Verklebte Vorhaut mit zwei Jahren

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zhenjura 28.09.10 - 20:16 Uhr

Heute hatten wir die U7 und unsere Kinderärztin meinte, dass die Vorhaut ein wenig verklebt ist. Sie hat uns eine Cordes Estriol Salbe mitgegeben und sagte, dass ich die Vorhaut zwei Mal täglich zurückziehen und die Salbe auftragen soll. Es ist aber eine Hormonsalbe! Seit der Geburt ist die Verengung sehr viel besser geworden und geht so langsam von selbst auf. Ich würde am liebsten einfach nur abwarten und momentan gar nichts tun.

Hat jemand auch Erfahrungen damit? Kann mir jemand da etwas raten oder eigene Erfahrungen schreiben, wann die Verengung bei euren Jungs ganz auf war. Im Internet hab ich gelesen, dass es bei vielen erst später auf geht und man sollte da nicht rumziehen oder ähnliches.

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus

Beitrag von muddi08 28.09.10 - 20:26 Uhr

Ich würd ne zweite Meinung einholen und zum Urologen (idealerweise Kinderurologen) gehen. Der kennt sich schließlich am besten damit aus.

LG

Beitrag von arienne41 28.09.10 - 20:33 Uhr

Hallo

Kann dein Sohn in einem Strahl Pipi machen?

Hat schon mal irgendein IDIOT die Vorhaut zurückgeschoben?

Dadurch kann es nämlich zu winzigen Verletzungen kommen und dann kommt es zur Vorhautverengung und dann zur OP.

Finger weg von der Vorhaut.

Kein Arzt wollte da bei meinen 3 Jungs ran und keiner hat eine Vorhautverengung.

Alle konnten sie mit ca 5 Jahren die Vorhaut zurückschieben aber das machen sie selber.

Beitrag von zhenjura 28.09.10 - 21:01 Uhr

Mit einem Strahl Pipi machen das klappt ganz gut. Die Öffnung ist ungefähr 1 cm groß. Ist also nicht so eng. Früher war es ganz winzig, aber auch da hatten wir keine Probleme beim Pipi machen oder sonst noch irgendwie.



Beitrag von rmwib 28.09.10 - 21:46 Uhr

Wie jetzt 1 cm #kratz

Beitrag von nana141080 28.09.10 - 20:57 Uhr

Hallo!

Oh je, laß das bloß!!! Mein Kinderarzt und der Chefarzt der Kinderklinik, haben mir immer gesagt das es bis 5J.absolut normal und ok sei.

Wir haben dann bei unserem 5Jährigen 2 Monate Panthenolcreme draufgeschmiert und nun "flutschts"!;-)

Deine Kiä kommt mir arg veraltet vor....

VG Nana

Beitrag von zhenjura 28.09.10 - 21:08 Uhr

Vielen Dank für die Info.
Wir werden auf jeden Fall NICHTS tun, außer die Creme wegschmeißen :)

Ich denke auch, dass wir noch viel Zeit haben und es muss jetzt mit zwei Jahren noch nicht ganz auf sein. Wenn es sich schon so gut geöffnet hat, dann besteht die Chance, dass es auch weiter auf geht.

Beitrag von mamasepnullsieben 28.09.10 - 21:12 Uhr

hallo,
ich war mir meinem sohn vor einer woche zur U7a, er ist 3.

der kia hat nachgesehen und war erstaunt wie weit seine vorhaut schon zurück geht - das wäre absolut nicht der normalfall hat er gesagt.

ich würde da grundsätzlich die finger von lassen unter 5 jahren,solange keine beschwerden vorliegen wieso denn auch?

lg