Schlafen im eigenen Zimmer

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nica23 28.09.10 - 23:29 Uhr

Hallo,
schlafen eure Kleinen immer bei euch? Meiner ist 5 Wochen und wenn er bei uns schläft, krieg ich kein Auge zu. Die ständigen Geräusche halten mich wach. Wer lässt denn seine Kleinen auch im eigenen Zimmer schlafen?

Nica

Beitrag von kalotati 28.09.10 - 23:36 Uhr

Also wenn Du nicht schlafen kannst, würde ich den Kleinen ausquartieren. Mir ging es immer besser, wenn ich wusste, dass die Kleine bei uns ist. Wir haben sie dann mit 6 Monaten ausquartiert. War für uns dann der richtige Zeitpunkt und sie hat in ihrem Zimmer auch viel länger durchgeschlafen.
LG
Kalotati

Beitrag von gaia1976 28.09.10 - 23:52 Uhr

Hi,

wir haben 3 Kinder, geb. 2005, 2007 und 2010. Wir haben immer im Familienbett geschlafen, zeitweise zu fünft. Jetzt sind die beiden großen ausgezogen, in ihre eigenen Betten, sie wollten gern im Kinderzimmer schlafen. Wir lassen die Kinder solange bei uns, bis sie selber nicht mehr wollen. Unser großer schläft sehr gut in seinem Bett, unsere mittlere kommt jede Nacht zu uns.

Wichtig ist, dass für jeden genug Platz da ist, Geräusche stören mich nicht, welche Geräusche meinst Du überhaupt?

Stören würde mich das ständige Aufstehen, nur um einen Schnuller wieder an Ort und Stelle zu bringen!

LG
Gaia

Beitrag von kalotati 29.09.10 - 00:05 Uhr

Also wir nehmen unsere Kleine ab 4 Uhr (da sie dann munter wird) meist auch mit zu uns ins Bettchen oder wenn sie mittags mal nicht schlafen will...dann schläft sie auch innerhalb 5 Minuten (meistens) mit mir ein. Ich genieße das auch, aber ich könnte mir das nicht für immer vorstellen. Für mich ist das irgendwie unvorstellbar zu fünft im Bett zu schlafen. Wie macht Ihr das? Ist nicht böse gemeint, frag mich nur immer wieder, wie man das solange aushält.. sich nicht drehen und wenden zu können... ganz zu schweigen von einem normalen Sexleben.
LG
Kalotati

Beitrag von gaia1976 29.09.10 - 10:14 Uhr

Hey,

ich erklär es mal: unser Bett ist 1,80 m breit, an einer Seite steht ein normales Babybett, wo eine Gitterseite fehlt. An der anderen Seite stand ein Babybalkon, in dem schlief das Baby. Unser Großer lag in der Mitte und unsere Mittlere im Gitterbett. Jetzt schläft das Baby im Gitterbett und die beiden Großen in zwei aneinander gestellten Betten im Kinderzimmer. Wenn unsere Mittlere nachts kommt, dann legt sie sich in die Mitte.

LG
Gaia

P.S.: Nur das erste Kind entstand im Bett!

Beitrag von ulrike1973 29.09.10 - 00:07 Uhr

Meine Maus ist jetzt 6 Monate alt und schläft seit Anfang an im eigenen Bett im eigenen Zimmer - und schläft durch!!!

Konnte auch nicht schlafen mit ihr im Zimmer (und sorry, mir kann keiner erzählen, dass er/sie mit FÜNF Personen im Bett KEINE Geräusche hört...). Muß aber wohl jeder für sich wissen.

Mußte nachts so gut wie nie raus - und ja, habe alles gehört. Für uns also die ideale Lösung!

Beitrag von gaia1976 29.09.10 - 21:38 Uhr

Die einzigen Geräusche, die ich gehört habe, waren und sind (leider) das Schnarchen meines Mannes. Die Atemgeräusche meiner Kinder haben mich noch nie gestört und werden mich auch niemals stören. Mir war und ist es halt wichtig, dass meine Kinder sich sicher und geborgen fühlen, und daher dürfen sie solange in unserem Schlafzimmer sein, wie sie es brauchen.

"Mußte nachts so gut wie nie raus - und ja, habe alles gehört. Für uns also die ideale Lösung!"

Na, wenn Du es doch so oder so hörst, dann läuft doch alles supi, und wenn die Kleine dann noch ab der ersten Nacht durchgeschlafen hat, was will man mehr? #bla

LG
Gaia



Beitrag von beccy1 29.09.10 - 07:41 Uhr

Hallo,

Meine Motte ist mit 12 Wochen in Ihr eigendes Zimmer gezogen ........ dann habe ich auch dank Angel Care und babyphon besser geschlafen.

Von ne Bekannten der kleine hat so bald sie aus der Klinik zu Hause war schon in seinem eigendenZimmer geschlafen, ich denke das macht jeder so wie es für Ihn am besten ist.

Lg Beccy und lena Josie 8 Monate

Beitrag von ganja 29.09.10 - 08:39 Uhr

Hallo,

Leon ist jetzt 10 monate alt und er hat von geburt an immer in seinem eigenen zimnmer und bett geschlafen...

er schläft durch seit er 6 wochen alt ist...

ich wollte nämlich nicht das er sich dran gewöhnt bei uns zu schlafen... so finde ich es besser... brauchst also kein schlechtes gewissen haben wenn du dein baby in sein eigenes zimmer legst...

Beitrag von gaia1976 29.09.10 - 21:41 Uhr

"ich wollte nämlich nicht das er sich dran gewöhnt bei uns zu schlafen... so finde ich es besser... "

Könnte natürlich sonst auch leicht passieren, dass er bis zu seinem Abitur noch in Eurem Bett schläft...

LG

Beitrag von ganja 30.09.10 - 13:28 Uhr

im Bett hätte er nicht bei uns geschlafen... aber les dich infach mal durch de beiträge da wirst du sehen das viele kinder es echt nicht leicht nehmen wenn sie auf einmal im zimmer alleine schlafen sollen...


also warum nicht von anfang an??

Beitrag von gaia1976 30.09.10 - 20:12 Uhr

Weil es einfach nicht normal ist!

Kinder brauchen Nähe und denke mal darüber nach, seit wann und in welchen Gegenden es Kinderzimmer gibt, und dann noch ein eigenes Zimmer für jedes Kind. Hast Du ein eigenes Zimmer? Schläfst Du alleine?
Warum nicht?

Sicher brauchen Kinder eigenen Raum und Privatspähre, aber sicher nicht direkt nach der Geburt.
Warum es die Kinder nicht leicht nehmen, wenn sie auf einmal im Zimmer alleine schlafen sollen? Weil die Nähe der Eltern viel mehr Geborgenheit schenkt als ein Stofftier!

Aber wir sind da halt verschiedener Ansicht, für mich und meinen Mann ist es selbstverständlich, unseren Kindern die Nähe und Geborgenheit zu geben, die sie natürlicherweise brauchen. Und irgendwann schlafen sie halt alle in ihren Zimmern, die Zeit wird halt auch bei unserem Baby noch kommen.

Beitrag von ganja 01.10.10 - 19:58 Uhr

Ich hab auch in meinem eigenen Zimmer geschlafen...

Mein kleiner schläft sehr gut alleine... und er bekommt so viel nähe und geborgenheit wie er braucht.

Beitrag von gaia1976 01.10.10 - 20:55 Uhr

Ich wurde nicht gestillt und habe es bei meinen Kindern trotzdem gemacht...

Selber nachdenken macht schlau.

Beitrag von ganja 01.10.10 - 22:20 Uhr

Richtig, ich wurde auch nicht gestillt, und mein sohn auch nicht... und oh wunder er hats bis jetzt überlebt...

er scläft alleine und überlebt auch dieses...

und jetzt kommts er war sogar ein Kaiserschnitt und ihm hats nicht geschadet... ist trotzdem ein ganz normales super liebes und süßes Kind, das ganz alleine einschlafen kann und sich pudel wohl fühlt

Beitrag von mima83 01.10.10 - 23:37 Uhr

Hallo....

Ganz furchtbar....diese "Vorzeige"-Mami´s (bei denen im stillen Kämmerlein allerdings alles ganz anders aussieht), die nichts besseres zu tun haben, als hier wie die Geier vorm PC zu sitzen und darauf zu warten, dass sie wieder irgendjemanden mit Ihren absolut unterirdischen Kommentaren behelligen können. ....

Na das kann ich auch...

Natürlich braucht ein Baby Nähe und Geborgenheit, aber deshalb kann es trotzdem im eigenen Zimmer schlafen, ohne irgendeinen Schaden davon zu tragen.

Bist du Psychologin, dass du dir solche Aussagen erlauben kannst?? Hat dein Baby dir gesagt, dass es lieber mit 3-7 Familienmitgliedern im Familienbett liegen möchte, als in Ruhe tief und fest im eigenen Bett zu schlafen? Hast du dich belesen, dass du das für die richtige Methode hälst?? (Dann hättest du vielleicht mal weiter lesen sollen..dann hättest du nämlich auch eventuell noch entdeckt, dass dein Familienkuscheln ganz andere Auswirkungen haben kann, aber das ist ein anderes Thema)

Ehrlich, wenn ich so einen Scheiß lese, kann ich mir schon genau vorstellen was da für eine Person hintersteckt!

Nur weil bei dir das Schlafzimmer offensichtlich nur zur Produktion deiner Kinder da ist, ist das bei anderen danach noch lange kein toter Raum!

By the way....meine Tochter schläft auch seit sie 2 Wochen alt ist im eigenen Zimmer....weil nämlich weder sie noch wir in einem gemeinsamen Zimmer gut schlafen konnten. (Gut, ich hätte mir jetzt auch noch 11 Monate lang die Nächte um die Ohren schlagen können, nur damit ich sagen kann..."Mein Kind bekommt Liebe und Geborgenheit, weil wir im Familienbett immer so schön kuscheln")

Jetzt kuscheln wir mit unserer Tochter eben "nur" noch tagsüber....ob sie das wohl ohne bleibende Schäden übersteht?
Ach, und übrigens....ebenfalls Kaiserschnitt und ebenfalls nicht gestillt......Einfach unverantwortlich ;-)

Jeder wie er meint...so what?

Gute Nacht...ich gehe jetzt kuscheln! Mit meinem Mann und zwar nur mit meinem Mann :-p Meine Tochter schläft nämlich bereits seit 3 Stunden alleine in ihrem Bettchen !

Aber wenn mir Morgen früh (übrigens gegen 10 :-p) mein ausgeschlafenes Baby entgegenstrahlt und sich freut mich zu sehen, weiß ich, dass ich alles genau richtig mache :-)

LG

Beitrag von gaia1976 02.10.10 - 10:06 Uhr

#rofl

Beitrag von mima83 02.10.10 - 20:10 Uhr


Zuviel Input was? :P

Beitrag von gaia1976 02.10.10 - 23:57 Uhr

Nö, ich hab nur überhaupt nicht die Lust dazu, mich auch garstige Antworten einzulassen.

"Ganz furchtbar....diese "Vorzeige"-Mami´s (bei denen im stillen Kämmerlein allerdings alles ganz anders aussieht),"

Wie sieht es denn aus in meinem stillen Kämmerlein?

"die nichts besseres zu tun haben, als hier wie die Geier vorm PC zu sitzen und darauf zu warten, dass sie wieder irgendjemanden mit Ihren absolut unterirdischen Kommentaren behelligen können. ....

Na das kann ich auch...

Natürlich braucht ein Baby Nähe und Geborgenheit, aber deshalb kann es trotzdem im eigenen Zimmer schlafen, ohne irgendeinen Schaden davon zu tragen.

Bist du Psychologin, dass du dir solche Aussagen erlauben kannst??"

Nein.

"Hat dein Baby dir gesagt, dass es lieber mit 3-7 Familienmitgliedern im Familienbett liegen möchte, als in Ruhe tief und fest im eigenen Bett zu schlafen? Hast du dich belesen, dass du das für die richtige Methode hälst?? (Dann hättest du vielleicht mal weiter lesen sollen..dann hättest du nämlich auch eventuell noch entdeckt, dass dein Familienkuscheln ganz andere Auswirkungen haben kann, aber das ist ein anderes Thema)

Ehrlich, wenn ich so einen Scheiß lese, kann ich mir schon genau vorstellen was da für eine Person hintersteckt!"

Na, welche denn? #winke

"Nur weil bei dir das Schlafzimmer offensichtlich nur zur Produktion deiner Kinder da ist, ist das bei anderen danach noch lange kein toter Raum!"

Hättest Du meine Beiträge gelsen, hättest Du Dir im mindesten diesen Satz sparen können.

"By the way....meine Tochter schläft auch seit sie 2 Wochen alt ist im eigenen Zimmer....weil nämlich weder sie noch wir in einem gemeinsamen Zimmer gut schlafen konnten. (Gut, ich hätte mir jetzt auch noch 11 Monate lang die Nächte um die Ohren schlagen können, nur damit ich sagen kann..."Mein Kind bekommt Liebe und Geborgenheit, weil wir im Familienbett immer so schön kuscheln")

Jetzt kuscheln wir mit unserer Tochter eben "nur" noch tagsüber....ob sie das wohl ohne bleibende Schäden übersteht?
Ach, und übrigens....ebenfalls Kaiserschnitt und ebenfalls nicht gestillt......Einfach unverantwortlich"

Na, dann freu Dich doch einfach und gut ist! #huepf

Beitrag von emilylucy05 29.09.10 - 08:53 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat 7 Monate bei uns geschlafen aber er schlief besser als er im eigenen Zimemr war. Unser Tochter ist schon nach ein paar tagen ausgezogen denn ich habe einen sehr leichten schlaf und sie machte auch viele geräusche.

lg emilylucy

Beitrag von anarchie 29.09.10 - 09:11 Uhr

Hallo!

Ich habe 4 Familienbettkinder...die großen beiden(8 und 6) sind vor 1,5 Jahren selber umgezogen, kommen aber gerne ab und an nachts...die Kleinen(3 und 1) sind reine Familienbettschlummerer.

lg

Beitrag von gaia1976 30.09.10 - 20:18 Uhr

Genau so machen wir es auch, ich kann überhaupt nicht verstehen, wie man sein gerade geborenes Baby alleine in ein Kinderzimmer schieben kann und dann auch noch reinen Gewissens behauptet, das Kind wolle das so und würde sich wohl fühlen...

LG
Gaia

Beitrag von sabple 29.09.10 - 10:31 Uhr

Unser Wurm (5 1/2 Monate) hat von Anfang an in seinem Zimmer geschlafen. Einfach aus dem Grund, damit er sich direkt dran gewöhnt und hinterher kein Theater statt findet ;) Wenn er bei mir im Zimmer schläft, mache ich auch kein Auge zu. Werde schon wach wenn er sich dreht und schaue ob alles in Ordnung ist. Neeee, so ists viel besser und er lernt es direkt #pro