was im haus WIRKLICH sichern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aurice 28.09.10 - 20:44 Uhr

hallöchen,
unsre kleine wird wohl bal dunser haus unsicher machen#schwitz

was muss man wirklich sichernund was kann man getrost sein lassen? es gibt so viel unsinn den man kaufen kann, z.B. kann man toilettendeckel sichern...hum, muss man das oder geht es auch anders?

wie und was macht ihr sobald eure mäuse krabbeln?...

danke und schönen abend!

Beitrag von babygirljanuar 28.09.10 - 20:52 Uhr

bei uns:

-steckdosen!
-ecken vom fernsehschrank, der ist nicht sehr hoch und die gefahr auf die ecke zu knallen ist hoch
-schubladen/schränke sind immer verschluckbare teile drin, also sichern!
- dinge die greifbar in regalen sind würd ich auch woanders hin räumen. meine hat heute mein regal mit paiere ( gott sei dank unwichtig) leer geräumt und zerfetzt und teils gegessen......
-backofen!!! unserer wird heiß

Beitrag von babygirljanuar 28.09.10 - 20:52 Uhr

ach ja, falls treppe vorhanden, auch die sichern!

Beitrag von lilly7686 28.09.10 - 20:57 Uhr

Alles sichern! Alles!
Meine Große war überall dran!

Kleine Geschichte: ich musste telefonieren. Sie konnte gerade krabbeln. Ist in die Küche gekrabbelt, während ich mit der Versicherung verhandelt hab. Als ich in die Küche kam, war alles vollgekotzt. Beim Aufräumen hab ich den Grund dafür gefunden: meine Tochter hatte einen Suppenwürfel gefunden und abgebissen!

Andere Szene: wir waren bei meiner Mutter, die etwas Einschlafprobleme hat und deshalb leichte Schlafmittel nimmt.
Diese Tabletten lagen aufm Wohnzimmertisch. Meine Große (damals noch Kleine) kletterte während ich auf dem WC war, auf den Sessel und holte sich so den Blister. Sie hat zwei von den Dingern gefuttert. Ich konnte das zum Glück leicht erkennen, weil meine Mutter die Tabletten rausDRÜCKT und meine Tochter die Folie abgezogen hat und so die Dinger raus geholt hat.
Ich war keine 2 Minuten am Klo... Wir hatten Glück. Ich hab gleich die Vergiftungszentrale angerufen. Die wollten ne Menge wissen. Haben mir dann gesagt, ich solle meine Tochter ins Bett legen, sie würde ein Schläfchen machen. Und wenn sie aufwacht soll ich aufpassen, da sie etwas benommen sein könnte. Mussten also zum Glück nicht ins KH (ich war geistig schon auf Magen-Auspumpen eingestellt). Aber irgendwie sah es schon witzig aus, als sie dann aufgewacht ist. Sie ist rumgetorkelt wie ein Betrunkener mit gut 3 Promille...


Also alles versperren, alles wegräumen, alles so hoch wie möglich stellen.
Ich bin echt gespannt, ob meine Kleine auch so "risikofreudig" ist wie ihre große Schwester... Glaub mir, mit der Großen hab ich einiges durchgemacht... Die kam auf Ideen....

Beitrag von alkesh 28.09.10 - 21:42 Uhr

Wir haben nur die Steckdosen gesichert!

Medikamente oder Kleinteile liegen hier nicht rum, finde ich auch mehr als fahrlässig.

Davon mal ab krabbelt mein Kind nur unter Aufsicht und wenn er einen Schrank oder eine Schublade öffnen möchte, gibt es ein klares Nein und er lässt es.

Verlasse ich den Raum kommt er entweder mit oder ich setz ihn so lange in den Babyknast!

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 28.09.10 - 21:45 Uhr

Wir haben ein Türgitter an der Wohnzimmertür somit mussten wir im Bad , Flur , Küche und Schlafzimmer nichts sichern.^^

Im wohnzimmer haben wir kabelschächter zum verstecken der Kabel.
Steckdosensicherungen und 2 Schranksicherungen für unseren Schiebeschrank.

Sonst nichts.

Jetzt wo sie sich hochziehen kann haben wir nichts mehr auf der Fensterbank und dem Tisch stehen.

Beitrag von babylove05 28.09.10 - 23:09 Uhr

Hallo

Ich hab bei meinen grossen ausser die Treppen nix gesichert ... er ist aber auch an nix dran ... heute noch nicht ...

Bei meiner kleinen werde ich mal warten wie sie wird ...

Lg Martina

Beitrag von la1973 28.09.10 - 23:16 Uhr

Wir haben die Steckdosen gesichert und neue Steckdosenleisten mit Kindersicherung gekauft.
Alle noch offenen Kabel unter Fußleisten verlegt und rumhängende Kabel in so Kabelkanäle (gibt es z. Bsp. bei IKEA) gepackt.

Scharfe Ecken und Kanten mit nem Schutz versehen, Schubladen so umgeräumt, dass die Kleinteile und die gefährlichen Sachen oben, die großen und ungefährlichen Sachen unten gelagert werden. In der Küche gibt es jetzt eine extra "Tupperschublade", da kann Lucy ran, da passiert nichts.

Wenn ich in der Küche am Herd hantiere, kommt ein Gitter vor die Türe, da unser Backofen heiß wird und unsere Küche auch sehr eng ist - da kann ich beim Kochen kein Kind zwischen den Beinen brauchen.

Seit Lucy stehen kann und sich überall hochzieht, haben wir auch den Toilettendecken gesichtert. Den kann sie nämlich ein Stück anheben und wenn sie den dann auf die Finger bekommt, macht das richtig Aua!

Solche Schubladengriffe (wenn sie direkt untereinander verlaufen), kann man ganz einfach mit einem Stab sichern, den man durchsteckt.
http://www.lgm-beschlag.de/product_info.php?products_id=18652&XTCsid=8f5bd333581196df79bf37a657faa7b8

Bei Schubladen mit so "Knopfgriffen", habe ich einfach immer zwei mit nem Gummiband zusammen "gesichert". Geht zumindest noch solange, bis sie kräftiger werden. Lucy ist jetzt 1 Jahr alt, noch gehts.

Unsere Treppe haben wir mit nem Gitter gesichert, da Lucy zwar noch nicht läuft aber eben schon die Treppe hochkommt - und zwar ganz hoch!

Man kann vieles erst mal provisorisch machen und muss nicht gleich alles kaufen, was der Markt so hergibt.

Statt Türstopper geht auch, wenn man einfach ein Geschirrtuch über die Klinke aussen und innen legt - sieht aber bescheiden aus.

Mülleimer im Bad habe ich hochgestellt.

Ansonsten achte ich einfach drauf, dass alle Türen zu sind und Lucy nur in Wohnzimmer, Flur und Kinderzimmer unterwegs ist.

Beitrag von gisele 29.09.10 - 06:39 Uhr

hallo.
wir haben die treppen von oben und unten gesichert,dazu die steckdoesen.
kleinteile von meiner grösseren tochter liegen nur im oberen kinderzimmer(playmobil,barbie...).
medikamente und putzmittel sind in einem schrank der nur von erwachsenen geöffnet werden kann.
fenster sind zum teil gesichert,ist ja auch besser wg einbruchgefahr,diese können dann nur schwer geöffnet werden.
scharfe ecken(wenige) sind abgeklebt(kamin und eine kommode in kopfhöhe).
keine giftigen blumen oder sonstiges im garten...
ich glaube das wars;-)
liebsten gruss,nadine

Beitrag von carana 29.09.10 - 10:32 Uhr

Hi,
meiner Meinung nach so wenig wie möglich. Das Kind muss lernen, wo es nicht dran darf - man will ja auch mal zu Menschen, die keine Kinder haben. Das ist zwar anstrengender für die Eltern, als alles wegzuräumen und zu sichern, aber nur so lernen sie es.
Wir haben Treppengitter. Ansonsten sind die zwei Putzmittelschränke gesichert und die beiden Vitrinen, wo das Erb-Geschirr und die guten Gläser drin stehen. Und natürlich die Steckdosen - wobei die neueren Steckdosen wohl schon eine Kindersicherung eingebaut haben. Und einen von unseren Klodeckeln haben wir auch gesichert, da Madam es liebt, in unserem Familienbad (witzigerweise nie im Gästeklo) den Deckel hochzuklappen und Sachen reinzuwerfen.
Wenn sie dann stehen können, wird eventuell - je nach Küche - auch ein Gitter für die Backröhre fällig. Wir haben nur einen Durchgang zur Küche, also keine Tür, und haben die daher gesichert. Wenn man aber die Tür schließen kann, wenn der Ofen an ist, ist das sicherlich nicht nötig.
Je nach Tisch dann halt Eckenschoner - unser ist abgerundet, also auch nicht notwendig.
Lg, carana