Frühchengesicht

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von turbokristel 28.09.10 - 22:10 Uhr

Huhu,

sagt mal, werdet ihr auch so oft angequatscht, ob euer Kind ein Frühchen ist? Gerade von medizinischem Personal werd ich sehr oft gefragt, weil Lukas wohl ein "Frühchengesicht" hat.

Nun bin ich eigentlich der Meinung, dass er ganz normal aussieht#gruebel. Wie sieht denn ein "Frühchengesicht" aus???

LG Kristin + Lukas (26+0)

Beitrag von cika 28.09.10 - 22:25 Uhr

Hi,

ich kann dir deine Frage leider nicht genau beantworten, aber ich vermute mal, bzw. bei uns ist es so, dass nikolas ein eher schmales gesicht hat , er ist nie auf dem rücken gelegen, bzw. hat den kopf immer seitlich gehabt, anfangs wegen dem cpap, das ist ihm geblieben, er schlief immer am liebsten am bauch mit kopf seitlich.

sonst? keine ahnung. bin gespannt auf die anderen antworten.

lg cika

Beitrag von jeannine1981 28.09.10 - 22:29 Uhr

Hi,

ich kann dir nur sagen das bei unseren Frühchentreffen die Kinder immer sehr genau angesehen werden und schon so Kommentare kamen:

"Hat einen schönen großen Kopf" #zitter#kratz

Nun ist es wohl so das "Frühchen" einen kleineren Kopf haben können und glaube ich die Form eher Schmaler sein könnte.

Frag doch einfach mal nach.

Glg Jeannine und Lena 30 Monate (32 SSW)

Beitrag von mausmadam 28.09.10 - 23:05 Uhr

Ich finde, man sieht es an den Augen. Ist bei unserer Maus auch.

Beitrag von felicat 28.09.10 - 23:19 Uhr

Hallo,

bin ich auch mal gefragt worden, obwohl meine Mäuse "nur" 7 Wochen zu früh waren.

Allerdings von einem Arzt, und ich hab gefragt, woran er das sieht, da meinte er nur "ein Neonatologe sieht sowas gleich".

Ich hab dann nachgehakt - es liegt tatsächlich an der Kopfform. Frühchen haben noch nicht die Kraft, ihren Kopf gerade/mittig zu halten, und so liegt das Baby immer seitlich und wird dort bei den Schläfen etwas "platt"

Bei meiner Tochter kam auch noch das Schiefhalssyndrom dazu, auch häufiger bei Frühchen und Mehrlingen.

LG Astrid

Beitrag von rowan855 28.09.10 - 23:46 Uhr


Hi Du :-)

Bei unserer befreundeten Hebamme hieß es auch beim ersten mal nach der Entlassung, :"Jep, ein typischer Frühchenkopf".

Wir hatten allerdings auch nie das Problem mit der Lagerung. Sie hatte schon immer ihrem eigenen Kopf und drehte den schon mit knapp 1 Monat fleissig durch die gegend. Auch im Schlaf, so das sogar die Schwestern oftmals kapitulieren mussten. Das einzige, was gar nicht ging, war die Bauchlage und jetzt ist sie die bevorzugte Stellung beim Schlafen #schein

Ganz raus bekommen habe ich zwar nicht, was das bedeutet, mit dem Frühchenkopf, aber die, die ich fragte, meinten, es lage halt daran, das die Kleinen so oft umgelagert werden und sich so der Kopf nicht verformen könne.

bye Rowan

Beitrag von jessie86 29.09.10 - 02:26 Uhr

hmm

ich hör das auch immer wieder bzw hab sowas gehört.

heute fragt man mich obs ein junge oder mädchen ist!!#schock#aerger

naja ich denke umso jünger sie sind umso mehr sieht mans.
je älter sie werden komts vll drauf an was sie für gene haben und was sie erlebt haben.
heuite beim can bekomm ich nur zu hören man sieht nichts!es sei denn man schaut auf sein hinterkopf.da ist noch ne narbe mit verdickung von der druckstelle die blieb...

ich denke es kommt aufs kind und arzt etc. an.


lg jessie

Beitrag von miriam__ 29.09.10 - 08:54 Uhr

Hallo,
also meine Tochter hat einen sehr kleinen und schmalen, etwas länglichen Kopf (durch den CPAP). Außerdem ist ein Nasenloch größer (durch die Schläuche) als das Andere. Ich denke, Fachleute sehen das sofort.
Lg
Miriam + Lea (24+4 / inzw. 4 Jahre und topfit)

Beitrag von maschm2579 29.09.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

ja ich finde das sieht man bei Extrem Frühchen aber sie sehen genauso niedlich aus wie "normale" Babys auch.

Lg maren #liebdrueck

Beitrag von nurmalsoweil 29.09.10 - 10:52 Uhr

hallo bin kinderkrankenschwester und bei den meisten kindern kann man tatsächlich auf den ersten blick sehen ;-)
wenn sie frühchen waren sie hatten einfach noch sehr viel platz in der gebärmutter und der kopf ist daher etwas länglich da er sich nocht durch die enge an der gebärmutterwand abgerundet hat:-)
und wenn sie dann noch nasensonden oder cpap hatten sind die nasenlöcher sehr groß und die nase wirkt breiter
sieht man oft wirklich sofort aber sie sind trotzdem alle wirklich niedlich#verliebt

Beitrag von bobinha 29.09.10 - 11:19 Uhr

Hi

Mir wurde auch gesagt, dass es der schmale Kopf mit meist großen Augen ist der unseren Sohn verrät.

Ich finde das nicht schlimm, da ich diese breiten Pausbacken gar nicht so mag und unser Sohn immer auf die tollen, großen Augen angesprochen wird. ;-)

LG Bobinha mit Mr. Häng-am-bein

Beitrag von yvschen 29.09.10 - 12:06 Uhr

Meine zwillis haben einen ganz typischen frühchenkopf. Auch der hinterkopf ist sehr schön. So wie bei den afrikanern. Also nicht platt gedrückt. Perfektes gesicht für ne glatze. Ich hoffe natürlich nicht. Aber wer weiß was in 15 jahren modern ist.
Achso ärzte haben das bei uns auch immer gleich gesehen.

Lg yvonne

Beitrag von belala 29.09.10 - 13:03 Uhr

Hallo Kristin,

typische "Frühchengesichter" sind sehr schmal und blaß.

Mein Frühchen (24+3 SSW) hat es erstaunlicherweise nicht.

LG, belala

Beitrag von lamington 29.09.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Ja haben wir auch schon gehört, allerdings nur bei Finja, unser Arzt nennt es Aristokratenschädel und meinte es verwächst sich im laufe der Jahre. Ich finde allerdings das man es auch an den Augen sieht.

Uns haben eben medizinisches Fachpersonal oder andere Eltern von Frühchen schon öfters angesprochen ob sie Frühchen sind.

Komischerweise ist es bei Nike garnicht so.

LG

Kerstin

Beitrag von turbokristel 29.09.10 - 15:39 Uhr

Ok, nach euren Schilderungen hab ich nun mal ganz objektiv den Kopf von Lukas betrachtet:

Ja, es trifft wirklich alles zu. Er hat einen sehr kleinen Kopf (43,5cm - im Vergleich, sein 4-Monate alter Bruder hat einen von 42,5cm #schock), außerdem ist er ziemlich schmal, was wohl auch daran liegt, dass Lukas sowieso total dünn ist (8,5kg auf 80cm). Und ja, auch seine Nasenlöcher sind etwas größer...

OK, dann sieht man es wohl wirklich. Meint ihr, das verwächst sich irgendwann nochmal?

Beitrag von lamington 29.09.10 - 19:24 Uhr

Also der Chefarzt meint es verwächst sich, kann aber schon bis zum 6.-8. Lebensjahr dauern!

LG

Kerstin

Beitrag von usajulie 30.09.10 - 16:52 Uhr

Hallo,
also ich kann das so nicht bestätigen, von uns zumindest nicht.
Cenley hat einen dicken, runden Kopf, zwar hinten leicht platt, aber sonst nichts.
Was sein kann, was mir öfters aufgefallen ist, dass sie meistens größere Augen haben, die nicht so tief eingebaut sind wie die meisten anderen.
Das hat Cenley auch.

Schmal oder verformt ist bei uns nichts, dick und rund wohl eher :-)

Ich wurde aber auch noch nie drauf angesprochen ob er n Frühchen ist.
Meistens sag ichs eh gleich dazu wenn jemand fragt wie alt er ist.

Bei ihm ist noch dolle das korrigierte Alter im Vordergrund, deswegen werden wir am 26. Oktober auch nochmal Geburstag feiern.(der eigentliche war am 14.07)

Liebe Grüßchen
Julie