Guter Ratschlag sehr " NÖTIG "!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von kleinedi 28.09.10 - 23:02 Uhr

Hallo,

wende mich an dieses Forum weil ich einfach nicht mehr weiß was richtig oder falsch ist!
Es wäre so schön wenn jemand da mal helfen könnte...
Situation ist folgende
Ich habe meinen Sohn vor 7J. bekommen und wusste von Anfang an das ich alleinerziehende werde und bleibe.
Ich wollte oder will auch keinen Unterhalt vom Kindsvater da ich das Kind mehr als er wollte. Zudem ist und war er schon immer verh.
Ich sagte ihm schon von Anfang an - entscheide dich - wenn du Kontakt zu deinem Sohn haben willst oder möchtest, dann bitte regelmäßig oder gar nicht. Er entschied sich seinen Sohn sehen zu wollen.
Aber die Regelmäßigkeit läßt stark zu wünschen übrig. Ich schätze und das ist nicht gelogen das wir auf 25Std. im jahr kommen.
Er war das letzte mal da freitag vor 3 Wochen... mein Kind ist schulpflichtig d.h. er sitzt um 8Uhr schon in der Schule und der Herr Papa kommt zwischen 19.00Uhr - 19.30Uhr dann fahren sie noch in den Mäc Donald oder ein Eis essen und er bringt ihn ca. um 21-21.30Uhr wieder.
Das stinkt mir schon seit Jahren! Früher kann er ihn nicht holen da er arbeitet bis 18Uhr und manchmal noch 1Std. Fahrt hierher hat (Montagearbeiter) am WE kann er ihn nicht holen... weil da hat ja seine Frau was dagegen.
Es gab Zeiten da hat mein Sohn sehr viel nach seinem Papa gejammert... die Zeiten sind aber nicht mehr so... er vermisst ihn nicht mehr wahrscheinlich weil er es nicht anders kennt - jetzt am Montag dieser Woche rief er an ob er Freitag den kommen dürfe?!
Ich sagte weil er ja 3 Wochen keine Zeit hatte mal zu sagen warum er sich 3 Wochen nicht mal melden könne - ach, normal brauchst du gar nicht mehr kommen, wegen mir jedenfalls nicht mehr... er meinte er kämme ja wegen seinem Sohn und nicht wegen mir! Ich sagte dann: ja iss mir klar, aber ich glaube dein Sohn will auch nicht mehr weil er nicht mehr nach dir fragt... ich richtete freundlich den Satz an meinen Sohn " Liebes Kind möchtest du das dein Vater am Freitag dich besucht? " Es gab eine lange Pause... und mein sohn sagte " Ja "
o.k. dachte ich...
als wir auflegten fragte ich nochmal meinen Sohn... warum wolltest du den das dein Vater kommt?
WAS BEKAM ICH ALS ANTWORT!!!!!??????
Er käuft mir immer soviele Sachen!
... stimmt vor 3 Wochen ging der Herr Papa mit ihm durch den Supermarkt und er bekam alles was er wollte... sehr viel unnötige Sachen!
Jetzt zum Problem... seit 7J. mache ich den Mist mit (anders kann ich das nicht mehr nennen!!!) ich habe keine Lust mehr... wir können auch ohne die 25Std. im jahr gut leben!!!!!
Ich habe NICHTS dagegen wenn er alle 2 Wochen ihn holen würde... wie das woanders auch ist... aber so einen Schwachsinn will ich nicht mehr mitmachen! Soviel Ärger wegen den paar Stündchen, meistens wenn er ihn holt macht er mit ihm noch Besorgungen wofür er sonst keine Zeit hat. Statt sich mal intensiv mit seinem Sohn zu beschäftigen:-[
Was er auch schon gebracht hatte war, ER nahm meinen Sohn mit zu seiner Freundin - trank dort Kaffee - und setzte ihn mit der Tochter von seiner neuen Freundin vor die Play Station...#gruebel
gehts noch?
Möchte dringend betonen das hier keine Eifersucht meinerseits vorliegt...:-D
0,0000000000
Aber es ist richtig geschrieben der Mann ist verheiratet... hat zusätzlich eine Freundin und eine Ex Geliebte mich (fast 10J.) mit Kind.
Und er behauptet mit seiner Ehefrau auch ein Kind zu haben, das soll 2J. sein. Aber die Story nehm ich ihm nicht ab... sagt mir einfach mein gefühl... und manche Tatsachen. Er offerierte mir das vor 3 Wochen - ca. 15min. später als ich ihm ein Bild von meinem neuen Freund zeigte:-D er wollte es unbedingt sehen...:-)
Naja.. aber nun zu meiner Frage... würdet ihr sowas mitmachen? Das Kind will ihn nur wegen den Geschenken - sonst brauch er ihn auch nicht weil er ja sowieso ausser Mac Donald nichts mit ihm macht. Ich habe auf sowas keine Lust mehr, weil der Ärger mehr ist als der nutzen, mit seinen andauernden Terminschwierigkeiten, habe das Gefühl wir werden nur rausgekramt wenn ihm langweilig ist... dazu hab ich echt keinen Bock mehr!!!!
Aber dann kommt mein schlechtes Gewissen... darf man das so einfach?!
Um wirklich ratschläge wäre ich sehr sehr dankbar!
Würdet ihr ihn auch zum teufel jagen?#kratz

Lieben Gruß an alle die sich Mühe machen jetzt schon mal #liebdrueck

Beitrag von gh1954 29.09.10 - 00:04 Uhr

Und das alles fragst du dich erst nach sieben Jahren?

Und den Kindesunterhalt hast du deinem Kind vorenthalten?

Ich hoffe, @manavgat verzeiht mir, dass ich einen Spruch von ihr klaue: Manche Frauen sind so blöd, dass es brummt.

Beitrag von kleinedi 29.09.10 - 00:29 Uhr

Was soll das?
Ist das der Umgangston hier? oder muss ich mich hier von dir beleidigen lassen?!
Hoffe du hast dir mal hier die Regeln durchgelesen - wahrscheinlich nicht!
hast du überhaupt meinen Text verstanden?!
Ich habe nicht nach Unterhaltszahlungen gefragt!
Sind so blöd das sie brummen... - ja, manche sind so blöd das sie brummen - ich hör es bis hierher!
Also, lass deine unqualifizierten Bemerkungen.
Falls jemand was brauchbares hat an Rat;-) (und nicht sowas!) wäre ich immer noch dankbar
Es sei noch gesagt... der Unterhalt ist seitens Anwalt/Jugendamt geklärt... er muss nicht zahlen... er hat fingierte Gehaltsabrechnungen demnach bleibt ihm nichts zum leben.
Es war mir egal... da wir nicht am Hungertuch nagen! Und mein Sohn alles hat was er zum leben braucht!

Beitrag von gh1954 29.09.10 - 00:45 Uhr

Och, in deinem Eingangsbeitrag schreibst du, dass du keinen Kindesunterhalt wolltest.
Jetzt ist es so, dass er nicht zahlen kann, egal ob du willst oder nicht.
Das wirft ein ganz anders Licht.....
Ich habe deinen Text sehr wohl verstanden, aber du offensichtlich das Leben nicht.

Beitrag von kleinedi 29.09.10 - 00:53 Uhr

ja du musst es ja als aussenstehender beurteilen können, ob ich was vom Leben verstehe#winke
... bin keine 20J. mehr und lebe mein Leben seit 10J. alleine! Ohne Finanziellen Sorgen und werde auch nicht von Eltern oder sonstigem unterstützt... und es gelingt mir ... das ist dann eine die vom Leben nix versteht?
:-p
und genau deshalb... kann er sich sein Geld wohinstecken! ich will keins... entweder zahlt er freiwillig oder solls bleiben lassen... müßen " tut " er es schon mal nicht...#nanana

Beitrag von redrose123 29.09.10 - 06:35 Uhr

Müssen tut er schon wenn er kann ;-) Es ist sein Kind und dieses kann den Unterhalt später einklagen ......

Beitrag von redrose123 29.09.10 - 06:33 Uhr

Dann solltest du dies eben auch so schreiben, im erstbeitrag nicht erst wenn andere dich drauf hinweisen ;-)

Beitrag von janamausi 29.09.10 - 06:04 Uhr

Hallo,

Du verlangst von deinem Ex Verantwortung (das er sich regelmäßig kümmert), aber kommst deiner Verantwortung (Unterhalt einzufordern) auch nicht nach.

Ich glaube, Du hast viel zu lange dich "unterbuttern lassen" und nun kommt die Quittung dafür. Dein Ex hat es sich angewöhnt, dass Du springst wenn er etwas will. Das hat schon angefangen, als Du seine Geliebte (10 Jahre #schock) warst und geht nun weiter übers Kind, dass er kommt wann er will.

Du verstehst es, wenn er am Wochenende nicht kann, weil es einer Frau nicht passt #kratz Ich würde da gewaltig auf den Putz hauen! Das ist doch nicht dein Problem sondern von deinem Ex und er muss schauen wie er es mit seiner Frau geregelt kriegt.

Was ich ganz schlimm finde, dass Du deinem Kind solche Fragen stellst: wie "Liebes Kind..." und dann noch mal nachfragst warum er es will, dass sein Vater kommt. Hast Du wirklich liebes Kind gesagt? Mit solchen Fragen bringst Du dein Kind in die Zwickmühle! und zeigst ihm, dass Du es nicht willst, das Papa kommt! Was soll denn dein Kind auf so blöde Fragen auch antworten? Schon allein das Wort Papa macht den Mann für deinen Sohn wichtig.

25 Stunden im Jahr sind nicht viel, aber immerhin 25 Stunden im Jahr! Dein Sohn weiß, wer Papa ist und kennt ihn zumindest. Es gibt leider viele Kinder, die völlig im Ungewissen leben und nicht mal wissen, wie Papa aussieht und sich täglich mit solchen Fragen quälen.

Warum hast Du denn Ärger wenn der Vater mit seinem Kind zum MC D. geht? Samstag ist doch keine Schule und somit kann doch dein Sohn auch mal länger aufbleiben?

Und um deine Frage zu beantworten, ob ich ihn auch zum Teufel jagen würde: Nein! Denn dein Kind möchte ihn ja sehen!

LG janamausi

Beitrag von redrose123 29.09.10 - 06:32 Uhr

Du darfst auf den Unterhalt für dein Kind gar nicht verzichten, dein sohn könnte dich mal anzeigen dafür das steht Ihm zu...Von was lebt ihr dann?

Wie kannst du deinen sieben jährigen so beeinflussen? Er will seinen Vater sehen aus welchen Gründen ist egal#augen. Du sagst am Tel zum Vater er will eigentlich gar nicht? Au mann...

Du kannst ohne die 25 stunden im Jahr leben, red doch nicht immer für euer Kind mit.

Du warst damals nur seine Geliebte? Oder wie muss ich das verstehen? Oder während er mit seiner Neuen zusammmenkam? SChön blöd sag ich da nur....

Nein du darfst den Umgang nicht streichen weil du meinst es sei so in ordnung.

Beitrag von zahnweh 30.09.10 - 00:32 Uhr

"Du darfst auf den Unterhalt für dein Kind gar nicht verzichten, dein sohn könnte dich mal anzeigen dafür das steht Ihm zu..."


"Wie kannst du deinen sieben jährigen so beeinflussen? Er will seinen Vater sehen aus welchen Gründen ist egal. Du sagst am Tel zum Vater er will eigentlich gar nicht?"

"Du kannst ohne die 25 stunden im Jahr leben, red doch nicht immer für euer Kind mit. "

"Nein du darfst den Umgang nicht streichen weil du meinst es sei so in ordnung. "

Gut zusammengefasst!
Beim letzten bin ich skeptisch, weil gebranntmarkt. Aber hier sehe ich keine gefährdenten Verhaltensweisen des KV. McD. (nicht täglich) oder mal morgens zur Schule nicht ausgeruht (bei schlechten Noten kann man drüber reden) sehe ich eher als was Positives an. Immerhin haben die zwei eine gemeinsame Mahlzeit :-)

Beitrag von redrose123 01.10.10 - 08:36 Uhr

Und das ist doch wohl das mindeste was man einem Vater gewähren kann#augen Mütter meinen manche, nach der Trennung das nur sie wüssten was gut für Ihr gemeinsames Kind sei, und der Vater alles schlecht amcht. VOr allem zuviel Kontakt sei ja wirklich nichts#blabla

Beitrag von blonde.engel 29.09.10 - 08:33 Uhr

Guten Morgen!

Ehrlich gesagt, verstehe ich DEIN Problem nicht?!?

Wenn dein Ex 25 Std im Jahr da ist und ein Besuch etwa 2 Stunden dauert, dann heißt das ja, das er etwa jeden Monat ein Mal seinen Sohn besucht?!? Was ist daran verwerflich? Sicher könnte es öfter seine, aber immerhin kümmert er sich und ist interessiert daran, seinen Sohn zu kennen...

Was ist so schlimm daran, wenn der Papa seinen Sohn verwöhnt und im einmal im Monat "unnützes" Zeug im Supermarkt kauft? Sei es Schokolade, Comics oder was auch immer?!? Ich würd mich freuen für mein Kind - ebenso mit den McDonalds Besuchen... Es ist doch schön für die beiden, wenn sie etwas Zeit miteinander verbringen... Oder wird dein Sohn von ihm gezwungen bei Mc zu essen?

Wo ist das Problem, wenn dein Sohn MAL mit zur neuen Freundin des Vaters muß? Und dort MUSSTE er Play Station spielen? Das war doch auch bestimmt eine Qual für deinen Sohn, oder?

Der Papa kümmert sich zwar (leider) nur selten, dafür macht er aber eine Menge Sachen, die dem KIND Freude bereiten! Und darauf kommt es doch wohl an!

Also: Freu dich für dein Kind!
(Da du ja sowieso NICHT eifersüchtig) bist - sollte das doch kein Problem sein!)

Ach so... und ich würde NIEMALS auf die Idee kommen, meine Kinder zu fragen, warum sie ihren Papa sehen wollen!!! Was soll das Kind denn darauf antworten, wenn es genau weiß, dass die Mama den Papa nicht leiden kann???

LG
Jenny

Beitrag von xxtanja18xx 29.09.10 - 09:01 Uhr

**Würdet ihr ihn auch zum teufel jagen? **

DAS kannst du überhaupt nicht!!!

EUER Kind will ihn sehen, da hast du die Füße still zu halten!!!



Es ist total egal, was DU willst....'Es kann dir auch egal sein, was er mit dem Kind macht, solange das Kindeswohl nicht gefährdet wird....


ABER was du machen kannst, die Zeiten festlegen...also von 17-19uhr oder so...aber bestimmt nicht 19-21uhr...das geht nicht...

Beitrag von liki 29.09.10 - 09:06 Uhr

Wenn er bis 18 Uhr arbeitet, kann sie schlecht von ihm verlangen, dass er ihn von 17 - 19 uhr sieht. Oder?

Beitrag von xxtanja18xx 29.09.10 - 09:38 Uhr

Wo ein wille ist, das ist auch ein Weg....soeinfach ist das, denn man kan nicht von einem Schulkind erwarten das er erst um 22uhr oder später ins Bett geht, damit Papa sein recht bekommen hat....

Beitrag von blonde.engel 29.09.10 - 09:47 Uhr

Die TE hat immer nur von "freitags" geschrieben!
Und da kann man (frau) doch Vater und Sohn entgegenkommen und etwa ein Mal pro Monat des Kind erst um 22h ins Bett bringen...

LG
Jenny

Beitrag von xxtanja18xx 29.09.10 - 09:50 Uhr

Das habe ich glaube dezent mal überlesen....;-)

Nungut...dann ist es ja wieder was anderes....das müsste ja wirklich machbar sein...eigentlich....

Lg

Beitrag von gemeinhardt 29.09.10 - 09:08 Uhr

Dein Kind will seinen Vater sehen.
Die Beweggründe die ein 7järiger nennt sind dabei völlig unbedeutend.
Das kannst Du nicht entscheiden.
Ich würde - an Deiner Stelle - mal hinterfragen, was mich da wirklich (!) so sauer macht.
Deinem Sohn gehts gut, wenn der Vater sich mit ihm beschäftigt, was willst Du mehr? Warum willst Du bestimmen, was die beiden machen und was sinn macht und was nicht?

Und das Du keinen Unterhalt nimmst find ich auch nicht richtig.

Gruß,
Cora

Beitrag von elli2803 29.09.10 - 11:15 Uhr

Ach weißt du, ob du dich nun nur strafbar machst weil du wissentlich deinen Ex mit gefälschten Lahnabrechnungen zum JA schickst um keinen Unterhalt bekommen zu müssen oder ob da noch Umgangsvereitelung zu kommt ist völlig egal. :-) Wenn da jemand hinter kommt gibts Ärger und wird ganz schön teuer.

Ich hoffe nur das dein Sohn dir irgendwann mal die Quittung präsentiert. Du tust ihm nämlich weder mit dem einen noch mit dem anderen etwas gutes.


Gruß Elli

Beitrag von claudi2712 29.09.10 - 12:06 Uhr

Oha, das ist mal ein langer Text. Es hat sich aber gelohnt, ihn zu lesen - und dies aus zweierlei Gründen:

Zum einen finde ich es schlimm - wirklich schlimm, in welche Zwickmühle Du Deinen Sohn bringst. Mit dieser Situation am Telefon hast Du ihn nämlich in die schlimme Lage gebracht, sich zwischen Euch entscheiden zu müssen. Der Kleine ist 7 und hat verdammt nochmal das Recht, beide Eltern zu lieben. Da darf auch die Mutter nicht ankommen und ihn durch Manipulation dazu bringen, sich gegen seinen Vater stellen zu müssen. Das ist eine Bürde, die Du dem Kind dort auferlegst, das - GENAU DAS - macht Kinder zu sogenannten "Scheidungskindern mit Problemen und Auffälligkeiten". Und dennoch Chapeau vor Deinem Sohn, der den Mumm hatte, zu sagen JA. Die Begründung spielt eine untergeordnete Rolle - Jungs/Kinder in dem Alter pflegen halt keine dreiseitige Ausarbeitung mit Pro- und Contra-Argumenten anzufertigen. Der arme kleine Kerl...

Zum anderen hast Du als der vermeintlich erwachsene Teil in dieser hübschen kleinen Story eben auch diesen auszufüllen, deine persönlichen Befindlichkeiten diesem Mann gegenüber hinten anzustellen und die Deines Sohnes voranzustellen.
Der kleine Mann sollte entscheiden, ob ihm der von Dir so niedergemachte Kontakt mit dem Paps reicht - das hat er sehr mutig in einer für ihn sehr bedrängten Situation getan. Nun reiß Dich zusammen und handle danach.

Gruss
Claudia

Beitrag von kleinedi 29.09.10 - 14:18 Uhr

Huhu...
lieben lieben Dank für doch so viele Antworten:-)
freue mich wirklich, obwohl halt mehr das Thema Unterhalt angesprochen wird - gut... aber was soll ich machen er muss alle Jahre seine Gehaltsabrechnungen dem Jugendamt vorlegen und die glauben ihm alles.
Ich kann die Firma nicht anzeigen... da hätte ich ca. 250 Mitarbeiter am Hals, denke das würde ich nicht überleben.
ER MUSSS NICHT ZAHLEN...
Meine Beweggründe waren zu diesem Thema zu fragen... das der Herr sich alles erlauben kann und wir dann zu springen haben.
Wie ich schon schrieb - wenn es ihm mal langweilig ist dann kommt er. Und das zu unmöglichen Uhrzeiten.
Sein Sohn möchte mal mit ihm angeln... was ein Drama darüber schon war... es geht einfach nicht! Und so könnte ich mehrere Beispiele nennen.
Dann ahbe ich ihm mal von Schwierigkeiten vom Sohn erzählt - Auffälligkeiten - er nahm adnn unsren Sohn mit und sagte zu ihm wenn er so weiter macht kommt er ins Kinderheim!
Mein Sohn wollte ihn darauf überhaupt nicht mehr sehen... ich ahbe ihm das wieder ausgeredet und hab gesagt beruhige dich wieder der Papa meint ads nicht so und der darf das gar nicht!
Toller papa!!!!!!!!!
Und das meine ich halt auf die ca. 25 Stündchen - muss man sich immer Diskussionen antun und Ärger?
Nur weil mein Sohn Geschenke haben will? DAS ist der einzigste Grund! Finde ich persönlich ziemlich traurig!
Da könnt ihr jetzt sagen was ihr wollt....
Nagut...:-( ich habe heraus gehört das ich meinem Sohn lieber die 25Std. im Jahr gönnen soll - als gar nix... und ich mir weiter auf den Nerven rumtrampeln lassen muss#schwitz
Aber wie schrieb hier jemand?! Könnte mir doch egal sein wie er das mit seiner Frau regelt!!!!!!!!!!!!! Dann kann er alle 14 Tage seinen Sohn für 2Tage haben UND dann wäre es mir egal was er mit ihm unternimmt macht und tut (natürlich nicht alles)
hm... weiß nicht, bin so schlau wie vorher auch#kratz

Aber nochmals DANKE! glg

Beitrag von maanvlinder 29.09.10 - 15:49 Uhr

Also ich würde ihn leider abschieben. das Wohl des Kindes ist auch an das Wohl der Mutter gekoppelt und wenn du einen anderen Partner finden würdest, der die Vaterolle übernimmt, dann hätte dein Sohn sicher mehr davon.
Meine Freundin hat die Gleiche Situation mit einer neun-jährigen Tochter. Die sagt mittlerweile aber dass sie ihren Vater gar nicht mehr sehen will. Spielen mit Freunden ist ihr wichtiger.

Im Endeffekt entscheidet das alles ja aber keiner von uns, sondern Du und auch nicht mit dem Kopf sondern (mal ehrlich) Kopf und Herz zusammen im Rahmen deiner emotionalen Möglichkeiten;-)

viel Glück und vor allem wünsche ich euch einen tollen Partner, der mehr als nur ein Eis und ein Geschenk mitbringt. #liebdrueck

Beitrag von janamausi 29.09.10 - 15:55 Uhr

Hallo,

wenn Du weißt, dass seine Gehaltsabrechnungen nicht richtig sind, kannst Du etwas unternehmen (z.B. übern Zoll, evtl. auch anonym, etc.).

Du regst dich auf, dass er sich alles erlauben kann. Er kann sich aber nur alles erlauben, weil Du dir alles gefallen lässt. Was interessieren dich 250 andere Mitarbeiter? Wenn es die auch trifft, weil Du etwas gegen deinen Ex unternimmst, dann haben die Pech gehabt. Das hat sich dann dein Ex zuzuschreiben und nicht Du. Und warum sollst Du es nicht überleben?

Dein Sohn ist doch 7 Jahre und kann doch selbst dem Papa sagen, dass er Angeln gehen möchte?

Die Aussage mit dem Kinderheim war völlig daneben, aber genauso daben war deine Frage an deinen Sohn, ob und warum er Papa sehen will.

Und ich glaube auch nicht, dass es nur um die Geschenke geht! Bei MC gibt es ja schließlich keine Geschenke sondern nur Essen (manchmal mit einem kleinen Spielzeug). Somit kann das ja nicht stimmen.

Wenn dein Ex euren Sohn abholt und zum MC geht, stört es dich, ebenfalls wenn er mit ihm zu seiner Freundin fährt...aber wenn er ihn dann ein ganzes Wochenende haben würde, würde es dich nicht stören? #kratz

Ich finde, aus deinen Beiträgen klingt viel Verletztheit (Eifersucht?) raus und das ist fürs Kind jedenfalls nicht gut.

Und: Du bist von einem verheirateten Mann schwanger geworden...was erwartest Du?

LG janamausi

Beitrag von maanvlinder 29.09.10 - 15:41 Uhr

Das kann doch nicht wirklich euer ernst sein! Was erlaubt ihr euch hier für antworten zu schreiben????

Da war eine Frau verliebt, wollte ein Kind mit dem Mann, ist so FAIR ihm gegenüber kein Unterhalt zu wollen damit seine Frau nicht meckert und alle halbwegs zufrieden sind, und ihr nennt das dumm??

Ich kann mit absoluter Sicherheit (!) sagen dass ALLE FRAUEN schon mal so oder so ähnlich dumm waren. (und Männer auch) Und das der Typ (der ist nämlich scheiße) seine Frau betrügt, sich NICHT um das Kind kümmert und dann noch als Gewinner hier hin gestellt wird ist ja wohl das letzte.
Mal ganz ehrlich... Was hat das Kind von so einem Vater???
Was lernt es?? Es wird ein völlig unrealistisches Bild vom Vater erzeugt, der tolle Sachen kauft und keine verantwortung übernimmt.. An alle ach so schlauen "was tust du deinem Kind an-Frauen" : kinder lernen AB dem 2ten Lebensjahr Rollenverhalten des jeweiligen Geschlechts!! Heißt: Im Moment nutzt dieser Vater zu NICHT als einem unbrauchbarem Vorbild, dass wenn wir etwas Pech haben der Kleine als Erwachsener übernimmt.

frauen... Stimmt schon was die Männer sagen.. Frauen halten nie zusammen. Traurig aber wahr.
Ihr solltet hier nicht aufeinander rum hacken sondern mal überlegen WER hier das Arschloch ist!

Beitrag von elli2803 29.09.10 - 21:09 Uhr

FAIR keinen Unterhalt zu wollen? Wem gegenüber? Ihrem Kind dem sie das ihm zustehende Geld ablehnt? Das Kind sollte an erster Stelle stehen, nciht irgendein Kerl der nur seinen Spaß wollte.
Was das Kind von so einem Vater hat? Die Möglichkeit sich selbst ein Bild zu machen und ein Urteil zu fällen.

Schon mal darübernachgedacht das sie sich strafbar macht? Das hat NICHTS mit nicht zusammenhalten zu tun.

Vor gebrauch der Tastatur Gehirn einschalten. #aha

  • 1
  • 2