Probezeit und Schwanger?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von babine 28.09.10 - 19:55 Uhr

Hallo zusammen, Muss leider ne neue Arbeit anfangen weil unsere Firma zumacht!!! Da wir aber einen Kinderwunsch haben weiß ich nicht was ich machen soll bzw wie läuft das ich hab dann 6 Monate Probezeit, können sie mich dann Kündigen wenn ich Schwanger bin oder hab ich da nen Schutz?

lg

Beitrag von kati543 28.09.10 - 19:58 Uhr

Eine Schwangere ist fast unkündbar. Allerdings kennen natürliche auch AG's diese Regeln und versuchen das Ganze zu umgehen, indem sie die Probezeit als extra AV laufen lassen. In diesem Fall würde dein Vertrag nach der Probezeit enden du musst dann nicht gekündigt werden.

Beitrag von babine 28.09.10 - 20:00 Uhr

also das heißt nach nem halben jahr wäre ich sowieso weg?

Beitrag von hippogreif 28.09.10 - 20:14 Uhr

Nein, natürlich nicht.

Beitrag von babine 28.09.10 - 20:21 Uhr

ich meine eine normale probezeit von 6 Monaten aber von einer zeitarbeitsfirma

(ich weiß wie lange man braucht um schwanger zu werden)

Beitrag von hippogreif 28.09.10 - 20:25 Uhr

Es kommt nicht darauf an, ob Du als Zeitarbeitnehmer angestellt bist oder nicht. Als Schwangere genießt Du besonderen Kündigungschutz nach dem MuSchuG - völlig egal auch, ob in der Probezeit oder nicht! Sie dürfen Dich nicht kündigen. Eine trotzdem geschehene Kündigung wäre rechtswidrig und Du kannst dagegen vorgehen.

Beitrag von hippogreif 28.09.10 - 20:13 Uhr

Also ich glaube, Du bringst da einiges durcheinander! Du meinst sicherlich befristete Arbeitsverhältnisse nach dem TZBfG.
Während einer normalen Probezeit ist auch eine Schwangere nicht kündbar!

Beitrag von hippogreif 28.09.10 - 20:17 Uhr

Als Schwangere genießt Du besonderen Kündigungschutz, ob Du Dich nun noch in nder 6-monatigen Probezeit befindest oder schon darüber hinaus bist, ist egal. Nur ein von vorn herein befristeter Arbeitsvertrag würde einfach zum Befristungsende auslaufen.
Allerdings: werd doch erstmal schwanger! Manche brauchen dafür 1 Jahr oder mehr.

Beitrag von aquila-et-arbor 28.09.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

während der Schwangerschaft, der Mutterschutzzeit und des Familienurlaubs bist du unkündbar. Die Probezeit setzt nach diesen ganzen Schutzzeiten wieder ein, falls sie nicht vorher schon beendet war, weil du doch länger als ein halber Jahr gebraucht hast ;-)

LG und viel Erfolg!!!!

Beitrag von sonnenscheinchen1 28.09.10 - 23:14 Uhr

Entschuldige, aber was ist das denn fürn Quark??? Die Probezeit setzt doch nicht wieder ein! Wo hast Du das denn her??? gesetzlichen Kündigungsschutz gibts für jeden automatisch nach 6 Monaten Betriebszugehörigkeit, wenn mehr als 10 AN beschäftigt sind.
Und im übrigen ist theoretisch auch eine Schwangere kündbar, z.B. bei schweren verhaltensbedingten Verfehlungen.
Man, wieso schreiben hier immer Leute zum Arbeitsrecht, wenn sie doch so offensichtlich keine Ahnung haben?

Beitrag von aquila-et-arbor 29.09.10 - 09:53 Uhr

Wenn man schwanger wird und die Probezeit noch nicht zu Ende ist dann wird sie nach Ende der ganzen Schutzzeiten fortgesetzt. Info meines Steuerberaters und der sollte es ja wissen! Warum meinst du denn du hättest mehr Ahnung vom Arbeitsrecht?

Beitrag von manavgat 29.09.10 - 14:08 Uhr

Blödsinn.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nele27 29.09.10 - 15:02 Uhr

Der Steuerberater scheint falsch zu liegen. Meine Probezeit (hatte bei Entstehen der Schwangerschaft noch 3 Monate) setzte nach dem Mutterschutz NICHT wieder ein...

LG, Nele

Beitrag von aquila-et-arbor 29.09.10 - 20:30 Uhr

Hallo, nele!

Hab inzwischen im Internet nach Infos gesucht und muss feststellen, dass der Steuerberater wohl echt Blödsinn verzapft hat#bla. Da bin ich nun echt sprachlos......

Beitrag von nele27 30.09.10 - 12:17 Uhr

Dann leite die Info mal an ihn weiter :-)

Beitrag von manavgat 29.09.10 - 14:07 Uhr

Was machste Dir'n Kopf!

Wer schwanger ist, kann nicht gekündigt werden, auch nicht in der Probezeit.

Und wer kann eine Schwangerschaft schon so punktgenau planen?

Gruß

Manavgat

Beitrag von nele27 29.09.10 - 14:59 Uhr

Hi,

ich bin in der Probezeit meiner ersten Arbeitsstelle geplant schwanger geworden. Der Job begann damals am 1.10, ich hatte schon im September die Pille abgesetzt und war Ende November schwanger. Nachdem die 12 Wochen vorbei waren, in denen man es eh nicht sagt, war auch die Probezeit vorbei... naja, und wenn man mich nicht weiterbeschäftigt hätte, hätte ich die Schwangerschaft auch noch schnell bekannt geben können um an den Kündigungsschutz zu kommen.

Was ich damit sagen will: Das macht gar nichts mit der Probezeit. Dir kann keiner kündigen und es geht auch keinen was an, wie lange Du mit neuem Job wartest, bis Du Kinder planst.

LG, Nele