Es ist zum heulen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von zonenbiene79 28.09.10 - 17:44 Uhr

Ich könnt schon wieder heulen, trotz das ich arbeiten gehe, bleibt einfach nie Geld hängen, ich kann nichts sparen, null.
Immer wenn ich denke jetzt geht es aufwärts kommt das nächste Problem.

Mein Chef will mich nicht mehr arbeiten lassen obwohl die Kollegen mit Arbeit kaum nachkommen. Ich könnte auf 80 % aufstocken. Endlich wieder Geld verdienen und auch so das ich mal ein wenig auf Seite legen kann und nie mehr vom Amt abhängig bin.

Ständig kommen neue Rechnungen. Letztes Jahr neue Winterreifen vorne obwohl die neu waren...abgefahren. Dann im Februar Steinschlag und gleich ist es zu einem Riss geworden, dann fährt mir ein Fahrradfahrer ins Auto und hinterläßt mehrere Kratzer. Weg.

Mein Sohn braucht eine Brille, ich sollte schon lange eine haben, aber wovon.
Nun auch noch eine Wurzelbehandlung voraussichtlich mit Krone.

Ich weiß bald nicht mehr weiter. Ohne Auto kann ich hier auf dem Land nicht mehr arbeiten gehen, weil die Arbeitszeiten mit den Kigazeiten nicht konform gehen. Mein Glück bisher ist der Papa meines Sohnes und seine Familie die mich unterstützen, trotz Trennung. Ich selber habe hier keine Familie, bin alleine.

Grad einfach nur noch verzweifelt, weil ich das Gefühl habe das nix mehr normal läuft. Früher hatte ich nie Probleme was auf Seite zu legen und Rechnungen zu zahlen. Ich geh selten weg, kaufe billig ein und mach keinen Urlaub.

Einfach nur traurig:-(