unruhiger Schlaf

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von douvi 28.09.10 - 23:17 Uhr

Ich weiß ja, das man gegen Ende der Schwangerschaft Probleme mit dem Schlaf hat, aber mein Problem sind nicht die typischen Schwangerschaftsbeschwerden. Die kommen "nur" noch hinzu.

Ich schlafe nur noch schwer ein und wenn sehr unruhig. Ich träume sehr schlecht #zitter und habe vor dem zubettgehen dumme Gedanken. Bin rastlos und kann schwer abschalten.

Denke mal, dass das einige von euch auch kennen und mir Tips geben können.

#danke

Beitrag von krtecek 28.09.10 - 23:48 Uhr

ich bin kein Experte drinne..
es ist aber die Hygiene des Schlafs..wenn z.B. deine Gedanken rund um das Kind kreisen und du schaust dir vorher urbisa, wunderee dich nicht..

je nach Gedanken muss die bestimmte Quelle halt vorher ausgeschaltet werden..

du kannst eher selten aus vollen Gedanken dann ruhig schlafen, weil sich dein Gemütszustand drinne wiederspiegelt d.h. du musst diesen Teufelskreis unterbrechen uns schlafen LERNEN..

zwischen deinen Gedanken und dem Einschlafen wollen eine AKTIVE Ruhepause, Etnspannungspause einlegen.. progressive Msukelentspannung nach Jacobson oder in jedem laden halt diese phantasiereisen etc. Es ist echt wie Schule..

und dann auch halt auch regelmäßige Zubettzeiten..

Wenn es dir als Qutschen vorkommt, vergiss meinen Beitrag..ich weiss nur, dass ich manchmal selber schuld dran bin, wenn ich schlecht schlafe..

Jetzt z.b. sollte man nicht mehr bei urbia sein, nur meine Schmerzen lassen mich nicht einschalfen, sonst hätte ich mir ein CD in mein computer gemacht und dabei eingeschlafen

Beitrag von douvi 29.09.10 - 09:42 Uhr

Gedanken zu dem Kind oder der Geburt etc. habe ich nicht, da seh ich alles positiv entgegen. Klar kommt mal was wo man drüber nachdenkt, aber dies ist halb so schlimm.

Wenn ich alle Nächte so vergleiche, es ist immer unterschiedlich. Abschalten kann ich gut. Ich geh seit Mai nicht mehr arbeiten und habe von daher nicht viel psychischen Sress, dennoch ich habe regelmäßig absurde Alpträume.