Unterhalt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dieconny 29.09.10 - 07:50 Uhr

guten morgen:)


ich hab ma ne frage...

mein freund wohnt offiziell nich bei mir sondern noch bei seinen eltern,wie is das wenn das kind dann da is,er wird natürlich die vaterschaft anerkennen aber wie is das rechtlich wenn der partner nich bei kind u mutter leben????


lg conny#winke

Beitrag von nalle 29.09.10 - 07:53 Uhr

Dann muss er Unterhalt zahlen !



lg nalle 39 ssw

Beitrag von rebecca26 29.09.10 - 07:53 Uhr

hhuu
ihr seit ja zusammen??dann regelt sich das ja eig. eh von alleine..ansonsten steht dir der mind. satz zu....kann beim jugendamt..beantragen etc..
glg
rebecca

Beitrag von holly38 29.09.10 - 07:54 Uhr

guten morgen, ;-)

also wenn deine frage rechtlich auf den unterhalt bezogen ist, dann hat der kindsvater selbstverständlich eine unterhaltspflicht. dabei spielt es keine rolle, ob er bei dir wohnt oder nicht.
es gibt mehrere wege dann den unterhalt von ihm zu bekommen. entweder ihr könnt gut miteinander und einigt euch anhand der düsseldorfer tabelle privat, ihr könnt nicht gut miteinander und regelt es über den anwalt oder wenns notwendig ist sogar durch einen titel gegen den kindsvater. da kann dir aber auch das jugendamt sehr gut weiterhelfen. gerade was unterhaltsfragen betrifft sind die meisten jugendämter ganz fix.
;-)
lg holly

Beitrag von dieconny 29.09.10 - 07:57 Uhr

huhu...
nee,also wir sind ja zusamm u lieben uns,mich würde nur interessieren ob uns das praktisch auch geglaubt wird...

Beitrag von nalle 29.09.10 - 08:00 Uhr

Woher beziehst Du denn Dein Einkommen ?


Wenn vom Staat MUSST Du sogar Unterhalt einfordern.

Wenn Du es aus eigener Tasche finanzierst,dann kannst Du machen was Du willst. Nimm Geld oder lass es sein ;-)


lg

Beitrag von 2008-04 29.09.10 - 08:46 Uhr

Sie bekommt bestimmt Hartz4, und ihr freund kann deshalb nicht bei ihr wohnen da er vielleicht ein einkommen hat. Würde er mit zu ihr ziehen bekommt sie die miete nicht mehr bezahlt.
Kann sein das es so ist.#schein Und da wohnen wird er wahrscheinlich, denn sie schreibt ja " offiziell bei den elter" und inoffiziell????;-)

Beitrag von nalle 29.09.10 - 08:51 Uhr

Finde es schade,dass sie mir keine Antwort schreibt !


Sie stellt eine Frage - um diese korrekt zu beantworten brauch man nun mal ein paar Infos !


naja was solls..ist auch nicht mein problem ....


Ich muss mich jetzt fertig machen hab Geburtsplanung in der Klinik in 30 min #verliebt


bis später #winke

Beitrag von holly38 29.09.10 - 08:00 Uhr

ob euch das praktisch geglaubt wird hat aber auf die unterhaltspflicht keinen einfluß. liebe hin oder her. die unterhaltspflicht besteht. wenn ihr nicht zusammen wohnt aber alles soweit geregelt ist, dann gibts kein problem. interessant wirds halt nur wenn der kindsvater nicht seinen unterhaltspflichten nachkommt. davor interessiert es meines wissens niemanden.

Beitrag von jenny21313 29.09.10 - 08:01 Uhr

Glauben vielleicht schon aber das bringt auch nichts,
auch wenn man verheiratet ist und getrennt lebt muss `Mann `Unterhalt zahlen.

Beitrag von dieconny 29.09.10 - 08:05 Uhr

na aber wenn der vater woanders arbeitet,dann muss er doch nich für sein eignes kind zahlen wenn die frau das nich will,dacht ich...

Beitrag von nalle 29.09.10 - 08:08 Uhr

Woanders arbeiten hat nichts mit dem Wohnort zutun !



Er MUSS bei Dir gemeldet sein ! Nur dann kommt er drum herrum Unterhalt für Dich und das Kind zu zahlen !

Beitrag von jenny21313 29.09.10 - 08:11 Uhr

Doch er muss zahlen auch wenn du es nicht willst!
Wenn er nichts verdienen würde oder halt viel zu wenig wird es der Staat übernehmen aber sobald er Arbeitet oder eben mehr Gehalt hat muss er das alles dem Staat zurück zahlen und er wird dann weiterhin zahlen müssen.

Beitrag von jenny21313 29.09.10 - 07:59 Uhr

Da ihr nicht zusammenlebt und nicht verheiratet seid muss er Unterhalt zahlen...habt ihr nicht vor zusammenzuleben...oder wie ist das bei euch?!
grüsse#winke

Beitrag von dieconny 29.09.10 - 08:02 Uhr

huhu...wir leben ja zusammen aba er is noch bei seinen eltern gemeldet wegen fahrgeld u so...und meine überlegung war jetz ob das auch weiterhin alles so bleiben kann ohne das,das jugendamt stress macht...
offiziell wohnt er halt einfach nur woanders...


lg...

Beitrag von nalle 29.09.10 - 08:03 Uhr

Er muss fürs Kind und für Dich Unterhalt zahlen,wenn Du vom Amt Geld beziehst.Dafür wird das Amt und Jugendamt schon sorgen ......

Ob Ihr glücklich seit oder in Trennung spielt dabei keine Rolle

Beitrag von jenny21313 29.09.10 - 08:05 Uhr

Hmmmmm verstehe aber ihr könnt ja schlecht das aufm Jugendamt erzählen das er nur aus diesem Grund noch bei seinen Eltern angemeldet ist!Stellt euch darauf ein das er Zahlen muss oder er muss sich jetzt schnell noch Ummelden.

Beitrag von dieconny 29.09.10 - 08:08 Uhr

okay...vielen dank für deine antworten;)

lg

Beitrag von 5kids. 29.09.10 - 08:20 Uhr

Guten Morgen!

Ich kenne deine Hintergedanken nicht aber wenn du dir Unterhaltsvorschuss vom Amt holst ( was du machen musst,wenn du von der Arge leben solltest!),"darf" dein Freund das Geld ohnehin wieder erstatten. Auch wenn er zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht mal nicht zahlungsfähig sein sollte,summiert sich das Ganze und wird ihm zu einem späteren Zeitpunkt immer wieder "aufgetischt". Unterhaltsverpflichtungen/Verletzungen sieht der Staat nämlich ganz eng - da sind die,was eine Strafe angeht,meist schlimmer als bei einem Massenmord!


LG
Andrea

Beitrag von dieconny 29.09.10 - 08:45 Uhr

huhu..nein,nein garnicht
ich will kein unterhaltzuschauss...ich dachte nur das wir vielleicht einfach so weiter leben können wie gehabt ohne das er gleich zahlen muss...wir bezahlen ja alles zusammen...

Beitrag von 5kids. 29.09.10 - 08:52 Uhr

Ach so. Na wenn du nichts beantragst,interessiert es eigentlich niemanden. Es gibt ja schliesslich auch genug Beziehungen/Ehen,in denen der Mann zB. berufsbedingt in einer anderen Stadt leben muss.

Beitrag von nusch 29.09.10 - 10:26 Uhr

Hi Conny,

also entweder denkst Du, dass wir alle hohl sind, oder ...

Wenn Du keinerlei Unterstützung in Form von ALG II o.ä. beantragst, mit Deinem Geld auskommst, Dein Freund und Du sowieso alles zusammen bezahlt und zusammen wohnt, wenn auch nicht offiziell, wen bitte soll es denn dann interessieren, wie Du den Unterhalt für Dich und Dein Kind sicherstellst?

Erst ab dem Moment, wo Du nicht klarkommst, werden Fragen gestellt und ggf. Ansprüche versucht durchzusetzen.

Komische Frage Deine.

Gruß
Nusch