Immer falsch gemessen bei SS-Diabetes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silky21 28.09.10 - 21:50 Uhr

Hi,
bin ziemlich verwirrt. Muss Insulin spritzen, da meine Nüchtern-Werte immer zu hoch sind (meist 95-100 und das schon seit der 16. SSW), hatte das in meiner letzten SS auch schon. Bei der letzten Diabetes-Sitzung, beim Diabetologen meinte eine Frau, dass ihre Werte auch immer zu hoch waren, da sie falsch gemessen hatte. Sie hätte die Werte immer erst kurz vor dem Frühstück gemessen, also nach Duschen, Kinder-fertigmachen, Frühstück vorbereiten etc. und totalem Stress. Als sie jetzt immer direkt im Bett nach dem Aufwachen misst, wären die Werte immer unter 90 nüchtern. Ich habe daraufhin erwähnt, dass ich das auch immer erst vor dem Frühstück messe, also immer falsch, wie die Diabetologin bestätigte....

Jetzt sollte ich trotzdem anfangen mit Insulin, zuerst 4 Einheiten. Da ich jetzt immer direkt nach dem Aufwachen messe, waren die Werte immer so 86, also unter 90 und ich habe es bei den 4 Einheiten belassen. Gestern habe ich vergessen, zu spritzen und ich hatte heute morgen trotzdem 84! Was meint ihr handelt es sich nur um einen Messfehler?

Die Diabetologin meinte, dass es auch sein kann, dass der Wert sinkt bis zum Frühstück, da man sich viel bewegt... in meiner letzten SS musste ich erst ab der 30.SSW spritzen und bis zum Schluss hatte ich morgens immer schlechtere Werte, sogar bis 120 und musste täglich mehr spritzen... da konnte es sich kaum um einen Messfehler handeln.....

Der Zuckerbelastungstest fiel auch eindeutig aus, also eindeutig SS-Diabetes...

Was meint ihr, würdet ihr erst mal wieder aufhören mit Insulin?

Grüsse
Silke

Beitrag von knuddl777 28.09.10 - 22:00 Uhr

hallo,

ich habe das selbe Problem mit den Nüchternwerten uns spritze deshalb zur Zeit 14 E Huminsulin um 3.00 nachts. Dann sind meine Werte zw. 90 und 95.

Aber nun zu dir: An deiner Stelle würde ich erst Mal nicht spritzen und 2/3 Tage lang richtig messen. Dann kannst du weiter sehen. 4 Einheiten ist ja fast nichts... es wird an den Werten sowieso nicht viel ändern. Sicherlich wirst du dich da noch eine Steigerung zum Ende hin der SS einstellen müssen. Aber messe erst einmal. Einfach so spritzen, würde ich definitiv nicht.

LG Kerstin, 32.SSW

Beitrag von montana82 28.09.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

nein, auf keinen Fall aufhören.
Zu einem sind 4 Einheiten wirklich wenig, dass ist die kleineste Menge so weit ich weiß. Zu anderem kann es wirklich Ausnhame gewesen sein, dass der Wert so niedrig war. Messfehler war es eher nicht...

Es sind, wie ich mittlerweile an mir selbst bemerkt habe, so viele Faktoren die den wert beeinflussen, dass mir das eeinfach zu gefährlich wäre.
Erkältung, Stress, zu wenig und zu schlecht geschlafen... All das treibt meinen Wert hoch.

Ichh muß 8 Einheiten spritzen. Ich hatte auch mal vergessen und lag bei 82 und einmal trotz Insulin bei 97...
Spritze deinem Kind zu liebe weiter, so bist Du selbst auch beruhigt, denn da bist Du sicher, dass der Wert auf jeden Fall unter 90 sein wird.

Außerdem kan es sehr gut sein, dass du die Insulinmenge noch mal anpassen musst, wenn du weiter bsit.

Habe mir auch mittlerweile angewöhnt, sofort wenn ich meine Augen aufmache zu messen, dass ist der einzig tichtige Wert.


LG

Anastasia mit Babygirl 31+1

Beitrag von maylu28 28.09.10 - 22:08 Uhr

Naja, ich weiss auch nicht genau...

Ich würde auch eher mal genau messen, wie es meine Vorrednerin geschrieben hat. Diät halten, und erstmal abwarten.
Mess doch 1 Woche lang direkt im Bett und dann nochmal vor dem Frühstück, dann weisst Du doch woran Du bist, ob es sinkt oder steigt.

Bei mir steigt es eher nach dem Aufstehen, da ich Frühstück machen muss und mich um meinen Sohn kümmern muss und da hab ich immer Stress und ich hab bei Stress definitiv schlechtere Werte....auch wenn ich aktiv bin....

Ich würde versuchen, dass Insulinspritzen so lange wie möglich rauszuzögern. Vorallem wenn es erstmal so geht.

Bei mir sind es eigentlich nur die Nüchternwerte, aber ich halte strenge Diät und hab jetzt auch wieder etwas umgestellt, und jetzt sind die Werte wieder im Rahmen.....Bin jetzt in der 32. SSW und hoffe, dass ich bis zum Ende durchhalte, auch wenn die Diät nicht immer leicht ist....

Du spritzt ja nicht viel, da macht eine Woche auch nicht mehr so viel aus, wenn Du es mal wegläßt, sonst besprech es mit Deiner Ärztin.....

LG Maylu

Beitrag von diana1101 28.09.10 - 22:37 Uhr

Hallo Silke,

ich glaube nicht das es ein Messfehler ist.

In meiner Schwangerschaft, bin morgens aufgestanden - habe mich angezogen und mir spätestens um 8:00 Uhr den BZ gemessen. Dann habe ich mir bei einem BZ von - sagen wir mal - 94mg/dl 46IE Altinsulin (schnellwirksames Insulin) gespritzt.

Wenn dies ja ein Messfehler gewesen wäre - dann hätte ich ja eigentlich immer unterzuckern müssen, da ich nach dem spritzen noch mindestens 1! Stunde gewartet habe bevor ich gefrühstückt hatte.

Ausserdem sollte der BZ eigentlich sinken, wenn man in Bewegung ist.

Hast du vielleicht nach dem Aufstehen schon etwas getrunken?

LG Diana