Im Oktober gehts los: 1. ICSI!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabstar 28.09.10 - 21:11 Uhr

Hallo zusammen,

gestern hatten mein Mann und ich einen Termin im Diako Bremen bei Herrn Dr. Drost und wir haben uns dort wirklich sehr sehr wohl gefühlt!
Er erklärte alles bis ins kleinste Detail und nahm sich richtig viel Zeit für uns.
Ich wurde noch kurz untersucht (war alles unauffällig) und wir mussten uns beide Blut abnehmen lassen. Habe brav meine Urbia Zyklusblätter mitgenommen und das fand unser Doc glaube ich richtig klasse! Machen wohl viele Damen und er konnte daraus erkennen, dass ich evtl eine Gelbkörperschwäche oder sogar Endometriose habe. Da der Ultraschall unauffällig war, kommt eine Bauchspiegelung erstmal nicht in Frage. Behalten wir aber im Hinterkopf!
Mein Mann hat am Donnerstag noch einen Termin zum "Probe" abgeben um zu sehen, ob sich das Spermiogramm nicht doch noch geändert hat. Die letzten beiden haben OATIII ergeben und auf natürlichem Wege ist da eigentlich nichts zu machen :-(
Kommenden Montag haben wir noch einen Termin beim Humangenetiker und werden uns beraten lassen. Glauben aber nicht, dass weitere Untersuchungen anfallen werden.
Tja und so wie es aussieht, werden wir wohl Mitte Oktober beginnen!
Mein Mann sieht der Sache noch etwas skeptisch entgegen und ist unsicher. Aber da wir es schon seit fast 1 Jahr "darauf ankommen lassen" hat er nun endlich zugestimmt.
Hoffentlich wird alles gut und mein Mann wird sicherer mit der Zeit.
Denn ich als Frau benötige Sicherheit und Rückhalt...

Also bis denne und LG
Sabrina

Beitrag von little...angel 29.09.10 - 07:59 Uhr

guten morgen :-)

dein beitrag klingt fast so, als hätte ich ihn geschrieben :-D
zumindest was den terminlichen ablauf betrifft ;-)

wir haben auch noch einen termin beim urologen um zu schauen ob die eingeschränkte spermienqualität und -anzahl organische ursachen hat und dann haben wir wieder einen termin in der kiwu und dann wirds auch wenn losgehen mit der 1. icsi... kann es schon garnicht mehr abwarten, hab aber auch bißchen schiß da ich hier doch recht oft lese das einige ne überstimulation hatten und ins kh mussten usw...

aber naja, hoffen wir das beste...

ich wünsche dir viel glück #klee bei euren weiteren terminen, wenn du magst kann man sich ja (regelmäßiger) austauschen :-)

LG

Beitrag von sabstar 29.09.10 - 08:38 Uhr


Huhu!

ich wünsche ebenfalls gaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Glück!!!! #klee
Und austauschen klingt super! Es ist immer sehr hilfreich wenn man jemanden zum schnacken hat, zumal bei uns im Umfeld niemand weiss was wir vorhaben *fg*

Auch ich habe etwas Angst, aber es wird schon klappen. Freitag bekommen wir unseren Behandlungsplan und dann gehts auf zur Genehmigung!

LG
die Sabbi

Beitrag von 35... 29.09.10 - 08:43 Uhr

Hi Sabrina,

dann ist jetzt auch bei dir die Maschinerie in Gang gesetzt was?!

Ich hoffe auch, dass wir im Oktober starten können mit unserer 1. ICSI.
Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, aber stell dich mal auf längere Wartezeit ein.
Wir hatten unseren Termin bei der Humangenetikerin schon vor fast 7 Wochen... wir warten immer noch auf das Ergebnis :-(

Also den Stammbaum erstellen und auswerten ging ganz schnell, das Blutergebnis bzgl. der Chromosomen hat 3 Wochen gedauert, aber das Ergebnis bzgl. Mukoviszidose steht noch aus... ich bin genervt.
Wenn dein Mann aber ein so schlechte SG hat und man nicht weiß, weshalb, wird einer von euch beiden sicherheitshalber noch mal auf Mukoviszidose getestet.

Bei mir kam bei der normalen Blutuntersuchung leider auch noch eine Schilddrüsenunterfunktion raus (TSH bei 4,6 bzw. 4,2 bzw. 3,2). Das heißt ich muss erst mal die Schildi einstellen... mach ich jetzt seit 2,5 Wochen. Es kann zwar 6 Wochen dauern, aber ich hoffe, dass sie jetzt schon langsam richtig tickt, dass wir im nächsten Zyklus anfangen können!

Also, ich hoffe für euch, dass nichts bei den Untersuchungen raus kommt und alles schnell geht. Vielleicht könnt ihr dann ja wirklich schon bald loslegen!!

LG

Beitrag von punto050781 29.09.10 - 10:17 Uhr

Hallo Sabrina,

bei uns geht es Ende Oktober zur ersten ICSI. Bin auch schon schrecklich aufgeregt.

Meinem Schatz war das auch alles erst nicht so geheuer. Aber nach langen Gesprächen hat auch er nun endlich zugestimmt.

Ich drücke Euch die Daumen. Das alles gut läuft.

Liebe Grüße

Yvonne:-)

Beitrag von jessy272 29.09.10 - 11:08 Uhr

hi sabrina,
also zum thema männer, die brauchen eine ganze weile, bis es bei denen gereift ist, dass sie die behandlungen durchziehen.
das musst du dir wie eine treppe vorstellen, eins nach dem anderen und jedesmal ein kleiner kampf. mein mann hätte zb ganz am anfang als ich das erste mal zur kiwu gegangen bin niemals einer iui zugestimmt.
ihn zum sg zu überreden hat mich schon echt nerven gekostet.
aber jetzt nach einem jahr stecken wir in der 1.icsi und er fragt immer nur, wann er denn seinen *job* tun muss ( also den becher voll machen *g*).

gib ihm also etwas zeit und überforder ihn nicht, meiner hat dann immer zu gemacht. vor allem die sache mit dem gv nach plan war echt schwer. aber als es dann mit den iui anfing, waren wir beide ganz froh. da viel dann der druck etwas ab.
hätte nie gedacht, dass wir mal eine icsi nötig gehabt hätten und vor allem, dass mein mann das mit durchzieht. er musste halt erstmal die ganzen enttäuschungen usw mit durchmachen um zu erkennen, dass man die treppe eben doch höher gehen muss, als man es sich ausgemalt hat, damit man zum ziel kommt.

ich drücke euch auf alle fälle ganz fest die daumen, dass ihr ganz schnell ss werdet und nicht soviel durchmachen müsst ;)))
lg