HILFE - Verstopfung bei Baby 6 Monate _ Beikost!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ande 29.09.10 - 08:37 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hat nicht so den besten Verdauungsapparat. Blähungen hatte er von Anfang an und jetzt mit 6,5 Monaten immer noch. Allerdings nicht mehr so schlimm, dass er weint oder jammert. Es gehen nur recht oft Winde ab und diese lautstark ;-)

Mit 5 Monaten haben wir mit Beikost angefangen. Als die Blähungen auf Pastinake schlimmer wurden, haben wir zwei Wochen pausiert und es dann nochmal mit Kürbis versucht. das klappte ganz gut. Vor eins, zwei Wochen haben wir dann die nächste Mahlzeit ersetzt.

jetzt wird er früh gestillt, bekommt gegen 11 Uhr ein Gemüse-Kartoffel-Gläschen (Kürbis oder Spinat), dann nachmittags Obstgläschen (Apfel oder Birne). Letztes Wochenende hatte er zwar jeden Tag Stuhlgang, aber so kleine harte Klümpchen, was ja auf Verstopfung hindeutet. Als ich Montag zum Arzt wollte, hatte er wieder zweimal normalen Stuhl, also sind wir daheim geblieben. Gestern habe ich ihm etwas Hirse ins Obst und siehe da, heute nacht und heute früh wieder die kleinen Klümpchen.

Ich gebe ihm schon immer zwischendurch fenchel, Kümmel- anistee und stille ja auch noch früh, abends und 2-3x nachts. Was kann ich noch tun?

Die beiden ersetzten Mahlzeiten möchte ich beibehalten, also nicht wieder stillen (da ich mit dem Stillen so nach und nach aufhören möchte "in-Deckung geh" - bitte nicht hierüber diskutieren!), mit den anderen Stillmahlzeiten warte ich natürlich jetzt noch bis bei ihm alles i.O. ist und dann ersetzte ich auch nur jeden Monat eine weitere.

Kann der Arzt sonst irgendwas machen oder reicht es, wenn der Kleine jeden Tag Stuhl absetzt? Milchzucker möchte ich nur im Notfall geben und dann auch nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

LG
Andrea

Beitrag von christineleonie 29.09.10 - 13:01 Uhr

Hast Du schonmal das Obstglässchen von Hipp Pflaume/Birne probiert?!
Das hat bei uns jedes Mal gewirkt nach ein paar Stunden!Und es schmeckt auch noch lecker!!

Meine Maus hat auch nicht jeden Tag richtig dollen Stuhlgang, sondern manchmal auch nur kleine Klümpchen, denke das muss sich auch erstmal richtig einspielen!

Alles Gute

Beitrag von ande 29.09.10 - 13:30 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

Werden den Brei mit Plaume mal ausprobieren!

LG
Andrea