Dritte Meinung einholen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tschenny 29.09.10 - 09:03 Uhr

Hallo Zusammen,

ich war am Montag bei einer anderen Frauenärztin um diesen 3D Ultraschall machen zu lassen. Dabei hat Sie festgestellt, dass ich schon zwei Wochen weiter bin als gedacht. Sie meint ich bin in der 34. statt 32. ssw. Damit wäre der ET nicht der 30.11 sondern der 14.11.. Zumindest hat sie das so berechnet. Da ich früher meine Periode nie aufgeschrieben hab und sie auch immer sehr unregelmäßig gekommen ist, ist das auch kein Anhaltspunkt. Was würdet ihr machen? Noch eine Meinung einholen? Wie wäre das mit dem Mutterschutz? Eigentlich sollte der nach den alten Berechnungen am 18.10 beginnen, nach den neuen wohl schon am 03.10....wenn das Pünktchen wirklich früher kommt, wird der Mutterschutz dann hinten ran gehangen?
Wer kann mir die ein oder andere Frage beantworten?
Danke schonmal:)
Tschenny + Pünktchen ??ssw;)

Beitrag von cucina3 29.09.10 - 09:13 Uhr

Lass Dir den neuen ET von Deiner Ärztin attestieren und reiche dieses beim Arbeitgeber ein. Die Mutterschutzfrist verschiebt sich dementsprechend.

Beitrag von star-gazer 29.09.10 - 09:16 Uhr

Hallo!
Hat die FÄ Dich nur bei den Wochen umgestuft, oder hat sie offizielle den ET im Mutterpass geändert?
Wenn der ET offiziell geändert wurde, dann gilt der jetzt als Berechnungszeitpunkt für den Mutterschutzbeginn.
Bei mir wurde eine Woche nach hinten korrigiert, aber der ET nicht geändert. D.h. ich gehe etwas früher in Mutterschutz und bekomme nach der Geburt ganz normal trotzdem meine 8 Wochen.

Wenn Dein Kleines früher kommt, als der ET, dann wird diese Zeit aber auf jeden Fall hinten angehängt!

Grüße! #huepf

Beitrag von ellewoods 29.09.10 - 09:17 Uhr

Also zu so einem späten Zeitpunkt machen Terminkorrekturen keinen Sinn mehr, da die Babys viel zu unterschiedlich wachsen.
Deshalb wird der ET nach dem ersten Trimester eigentlich nicht mehr verschoben.
Bzgl. Muttschutz geht Dir nichts verloren. Die Tage, die Dein Baby früher kommt werden einfach hinten rangehängt...


VG, ellewoods

Beitrag von sunshine_michelle 29.09.10 - 09:26 Uhr

Es kann gut sein, dass das Baby grad einen Wachstumsschub hatte und deshalb groesser ist als Durchschnitt.
War bei mir zwischendurch auch immer wieder (die Messwerte waren immer 2-3 Wochen weiter), aber der Termin wurde nicht mehr korrigiert. Vor 2 Wochen war es dann wieder einigermassen "normal". Morgen bin ich wieder bei der Aerztin, mal schauen, wie es dann aussieht.

Beitrag von blackcat9 29.09.10 - 09:52 Uhr

Hallo Tschenny,

lass das erstmal so, wie es ist. Die Würmchen wachsen so unterschiedlich, dass sich das immer wieder verschieben kann.

Du bekommst doch noch eine Bescheinigung wegen dem Mutterschutz. Da wird ja dann sicher ein endgültiges Datum festgesetzt. Das dürftest Du ja demnächst auch bekommen (ca. 7 Wochen vor dem ET). Und das Datum ist dann fest.

Meine Bauchmaus wurde jetzt 2 Wochen zurückgestuft, jedoch nicht im MuPa, weil einfach noch viel passieren kann (Wachstumsschub etc.). Ich lasse es auch erstmal so. Warum unnötig stressen. ;-)

Wenn Dein Wurm eher kommt, wird der Mutterschutz hinten dran gehangen. So dass Du die vollen 14 Wochen hast.

LG
Franzi mit Colin, der Bauchprinzessin und den Stiefkids Niklas und Justin