Nierenbeckenerweiterung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von maryjane85 28.09.10 - 21:55 Uhr

Huhu,

wollte mal fragen, ob es hier noch Mamis gibt, deren Baby eine Nierenbeckenerweiterung hat.

Bei uns wurde es schon kurz nach der Geburt festgestellt. Bei der letzten Kontrolle bekam ich vom Kinderarzt eine Überweisung in die Kinderklinik für einen genaueren Ultraschall.
Da waren wir heute. Es ging alles so schnell, habe den Befund in die Hand gedrückt bekommen und muss nun mit dem Kinderarzt besprechen. Also die Erweiterung ist definitiv da und das auch noch beidseitig.

Bisher sagte der Kinderarzt immer, es sei net so schlimm und es könne sich noch verwachsen usw. Habe aber doch bissel Angst :-(

Hat hier jemand Erfahrung damit?

Viele Grüße

Beitrag von ayla_1976 28.09.10 - 22:07 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter wurde bei der U4 festgestellt dass sie ein erweitertes Nierenbecken hat... Wie die Ärzte schon gesagt haben es kann sich verwachsen, muß aber nicht...

Ich musste damals wenn sie Fieber hatte "sofort" zum KIA zum Urin abgeben...
um eine Nierenbeckenentzündung auszuschließen...

Mach Dir keinen Kopf darüber, Dein KIA wird Dich informieren und aufklären wie ihr reagieren müsst bei Fieber und Co... Klar ist es nicht schön aber als wir öfter mal im KKh waren war ich ehrlich gesagt froh dass wir "nur" so was hatten und nichts schlimmeres... *ich weiß das ist kein Trost

Ich drück Dir die Daumen und alles Liebe und Guter
LG
Ayla


Beitrag von zwerg07 28.09.10 - 22:17 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat das auch, wurde beidseitig schon im Mutterleib festgestellt.
Hatten bisher zwei Kontrollen, links ist es komplett weg und rechts noch etwas. Die Ärztin sagte das es sich meist verwächst und so ne kleine "Jungsmacke" ist!!!! Urin wurde auch schon mehrfach kontrolliert, war immer in Ordnung. Ich bin da total optimistisch und denke das es noch komplett verschwindet.

Wie groß ist die Erweiterung????

LG

Beitrag von maryjane85 28.09.10 - 22:21 Uhr

Ich glaube es waren 7 und 8 mm?

Beitrag von murmel-87-koeln- 29.09.10 - 11:27 Uhr

huhu ja bei meinem sohn ist es auch und es wurde shon beim organ ultraschall festgestellt da war er noch im bauch.

es wird immer wieder kontrolliert, es ist nix schlimmes und viele jungs hätten das wie oben schon öffters gesagt wird.

mein sohn bekamm bei u4 ultraschall und das letzte mal urin untersucht.

er bekommt im januar nochmal ultraschall und so.

und ja genau wenn fiebrig wird direkt zum arzt wegen blase und niere.ansonsten sagt unsere kika ärztin unk nicht schlimm.

Beitrag von tanjawielandt 29.09.10 - 08:52 Uhr

Bei Maya wurde das auch schon im Mutterleib entdeckt.
Wir waren 2x im KH. zum Ultraschall und beim letzten mal war die Erweiterung schon weg.

Beitrag von doreen32 29.09.10 - 12:28 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat eine beidseitige Nierenbeckenerweiterung. Sie musste mit 4 Monaten operiert werden, da sonst die Nieren geschädigt worden wären.

Welchen Grad der Erweiterung ist es denn? Wurde die Ursache schon festgestellt?

Liebe Grüsse, Doreen