuern und umziehen möchte ich auch vorerst nicht...daher wäre ich über andere tipps schrecklich dankbar..ich glaube einfach das ich was falsch mache

Beitrag von summer-breeze 28.09.10 - 17:21 Uhr

Du machst nix falsch, glaub mir.

lg

Beitrag von summer-breeze 28.09.10 - 17:20 Uhr

Ich kann Dir auch nur raten, ausziehen!! Mein Mann hat sich in seiner Wohnung damals echt arm gezahlt!!! Egal wie er geheizt hat, ob immer an, oder an und dann aus und wieder voll heizen, es war immer SUPERTEUER.

Meinst, Dein Vermieter würde Euch entgegenkommen mit umrüsten??

GLG summer-breeze 31.SSW

Beitrag von zwiebel23 28.09.10 - 17:22 Uhr

leider nein....habe mit unserem vermieter schon gesprochen..die sagen,die haben keinerlei probleme damit..muss allerdings dazu sagen..bei uns im haus haben einige keine probleme..

nur muss ich ja jetzt dennoch die heizung anschmeissen..kann ja jetzt nciht warten,bis wir ne andwere wohnung gefunden haben und der umzug statt findet.sowas geht ja nciht von heut auf morgen und mir ist JETZT kalt...daher brauche ich dennoch tipps..:-)

Beitrag von majellchen 28.09.10 - 17:29 Uhr

huhu hier kommt ein tipp...würde einen heizstrahler kaufen den man für babys an die wand montiert...hatte ich beim 1. sohn und ich hatte keine hohe stromrechnung.ansonsten is es nich zu kalt für die würmer wenn sie einen schön warmen schlafsack haben...meine tante hat die babys immer im kinderwagen draußen abgestellt zum schlafen....ja also zum umziehen baden und so mit heizstrahler...und dann später wohnung suchen...#winke

Beitrag von majellchen 28.09.10 - 17:31 Uhr

und es gibt ja noch heizlüfter oder rollende heizung..hatte ich früher in meinem kizi weil keine heizung drin war...

Beitrag von fugidag 28.09.10 - 17:31 Uhr

Hallo,
da du ja bis jetzt noch keine brauchbaren Antworten bekommen hast will ich zumindest mal versuchen dir zu helfen.
Eins vorweg, aber was du schon wissen wirst, sparsam wirst du mit Nachtspeicheröfen leider nicht wirklich sein können. Haben uns zu unseren einen Holzofen dazugekauft, weil trotz enormer Kosten nie wirklich warm war.
Habe mir jetzt allerdings erklären lassen wie man am "sparsamsten" damit heizt.
Man hat ja zwei Regler, einen wie viel er generell laden soll und einen für die Temperatur. Je näch Kälte wird er mehr oder weniger geladen, muss man selbst herausfinden. Im großen Wohnzimmer lade ich meist dreiviertel bis voll. Die Temperatur stelle ich nacts runter auf ca 12-15 Grad, morgens dann so hoch bis kurz bevor das Gebläse anfängt. Das Gebläse kostet deshalb soviel weil er damit den vollgeladenen Speicher leerfrißt, dann muss er nachts wieder voll aufladen. Das kostet. Versuche so wenig wie möglich die Lüftung laufen zu lassen, meine kann man aus und anschalten. Die Hitze die der Ofen abgibt reicht ja. Wenn ich die Lüftung nicht laufen lasse muss der Ofen nachts nicht viel nachladen, das heißt es ist günstiger.
Oh man, hoffe du verstehst was ich meine. Ist ein bischen doof zu erklären.
Viele grüße

Beitrag von sommerkind75 28.09.10 - 17:34 Uhr

Vielleicht kannst Du Deinen Vermieter ja überzeugen in die Wohnung einen Kaminofen einzubauen - sofern das technisch machbar ist. Das Plus für den Vermieter: die Wohnung wird dadurch aufgewertet und das Plus für Dich: Du kannst mal schnell Holz/Pellets anzünden und hast es schnell mollig warm.

So ein Ofen kostet nicht die Welt - eventuell selbst kaufen und bei Umzug wieder ausbauen.

Ich hatte auch mal Nachtspeicheröfen in einer Wohnung...war ein teurer Spass und ich bin KEIN grosser Heizer...

Beitrag von forfour 28.09.10 - 18:02 Uhr

Nein, du läßt die Heizung natürlich an, dauert ja sonst immer einen neuen Tag bis du wieder Wärme hast.

Man dreht an der Heizung einfach den Lüfter aus und läßt nur die Wärme aus den Platten über das Gehäuse in den Raum. Wir hatten auch eine Wohnung mit Nachtspeicher und es war meine beste Spardose. Ich hab immer so viel Geld wieder bekommen das es fast ein Jahresurlaub war :-)

Den Lüfter hatte ich allenfalls mal kurz angedreht wenn ich durchgefroren nach Hause kam, aber sonst war der nie!!! an.

Hoffe ich konnte dir helfen.

VG forfour

Beitrag von zwiebel23 28.09.10 - 18:22 Uhr

Ich danke euch..also sollte ich,wenn ich es richtig verstanden habe,die Lüftung gar nicht groß benutzen...lediglich die wärme,die die heitzung von sich ausstrahlt reicht,richtig?

ich habe vor letztes jahr die lüftung unheimlich viel angemacht..letztes jahr nicht,aber da war mein monatlicher abschlag leider zu nierdrig,daher stammt die extrem hohe nachzahlung....

ist es so richtig,wie ich oben beschreibe?heizung aufladen und aufgeladen lassen..ich habe die im schlafzimmer zum beispiel auf 1 stehen,das heisst,wenn es jetzt angenommen nicht mehr wärmer werden sollte(wovon ich nicht ausgehe,aber nur mal angenommen) dann muss die heizung,damit ich es einigermaßen warm finde,den rest der kalten tage auf 1 bleiben ohne einmal auszuschalten,richtig?

Beitrag von fugidag 28.09.10 - 18:32 Uhr

Hallo,
ja, genauso müsste es richtig sein. Habe auch in einem jahr immer den Lüfter benutzt, vor allem morgens und abends wenn ich heim kam. Hab ewig viel nachbezahlen müssen. Seit ich den nur noch benutze um den Raum mal schneller warm zubekommen halten sich auch die Kosten im Rahmen. Verstelle an der Aufladung eigentlich nie was, ändere nur nachts die Temperatur.